Nur noch Galaxy A

Samsung stampft günstige Galaxy-J-Serie ein

Das Samsung Galaxy A50 auf dem MWC 2019
Samsung hat das Galaxy A50 auf dem Mobile Word Congress 2019 in Barcelona vorgestellt
Foto: TECHBOOK

Samsung hat die Budget-Serie Galaxy J eingestampft und dafür mehrere neue Galaxy-A-Modelle veröffentlicht. Darunter das Galaxy A80 mit 180-Grad-Kamera.

Seit gestern ist es offiziell: Die Galaxy-J-Serie wird keine neuen Modelle mehr sehen. Stattdessen wird sie in die A-Serie integriert, von der Samsung dieses Jahr bereits eine ganze Reihe an Geräten vorgestellt hat. Hier sehen Sie das Ankündigungsvideo von Samsung Malaysia, in dem auch gleich die neuen Galaxy-A-Modelle vorgestellt werden.

Kein J mehr, dafür mehr A

ANZEIGE

Samsung Induktive Ladestation


✔️Zum stilvollen Aufladen
✔️Kabellose Verwendung
✔️LED-Anzeige informiert über Ladestatus

Statt neuer J-Modelle hat Samsung schon sieben verschiedene Galaxy-A-Smartphones vorgestellt: Galaxy A10, Galaxy A20, Galaxy A30, Galaxy A40, Galaxy A50, Galaxy A70 und heute nun das Galaxy A80. Das Galaxy A50 konnten wir uns bereits im Februar auf dem MWC genauer anschauen und waren positiv überrascht. Was wir von dem Gerät halten, erfahren Sie in unserem Video:

Alle neuen A-Modelle haben eine Dual- oder Dreifach-Kamera, abgesehen vom Galaxy A10, das mit einer einzelnen 13-Megapixel-Kamera kommt. Ebenfalls alle bis auf das A10 haben Bildschirme mit Samsungs Super-AMOLED-Technologie.

Auch interessant: Die 8 besten Einsteiger-Smartphones unter 200 Euro

Neues Galaxy A80 mit 180-Grad-Kamera

ANZEIGE

Exzellentes Samsung Galaxy A7


✔️Stylishes Design mit schimmerndem Glossy-Effekt
✔️Intelligente Bildoptimierung je nach Motiv
✔️In verschiedenen Farben erhältlich

Am ungewöhnlichsten ist das erst heute vorgestellte Galaxy A80, das mit einem riesigen 6,7-Zoll-Bildschirm kommt, der die gesamte Vorderseite des Smartphones einnimmt. Für die Frontkamera hat sich Samsung einen spannenden Trick ausgedacht. Die Dreifachkamera auf der Rückseite kann nach oben geschoben werden und dreht sich dabei um 180 Grad, sodass sie nach vorne zeigt. Diese neuartige Design ist eine neue Art, die unbeliebte „Notch“ zu vermeiden, es muss sich allerdings erst zeigen, wie stabil und langlebig der Mechanismus ist.

Samsung Galaxy A80 Kamera-Slider

So sieht der Slider mit der 180-Grad-Kamera des Samsung Galaxy A80 in Aktion aus
Foto: Engadget

Die Preise für die neuen Budget-orientierten Galaxy-A-Modelle reichen von 120 Euro für das Galaxy A10 bis 350 Euro für das Galaxy A50. Das Galaxy A80 tanzt etwas aus der Reihe, hierfür will Samsung ganze 680 Euro sehen, es handelt sich also eher um ein Premium-Gerät.