Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteMobile LifestyleSmartphones & Apps

iOS 16.0.3: Die Neuerungen des iPhone-Updates

Sicherheits- und Bugfixes

Apple veröffentlicht iOS 16.0.3 – was steckt in dem iPhone-Update?

iOS 16.0.3 ist jetzt für das iPhone verfügbar
iOS 16.0.3 ist jetzt für das iPhone verfügbarFoto: Getty Images

Kurz vor dem Launch von iOS 16.1 schiebt Apple noch ein kleines Zwischenupdate ein. Es soll eine Sicherheitslücke schließen und eine Reihe von Fehlern beseitigen.

Nachdem iOS 16.0.2 bereits den Kamera-Fehler im iPhone 14 Pro beseitigt hat, soll iOS 16.0.3 nun noch ein paar weitere kleine Bugs aus dem Weg räumen. Aber auch ein Sicherheitspatch ist Teil des Updates.

Apple schließt Sicherheitslücke in Mail-App

Ein Fehler in der Mail-App auf allen iPhone-Modellen erlaubt es Angreifern, die App zum Absturz zu bringen. Beim Verarbeiten von bösartigen E-Mails kann es demzufolge zu einem Denial-of-Service (Verweigerung des Dienstes) kommen. Apple hat die Sicherheitslücke mit der Kennung CVE-2022-22658 mit einer verbesserten Eingabevalidierung beseitigt.

iOS 16.0.3 beseitigt eine Reihe von Fehlern

Laut Apple enthält das Update auf iOS 16.0.3 neben dem Sicherheitspatch auch eine Reihe von Bugfixes vor allem für die iPhone-14-Modelle.

  • Eingehende Anrufe und App-Benachrichtigungen kommen verspätet oder gar nicht auf iPhone 14 Pro und 14 Pro Max an
  • Während eines CarPlay-Anrufs kann es bei iPhone-14-Modellen zu einer niedrigen Mikrofon-Lautstärke kommen
  • Die Kamera im iPhone 14 Pro und 14 Pro max braucht lange, um zu starten und zwischen Modi zu wechseln

Das Update auf iOS 16.0.3 enthält auch die Bugfixes, die Apple bereits mit iOS 16.0.1 und 16.0.2 ausgeliefert hat, darunter:

  • Die Kamera im iPhone 14 Pro und 14 Pro Max vibriert und nimmt unscharfe Bilder in Drittanbieter-Apps auf
  • Das Display ist komplett schwarz beim Einrichtungsvorgang
  • Beim Kopieren und Einsetzen zwischen Apps erscheint eine Erlaubnis-Meldung öfter als erwartet
  • Die Vorlesefunktion VoiceOver funktioniert nach einem Neustart nicht mehr
  • iPhone X, iPhone XR und iPhone 11 mit einem Ersatz-Display erkennen Touch-Eingaben nicht mehr
  • iMessage und FaceTime können nicht aktiviert werden
  • Auf dem iPhone 14 Pro Max können Fotos beim Vergrößern im Querformat unscharf erscheinen
  • Bei Unternehmens-Apps mit Single Sign-on („Einmalanmeldung“) schlägt die Authentifizierung fehl

Auch interessant: Die häufigsten Fehler in iOS 15 und wie man sie behebt

ANZEIGE

Behebt iOS 16.0.3 das Akku-Problem?

Eines der größten Probleme mit dem iOS-16-Update ist die schnelle Entladung des iPhone-Akkus. Nutzer berichten auf Social Media von schlechterer Akkulaufzeit bei einer Vielzahl von iPhone-Modellen. TECHBOOK konnte dieses Verhalten ebenfalls sowohl bei iPhone 12 als auch iPhone 13 beobachten.

Apple selbst ist in den Release Notes für iOS 16.0.3 nicht auf die Problematik eingegangen. Auch konnten wir bislang keine Verbesserung der Akkulaufzeit feststellen.

Sollte ich iOS 16.0.3 gleich installieren?

Wer bereits iOS 16 installiert hat und von den oben genannten Fehlern nicht betroffen ist, muss das Update nicht unbedingt installieren. TECHBOOK empfiehlt es aber denjenigen, die eines der obenstehenden Probleme mit ihrem iPhone haben. Alle anderen können direkt auf iOS 16.1 warten, das wahrscheinlich im Laufe dieses Monats zusammen mit iPadOS 16 erscheint. Damit gibt es alle Verbesserungen von iOS 16.0.3, sowie eine Reihe neuer Features – darunter endlich eine überarbeitete Batterieanzeige.

Das Update ist mit allen Geräten kompatibel, die auch iOS 16 unterstützen. Das bedeutet, dass mindestens ein iPhone 8 oder iPhone X vonnöten sind.

Quelle

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für