Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteShop & PayPayment Services

ING stellt Login um und drängt Bankkunden zu neuer App  

Online-Banking

ING stellt Login um und drängt Bankkunden zu neuer App  

Online-Banking
ING-Kunden müssen sich auf Änderungen beim Login einstellenFoto: Getty Images

Kunden der ING blicken auf bewegende Wochen und Monate zurück. Umstellungen bei TAN-Verfahren, das Einführung und die Abschaffung von Negativzinsen sind nur einige der Anpassungen, die die Bank in letzter Zeit vorgenommen hat. Nun gibt es wieder eine Änderung. Sie betrifft den Login.

Um den Zugriff auf das Konto besser zu schützen, führt die ING für alle Kunden die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung, kurz 2FA, ein. Das Verfahren ersetzt den ING DiBa Key, das mTAN-Verfahren sowie die iTAN-Liste und verlangt für jeden Login eine Freigabe. Diese erfolgt über eine neue App, die für alle ING-Kunden verpflichtend wird.

Neuer Login bei ING

Wer sich künftig bei seinem Online-Konto der ING einloggen möchte, benötigt die App „Banking to go“ oder den ING photoTAN-Generator. Die App bietet die ING für Kunden bereits seit Längerem an. Der Download ist sowohl für Android als auch iOS kostenlos. Wer die ING-App oder das photoTAN-Verfahren bereits verwendet, muss beim Login nichts Weiteres beachten. Allerdings kann es sein, dass Kunden von der Bank aufgefordert werden, ihre Handynummer für Sicherheitsprozesse im Nutzerkonto zu hinterlegen. Sie verwendet die ING zusammen mit der Adresse oder der E-Mail beispielsweise zum Versand von Einmalpasswörter, die bei Problemen helfen sollen.

Da die ING das mTAN-Verfahren komplett einstellt, lässt sich dieses schon bald nicht mehr für den Login oder die Freigabe von Überweisungen nutzen. Nutzer müssen sich daher für die App „Banking to go“ oder den ING photoTAN-Generator entscheiden.

Lesen Sie auch: Alle TAN-Verfahren im Überblick und wie sie funktionieren

Was ist eigentlich ein photoTAN-Generator?

Im Gegensatz zur App setzt der photoTAN-Generator den Kauf eines separaten Gerätes voraus. Entsprechende Modelle gibt es sowohl im Shop der ING als auch bei anderen Online-Händlern. Mit Preisen zwischen 20 und 40 Euro sind sie allerdings nicht ganz günstig. Die Funktionsweise ist bei allen Geräten gleich: Es scannt eine Farbgrafik vom Bildschirm ab und erzeugt so eine 7-stellige TAN, die Kunden im Online-Banking der ING für den Login oder die Freigabe von Überweisungen eingeben können.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für