Ende von BlackBerry verkündet

Diese beliebte Handy-Marke verschwindet ab August vom Markt

BlackBerry Key2 in verschiedenen Farben
Die Produktion von BlackBerry-Smartphones wird im August 2020 eingestellt
Foto: BlackBerry

Es hat sich bereits angekündigt, nun hat TCL aber endgültig das Aus für die früher so beliebte Marke BlackBerry angekündigt. Noch dieses Jahr sollen die Smartphones, die Fans vor allem wegen der echten Tastatur geschätzt haben, vom Markt verschwinden.

In früheren Zeiten gab es kaum einen Business-Menschen, der nicht ein BlackBerry des gleichnamigen kanadischen Unternehmens sein Eigen genannt hat. Die Handys waren in der Geschäftswelt ein Statussymbol – auch wegen ihres auf Business- und Office-Anwendungen optimierten Systems und der physischen Tastatur. Bereits 2016 wurde die Lizenz an der Marke an das chinesische Unternehmen TCL verkauft, das seither einige Modelle wie das BlackBerry KeyOne und Key2 produziert hat. Doch diese Lizenz läuft im August aus und wird nicht erneuert. Damit wurde das Ende für BlackBerry endgültig eingeläutet.

Ende von BlackBerry deutete sich bereits an

Der langsame Abstieg von BlackBerry begann mit der zunehmenden Popularität der Smartphones . Mit ihren Touchscreens und ihren neuartigen Systemen griffen Apples iPhones und die vielen Android-Geräte immer mehr Nutzer ab. Mit immer besseren Touchscreens und dem einfachen Tippen auf virtuellen Tastaturen schwand das Interesse an Geräten mit echten Tasten. Zudem konnte das eigene Betriebssystem BlackBerryOS nicht mehr mit den schier übermächtigen Konkurrenten iOS und Android mithalten.

Bald schon musste BlackBerry daher sein eigens entwickeltes Betriebssystem aufgeben und stellte stattdessen auf Android um. Doch auch das half dem Hersteller nicht. Am Ende gaben die Kanadier die Handyproduktion ganz auf und übergaben diese vor vier Jahren an TCL. Seither konzentriert BlackBerry sich nur noch auf die Entwicklung von Software. Doch auch der Lizenznehmer TCL hatte mit den Blackberrys kein Glück, die Verkäufe gestalteten sich schleppend. Die letzten Modelle unter dem Namen BlackBerry brachte der Konzern 2018 auf den Markt – das BlackBerry Key2 und dessen günstigeres Pendant BlackBerry Key2 LE.

Alternativen gesucht? Die besten Smartphones bis 200 Euro

Support für Bestandsgeräte noch bis 2022

Beide Modelle werden momentan noch auf der Webseite angepriesen und auch noch vermarktet. Ebenso finden sich hier das BlackBerry Motion und das eingangs erwähnte ältere Modell BlackBerry KeyOne. Danach wird es wohl endgültig vorbei sein – sollte sich nicht ein neuer Lizenznehmer für die Marke finden. Doch dies ist alles andere als wahrscheinlich.