Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Standard-Einstellungen geändert

WhatsApp zeigt Online-Status bestimmten Nutzern nicht mehr an

„Zuletzt online“-Status
Der „Zuletzt online“-Status kann sie in Schwierigkeiten bringenFoto: Getty Images

WhatsApp ändert die „Zuletzt online“-Einstellung im Bereich Datenschutz. Das macht die Nutzung für User sicherer.

WhatsApp ist hierzulande der beliebteste Messenger. Der Dienst gehört wie Facebook und Instagram zum Mutterkonzern Meta. Für viele ist WhatsApp nicht mehr wegzudenken und regelt die komplette Kommunikation. Klar ist auch, dass beliebte Dienste missbraucht werden. Und zwar nicht nur von Betrügern, sondern auch zum Hinterherschnüffeln und schlimmstenfalls stalken. Dagegen will WhatsApp jetzt etwas unternehmen, und ändert den „Zuletzt online“-Status.

„Zuletzt online“-Status vor Fremden verborgen

Bislang ist es so, dass der „Zuletzt online“-Status standardmäßig auf „Jeder“ steht. Nutzer haben derzeit die Möglichkeit, manuell auf „Meine Kontakte“ oder „Niemand“ zu wechseln. TECHBOOK rät, das auch zu tun. In Zukunft möchte WhatsApp die manuelle Änderung aber überflüssig machen. Wie die gut informierte Seite „WABetainfo“ berichtet, testet WhatsApp in einer aktuellen Beta-Version bereits die Umstellung auf „Nur Kontakte“ als Standardoption. Wer möchte, kann diese natürlich manuell weiterhin nach Belieben abändern.

Auch interessant: Bei WhatsApp blockiert? Finden Sie es heraus!

Was bringt Nutzern die neue Standard-Einstellung?

Es ist zu Vermuten, dass WhatsApp seine Nutzerinnen und Nutzer mit der Umstellung schützen möchte. Der „Zuletzt online“-Status wird von einigen nicht zuletzt immer noch dazu benutzt, um anderen nachzuschnüffeln. Das kann in allen Lebenslagen unangenehm sein. Bei der aktuellen Einstellung auf „Jeder“ aber besonders. Denn so kann jeder, der Ihre Mobilfunknummer hat, über WhatsApp sehen, wann sie zuletzt dort online waren. Im schlimmsten Fall wird Ihnen das später negativ ausgelegt. Schließlich weiß das Gegenüber dann, dass Sie am Smartphone waren.

Quelle

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für