Ausprobiert

So sieht das neue Smartphone von Land Rover aus

Ein Smartphone für ganz grobes Gelände möchte das Land Rover Explore sein. TECHBOOK hat sich das Outdoor-Smartphone im Detail angeschaut: Wer Robustheit möchte, muss in der Ästhetik Abstriche machen.

Seit 1948 steht Land Rover für britische Geländewagen. 70 Jahre später entscheidet man sich nun für den Einstieg in den Mobilfunkmarkt. Auf dem MWC in Barcelona feiert das „Land Rover Explore“ seine Premiere.

Land Rover nur als Namensgeber

Der Hersteller selbst bezeichnet sein Gerät als „Outdoor-Phone für alle, die für das Abenteuer leben und ein Telefon brauchen, das allen Widrigkeiten standhält.“ Apropos Hersteller: Land Rover selbst hat mit der Smartphone-Produktion gar nichts zu tun – kein „Made in Great Britain“. Die Bullitt Group ist ein Lizenznehmer und stellt auch Outdoor-Smartphones für andere Marken her, zum Beispiel Cat.

Großer Akku, Display durchschnittlich

Den meisten Platz im Inneren des Land Rover Explore nimmt ein Akku mit 4000 Milliamperestunden (mAh) ein. Laut Hersteller reicht dieser bei typischer Nutzung für 48 Stunden. Das 5-Zoll-Display löst in Full-HD (1720 x 1080 Pixel) auf, was man im Jahr 2018 als durchschnittlich bezeichnen würde. Den Touchscreen können Nutzer sogar mit Handschuhen bedienen.

Land Rover Explore mit Karten-App

Wer viel draußen unterwegs ist, soll sich dank stärkerer GPS-Antenne noch besser mit dem Explore orientieren können. Foto: Land Rover / Bullitt

Dank Dual-Sim-Slot passen gleich zwei SIM-Karten in das Handy. Wer etwa in Tirol wandern ist, kann gleichzeitig eine österreichische und italienische SIM einlegen. Ein ansteckbares Akkupack (zusätzlich 3.600 mAh) ist ebenso im Lieferumfang enthalten wie ein Case mit integriertem Karabinerhaken.

Sturzsicher und wasserfest

Stürze aus einer Höhe von 1,8 Metern sind laut Hersteller für das Gerät gar kein Problem. Ab Werk ist auf dem Display sogar eine zusätzliche, austauschbare Schutzfolie angebracht. Wüste, Salzwasser und eisiger Kälte trotzt das Gerät dank IP68-Klassifizierung.

Land Rover Explore Smartphone

Foto: Land Rover / Bullitt

Weitere technische Daten im Detail:

  • Android Nougat, mit geplantem Upgrade auf Oreo.
  • 4GB RAM und 64GB ROM, erweiterbar über microSD-Karte
  • Deca-Core 2.6GHz 64 bit MTK Helio X27 Chipsatz
  • 16 MP Rückkamera, 8 MP Frontkamera
  • 5” Full-HD-Display, Corning Gorilla Glass 5
  • LTE Cat 6

Fazit: Land Rover Explore im ersten Eindruck

Voraussetzung it jedoch das nötige Kleingeld! Das Land Rover Explore wird rund 649 Euro kosten und liegt ab April in den Ladenregalen.