Betrug am Telefon

So werden iPhone-Nutzer jetzt abgezockt

Mann mit iPhone
Diese Betrugsmasche trifft nur Apple-Kunden
Foto: Getty Images

iPhone-Nutzer sollten sich in Acht nehmen. Derzeit häufen sich Berichte, dass eine bereits bekannte Abzockmasche nun bei Fans des Apfels angekommen ist.

Die Masche der Betrüger ist nicht neu und kam bereits bei Kunden anderer Unternehmen zum Einsatz, jedoch nicht so täuschend echt wie in diesem Fall. In der Vergangenheit waren zum Beispiel Microsoft-Nutzer schon das Ziel von Datendieben. Durch Vorspiegeln falscher Tatsachen versuchen die Gauner, an persönliche Daten und Passwörter von iPhone-Nutzern zu gelangen, wie Krebs on Security berichtet. Diese Vorgehensweise nennt sich Phishing.

Warum Apple uns mit seinem Zubehör für dumm verkauft

ANZEIGE

Apple iPhone XR

Ganz neues Liquid Retina Display - das fortschrittlichste LCD Display der Branche. Der intelligenteste, leistungsstärkste Smartphone Chip.

Wie funktioniert das Telefon-Phishing?

Die Verbrecher bombardieren iPhone-Nutzer mit automatisierten Anrufen. Das Perfide: Den Angerufenen wird durch die technische Methode namens Call-ID-Spoofing die tatsächliche Rufnummer des Apple-Supports angezeigt. Ist diese Nummer im Telefonbuch gespeichert, bekommen sie sogar das Apfel-Logo angezeigt. Dadurch lassen sich noch mehr Menschen täuschen als bei vergleichbaren Anrufen mit Fremdrufnummern.

Apple scam betrug

Foto: Krebs on Security

Wer abhebt, bekommt eine Sprachaufnahme zu hören. Auf diese Weise lassen sich viele potenzielle Opfer mit wenig Aufwand kontaktieren. In der Nachricht wird vor einem vermeintlichen Sicherheitsproblem mit der Apple-ID gewarnt. Um dieses zu lösen, sollen die Angerufenen sich an eine genannte Supportnummer wenden.

Diese Nummer ist, genauso wie die ursprüngliche, keine offizielle Rufnummer von Apple. Eine weitere Bandansage meldet sich und erklärt dem Anrufer, dass er beim Apple-Support gelandet sei und die Wartezeit 1:30 min. betrage. Daraufhin meldet sich dann einer der Betrüger, der versuchen könnte, Passwörter zu erfragen.

ANZEIGE

Apple iPhone X

Das iPhone X überzeugt mit einer 12 Megapixel Dual‑Kamera mit Porträtmodus, Porträtlicht, Auto HDR und 4K Video und seiner Frontkamera mit 7 Megapixel TrueDepth Porträtmodus, Porträtlicht und Auto HDR.

Apple-Geräte bieten keinen Schutz

Zusammenfassend ist diese Masche so gefährlich, da iPhones die Anrufe tatsächlich als Apple-Rufnummer anzeigen. Selbst vorsichtige Nutzer könnten sich davon täuschen lassen. Deshalb gilt immer: Reagieren Sie nicht auf solche Anrufe! Sind sie trotzdem unsicher, dann kontaktieren Sie immer die offizielle Apple-Servicehotline.

Themen