Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Die Quartalszahlen sind da

Amazon macht Milliarden-Verlust – das sind die Gründe

Amazons Quartalszahlen sind da
Amazons Quartalszahlen zeigen einen Milliardenverlust in EuropaFoto: Getty Images

Der US-Konzern Amazon hat seine Quartalszahlen veröffentlicht – und schockiert mit massiven Gewinneinbußen in Europa. Ein Ende des Abwärtstrends scheint vorerst nicht in Sicht.

Nach einem extremen Boom beim Onlineshopping in den vergangenen beiden Jahren, mitverursacht durch die Corona-Pandemie, kaufen Kunden wieder mehr offline ein. Der Versandhändler Amazon hat das zu spüren bekommen. Doch tatsächlich ist der Hauptgrund dafür, dass der US-Konzern laut seinen Quartalszahlen einen Milliardenverlust verzeichnet, ein anderer.

Der Amazon-Milliardenverlust in Zahlen

Am Donnerstag (28. April 2022) nach Börsenschluss in New York hat Amazon seine unliebsamen Quartalszahlen veröffentlicht. Sie belegen einen Verlust in Höhe von 3,8 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz ist demnach im ersten Quartal um nur sieben Prozent auf 116,4 Milliarden US-Dollar gewachsen. Zum Vergleich: In den ersten drei Monaten des Vorjahres betrug Amazons Gewinn 8,1 Milliarden und das Umsatzwachstum immerhin 44 Prozent.

Auch interessant: Amazon warnt Prime-Kunden vor fieser Abzocke

„Ungewöhnliche Herausforderungen“ und Aktiensturz

In der Veröffentlichung wagt Amazon-Vorstandschef Andy Jassy einen Erklärungsversuch – mit „ungewöhnlichen Herausforderungen“ durch die Pandemie und den Krieg in der Ukraine.

Die Hauptursache für die schlechten Quartalszahlen dürfte jedoch Amazons Beteiligung am E-Fahrzeughersteller Rivian sein. Die Aktien des Tesla-Konkurrenten sind im ersten Quartal des Jahres um mehr als 65 Prozent gefallen.

Amazons Wert an der Börse fällt

Amazon hat seit 2015 keinen Netto-Verlust gemacht, die aktuellen Quartalszahlen schlagen daher hohe Wellen. Und viel besser wird es wohl erst mal nicht: Der Konzern prognostiziert sein Betriebsergebnis für das laufende Quartal in einer Spanne zwischen einem Minus von einer Milliarde und einem Plus von drei Milliarden Dollar.

Der Abwärtstrend des Konzerns zeigt sich auch an der Börse. Amazons Aktien sind über Nacht um zehn Prozent gefallen.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für