Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteMobile LifestyleE-Mobility

Die besten E-Scooter mit Straßenzulassung in Deutschland

Mobility

Die besten E-Scooter mit Straßenzulassung in Deutschland

E-Scooter mit Straßenzulassung
Immer mehr E-Scooter-Modelle kommen auch auf den deutschen MarktFoto: Getty Images

E-Scooter wurden im Sommer 2019 für die Straße zugelassen, mit dem Ziel, die Verkehrswende in Deutschland voranzutreiben. Sie sollen Pendlern den Umstieg vom Auto auf öffentliche Verkehrsmittel erleichtern und die „Last Mile“ zwischen Wohnung und U-Bahn, Bus und Büro überbrücken. TECHBOOK hat die attraktivsten Flitzer ausfindig gemacht.

Allen E-Scootern gemein ist das vom deutschen Gesetzgeber vorgeschriebene Mindestalter der Nutzer von 14 Jahren und die maximal zulässige Höchstgeschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde. Bei Benutzung im Straßenverkehr ist zudem eine Haftpflichtversicherung zwingend erforderlich. Innerorts muss auf Radwegen gefahren werden. Gibt es keinen Radweg, ist das Ausweichen auf die Fahrbahn erlaubt. Haben die E-Scooter keine Straßenzulassung gemäß Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO), etwa weil sie nicht auf 20 km/h gedrosselt sind, darf man sie nur auf Privatgrund nutzen.

Was müssen E-Scooter mit Straßenzulassung in Deutschland können?

Bei E-Scootern muss man mit Preisunterschieden von bis zu 1000 Euro und mehr rechnen. Da die gesetzlich vorgeschriebene maximale Höchstgeschwindigkeit bei 20 Kilometern pro Stunde liegt und diese natürlich von allen Flitzern ausgeschöpft wird, fallen insbesondere die Leistungsfähigkeit des Motors, die Akku-Performance, die Reichweite und die Bereifung als Kriterien bei der Kaufentscheidung ins Gewicht.

Das Kraftpaket: The-Urban xC1

Der E-Scooter The-Urban xC1 ist konzipiert für die erste und die letzte Meile. Aufgrund des geringen Gewichts von nur 14 Kilogramm und kompakter Maße lässt er sich hervorragend mit dem öffentlichen Personennahverkehr kombinieren oder mit ins Büro oder den Supermarkt nehmen: die perfekte Lösung für alle, die einen leichten E-Scooter für kurze Strecken im urbanen Raum suchen. Durch die 8,5-Zoll-Luftbereifung bietet er angenehmen Fahrkomfort. Mit dem Daumengasgriff kann stufenlos bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern beschleunigt werden. Der Motor bringt mit 300 Watt Dauerleistung für einen E-Scooter eine gute Leistung – verglichen mit manchen Fahrzeugen mit nur 150 oder 250 Watt. Die maximale Spitzenleistung beträgt beim xC1 sogar 500 Watt.

Der eingebaute Lithium-Ionen-Akku mit 36 Volt und 7,8 Amperestunden hat eine maximale Kapazität von 280,8 Wattstunden. Damit hat der Street-Scooter ausreichend Power für eine maximale Reichweite von 25 Kilometern. Die durchschnittliche Ladezeit von nur 3–4 Stunden ist hervorragend. Das Modell The-Urban xC1 ist mit einer elektrischen Vorderrad- und einer mechanischen Hinterradbremse (Scheibenbremse) ausgestattet und verfügt so über eine verlässliche Bremsleistung. Ein einfach zu bedienender Faltmechanismus sorgt für eine gute Handhabbarkeit.

Ausstattung

 The-Urban xC1
Allgemeine InformationenStraßenzulassung gemäß StVZO, eKFV-konform
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Max. Belastbarkeit: 100 kg
ElektroantriebReichweite: 25 km
Dauerleistung: 300 W
Akkutechnologie: Li-Ion
Akkuspannung: 36 V
Akkukapazität: 7,8 Ah
Akkuladezeit: 4 h
Räder und ReifenBereifung: Luftreifen
Reifengröße: 8,5 Zoll
BremsenBremse vorne: elektromagnetische Bremse
Bremse hinten: Scheibenbremse
Gewicht14 kg
Weitere EigenschaftenVersicherungspflicht
Mindestalter: 14 Jahre
Benutzung im Straßenverkehr nur mit Haftpflichtversicherung. Innerorts muss auf Radwegen gefahren werden. Gibt es keinen Radweg, ist das Ausweichen auf die Fahrbahn erlaubt. Es wird empfohlen, einen Helm zu tragen.
Ausstattung: Reflektoren, 2 Fahrstufen, LED-Licht, Klingel, zusammenklappbar

Vorteile und Nachteile

+
Starker 300-Watt-MotorGeringe Reichweite
Schnelle LadezeitKeine App-Verknüpfung
Komfortabler Klappmechanismus

Der Luftbereifte: Metz Moover

Beim E-Scooter Metz Moover fällt auf den ersten Blick auf, was ihn von anderen E-Tretrollern unterscheidet: Er hat ein breites Trittbrett und große Räder mit Luftbereifung, was eine stabile Straßenlage und viel Fahrspaß verspricht. Dank eines stabilen Klappmechanismus lässt er sich schnell einklappen und in den Kofferraum legen oder mit in die Bahn nehmen. Der Gashebel wird mit dem rechten Daumen betätigt und ist mit der Hand am Lenkrad gut zu erreichen. Um die Höchstgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern wieder zu drosseln, betätigt man über zwei Bremsgriffe die mechanischen Scheibenbremsen, die den E-Scooter auch bei Nässe zuverlässig zum Stehen bringen. Voraussetzung für das Fahren ist ein Mindestalter von 14 Jahren sowie eine Mofa-Prüfbescheinigung. Zudem ist eine Haftpflichtversicherung erforderlich.

Ausstattung

 Metz Moover
Allgemeine InformationenStraßenzulassung gemäß StVZO, eKFV-konform
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Geeignet ab: 14 Jahren
ElektroantriebReichweite: 25 km
Akkutechnologie: Li-Ion
Räder und ReifenBereifung: Luftreifen
Gewicht16 kg
Weitere EigenschaftenVersicherungspflicht
Mindestalter: 14 Jahre
Benutzung im Straßenverkehr nur mit Haftpflichtversicherung. Innerorts muss auf Radwegen gefahren werden. Gibt es keinen Radweg, ist das Ausweichen auf die Fahrbahn erlaubt. Es wird empfohlen, einen Helm zu tragen.
Ausstattung: Reflektoren, LED-Licht, Klingel

Vorteile und Nachteile

+
Hoher FahrkomfortAkku fehleranfällig
Gute Bodenhaftung dank LuftbereifungUnternehmen hat Insolvenz angemeldet

Auch interessant: So enttäuschend war meine erste E-Scooter-Fahrt in Deutschland

Der Schlichte: iconBIT IK-1969K City

Der E-Scooter IK-1969K City von iconBIT ist ein preiswertes Modell mit Straßenzulassung. Er ist mit einem Vorderradmotor mit 350 Watt ausgerüstet, der ihn auf die maximal zulässigen 20 Stundenkilometer beschleunigt. Als Cityroller ist er vor allem für ebenes Terrain konzipiert, kommt aber dank der Honeycomb-Bereifung auch mit holprigen Strecken zurecht. Dabei handelt es sich um Gummireifen, in denen eine Reihe von hexagonalen Luftkammern für Dämpfung sorgt. Zudem sind sie leichter als eine reine Vollgummibereifung. Bemerkenswert für einen Roller dieser Preisklasse ist, dass hinten Stoßdämpfer verbaut sind.

Eine Kombination aus elektrischer Bremse vorne und einer Scheibenbremse hinten bringt das Fahrzeug sicher zum Stehen. Am Ziel angekommen lässt sich mit wenigen Handgriffen der Lenker lösen und nach unten klappen sowie die Lenkstange am hinteren Schutzblech einrasten. Mit 17 Kilogramm ist der Roller allerdings vergleichsweise schwer. Dank IP-Schutz (IPX4) kommt der E-Scooter IK-1969K gut mit Feuchtigkeit zurecht. Insgesamt ist er eher schlicht ausgestattet, was sich etwa am einfach gestalteten Display und der fehlenden Bluetooth-Konnektivität zeigt.

Ausstattung

 iconBIT IK-1969K City
Allgemeine InformationenStraßenzulassung gemäß StVZO, eKFV-konform
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Max. Belastbarkeit: 100 kg
ElektroantriebReichweite: 30 km
Max. Leistung: 350 W
Akkutechnologie: Li-Ion
Akkuspannung: 36 V
Akkukapazität: 7,2 Ah
Akkuleistung: 259 Wh
Akkuladezeit: 4,5 h
Räder und ReifenBereifung: Vollgummi/Honeycomb
Reifengröße: 8,5 "
BremsenBremse vorne: elektromagnetische Bremse
Bremse hinten: Scheibenbremse
Gewicht17 kg
Weitere EigenschaftenVersicherungspflicht
Mindestalter: 14 Jahre
Benutzung im Straßenverkehr nur mit Haftpflichtversicherung. Innerorts muss auf Radwegen gefahren werden. Gibt es keinen Radweg, ist das Ausweichen auf die Fahrbahn erlaubt. Es wird empfohlen, einen Helm zu tragen.
Ausstattung: Ständer, Reflektoren, Federung, LED-Licht, Klingel, zusammenklappbar

Vorteile und Nachteile

+
Hohe ReichweiteHohes Gewicht
Gute BremsenKein Bluetooth, keine App

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Denver THOR SCO-85351

Der E-Scooter Denver THOR SCO-85351 hat eine Straßenzulassung und ist für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet. Mit einer Reichweite von bis zu 20 Kilometern lässt sich mit dem Roller in der Stadt sogar der tägliche Arbeitsweg zurücklegen. Der 350 Watt starke Motor beschleunigt auf maximal 20 Stundenkilometer und bewältigt auch Steigungen bis 10 Prozent. Die beiden 8,5-Zoll-Luftreifen in Kombination mit der Federung am Vorderrad gewährleisten einen hohen Fahrkomfort.

Bremsen lässt sich das Modell Denver THOR SCO-85351 über eine Trommelbremse hinten und eine elektrische Bremse am Vorderrad. Letztere kann durch einen Daumenhebel am Lenker gut dosiert werden. Um von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen zu werden, hat der Roller neben LED-Scheinwerfer und -Rücklicht auch seitliche Reflektoren. Eine Klingel, Kennzeichenhalterung und der Seitenständer zählen genauso zur Serienausstattung wie das Multifunktionsdisplay am Lenker, das die gefahrenen Kilometer und den Akku-Ladezustand anzeigt. Für den Transport im Auto oder in der Bahn wird der Lenker einfach nach hinten umgelegt.

Ausstattung

 Denver THOR SCO-85351
Allgemeine InformationenStraßenzulassung gemäß StVZO, eKFV-konform
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Max. Belastbarkeit: 120 kg
ElektroantriebDauerleistung: 350 W
Akkuspannung: 36 V
Räder und ReifenBereifung: Luftreifen, Vollgummi
Reifengröße: 8,5 "
BremsenBremse vorne: elektromagnetische Bremse
Bremsen hinten: Trommelbremse, Fußbremse
Weitere EigenschaftenVersicherungspflicht
Mindestalter: 14 Jahre
Benutzung im Straßenverkehr nur mit Haftpflichtversicherung. Innerorts muss auf Radwegen gefahren werden. Gibt es keinen Radweg, ist das Ausweichen auf die Fahrbahn erlaubt. Es wird empfohlen, einen Helm zu tragen.
Ausstattung: Reflektoren, LED-Licht, Klingel

Vorteile und Nachteile

+
Sehr gute BremsenLange Ladezeit
Gute Bodenhaftung dank Luftbereifung

Der Kompakte: Xiaomi Mi Scooter 1S

Der Xiaomi Mi Scooter 1S hat neben einer sehr einfachen und intuitiven Bedienung und kompakten Maßen (108 x 43 x 114 cm) eine Reichweite zwischen 20 und 30 Kilometern. Diese hängt von Faktoren wie Körpergewicht und Fahrweise ab, reicht in der Stadt jedoch für die meisten Pendler aus. Xiaomi hat den Scooter für den deutschen Markt jedoch sehr aggressiv gedrosselt. Zwar kann der Roller mit dem 300 Watt starken Motor bis zu 20 Stundenkilometer erreichen. In der Praxis liegt die Geschwindigkeit jedoch meist 1 bis 2 km/h darunter. Dank der 8,5 Zoll großen Luftbereifung hat der Scooter eine hohe Stabilität.

Ausgestattet ist der elektrische Flitzer mit einem 36-Volt-Akku. Dieser leistet 275 Wattstunden und wird über das 71-Watt-Netzteil geladen. Neben einer Scheibenbremse gibt es eine elektrische Bremse. Diese dient beim Bremsen als Dynamo und wandelt die Energie in Strom um. Somit kann der Akku einen Teil der verlorenen Energie rekuperieren. Bremslicht und Scheinwerfer zählen genauso zur Serienausstattung wie das LED-Display. Dieses dient als Bordcomputer und zeigt Werte wie Modus, Geschwindigkeit und Ladestand des Akkus an. Für weitere Einstellungen gibt es eine Smartphone-App.

Lesen Sie weiter: Das taugen die günstigen E-Scooter von Xiaomi

Ausstattung

 Xiaomi Mi Scooter 1S
Allgemeine InformationenStraßenzulassung gemäß StVZO, eKFV-konform
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Max. Belastbarkeit: 100 kg
ElektroantriebReichweite: 30 km
Dauerleistung: 600 W
Akkuspannung: 36 V
Akkuleistung: 275 Wh
Räder und ReifenBereifung: Luftreifen
Reifengröße: 8,5 "
BremsenBremse vorne: elektromagnetische Bremse
Bremse hinten: Scheibenbremse
Gewicht12,5 kg
Weitere EigenschaftenVersicherungspflicht
Mindestalter: 14 Jahre
Benutzung im Straßenverkehr nur mit Haftpflichtversicherung. Innerorts muss auf Radwegen gefahren werden. Gibt es keinen Radweg, ist das Ausweichen auf die Fahrbahn erlaubt. Es wird empfohlen, einen Helm zu tragen.
Ausstattung: Reflektoren, Smartphone-App, Frontlicht, Bremslicht hinten, LED-Licht, Klingel, spritzwassergeschützt (IPX4), LED-Tacho, Bremsenergie-Rückgewinnung, zusammenklappbar

Vorteile und Nachteile

+
Starker 300-Watt-MotorSchwache Federung
Hohe StabilitätVerpflichtende App-Nutzung
Leicht zusammenklappbar
Kompakte Maße
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für