Dank Update

WhatsApp Video-Gruppenchat ab sofort mit mehr Personen möglich

WhatsApp Gruppenchat
Wenn persönliche treffen schwierig werden, helfen Videochats
Foto: TECHBOOK

Corona legt uns lahm: In Zeiten von Home Office und Quarantäne sind Videotelefonate die neue Art der Kommunikation. Auch WhatsApp bietet die Möglichkeit mit mehreren Personen eine Videokonferenz zu machen.

++Update vom 28. April 2020++

WhatsApp erlaubt nun Gruppen-Chats mit bis zu acht Personen

WhatsApp möchte Nutzern ermöglichen, Video-Calls über den Messenger auch mit mehr als vier Personen zu führen. Das ist auch notwendig, hinkt der Messenger in diesem Bereich seinen Konkurrenten doch stark hinterher. Doch ab sofort steht für iPhone-Besitzer das Update auf Version 2.20.50 im Apple App Store bereit. Mit der Aktualisierung lassen sich Videochats künftig mit bis zu acht, statt nur vier Personen gleichzeitig führen.

Wann WhatsApp das Update auch für Geräte mit Google Android anbietet, ist derzeit unklar. Allerdings dürfte es nach dem nun für iOS gestarteten Rollout nicht mehr lange auf sich warten lassen.

So funktioniert der Videochat

Bis zu acht Personen können sich seit dem Update vom 28. April 2020 in den Videochat einklinken. Um die Funktion zu nutzen, gehen sie einfach in das Chatfenster einer der Personen, die an der Gruppenkonferenz teilnehmen soll. Starten Sie hier wie gewohnt die Videotelefonie über das Kamera-Symbol. Ist die Verbindung aufgebaut, sehen Sie am rechten Rand ein kleines Plus-Symbol.


Foto: TECHBOOK

Tippen Sie dieses an, und Sie können weitere Personen aus Ihrer Kontaktliste hinzufügen. Mit jedem weiteren Teilnehmer wird das Bild weiter aufgesplittert.

Das Ganze klappt übrigens auch bei normalen WhatsApp-Anrufen ohne die Videofunktion. Auch hier taucht oben ein kleines Plus-Symbol auf, mit dem Sie weitere Personen zu einer Telefonkonferenz einladen können.

Wie gut funktioniert der Video-Gruppenchat in der Praxis?

TECHBOOK hat die Funktion vor knapp zwei Jahren zum ersten Mal getestet. Das Hinzufügen von weiteren Teilnehmern klappte bereits damals leicht und zuverlässig.Ddie Bildqualität nahm aber mit jedem weiteren Teilnehmer ab. Bei vier Leuten waren die einzelnen Chatfenster teils sehr pixelig und Bewegungen abgeschnitten. Das ist derzeit immer noch so, wenn auch nicht mehr ganz so stark. Dafür gab es damals wie heute aber keine Ausfälle, die Verbindung lief stabil. Der Ton ist etwas blechern.


Foto: TECHBOOK

Als Fazit lässt sich festhalten: Für kurze Telefonate mit mehreren Freunden reicht die neue Funktion allemal, lange Gespräche könnten aber schnell nerven. Für kurze Calls also auch im Home Office absolut ausreichend.

Sie suchen Alternativen? Die 5 besten Programme für den Video-Chat

Wie viel Datenvolumen verbraucht Videotelefonie?

Sie sollten unterwegs schon deshalb nicht so häufig auf die Videotelefonie zurückgreifen, da diese ziemlich viel Datenvolumen verbraucht: Pro Minute kommen schnell 5 Megabyte (MB) zusammen, bei einer halben Stunde sind es schon 150 MB.

Besser eignet sich hier die Telefonkonferenz, hier verbrauchen Sie nur etwa 1 MB pro Minute. Was WhatsApp ansonsten in puncto Datenvolumen noch verbraucht, lesen Sie in diesem Artikel:

https://www.techbook.de/apps/messenger/whatsapp-datenvolumen-verbraucht

Haben andere Messenger auch einen Video-Gruppenchat?

Auch über iOS bzw. Facetime sind Video-Gruppenanrufe möglich und das für bis zu 32 Personen.

Facebook hat in seinem Messenger ebenfalls einen Video-Gruppenchat für bis zu 50 Personen, dafür muss aber ein normaler Gruppenchat erstellt werden. Auch bei Skype und Snapchat ist das möglich.

Themen