Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Es gibt einen Haken

Vodafone schenkt Kunden drei Pay-TV-Sender

Vodafone: drei Sender temporär geschenkt
Drei sonst kostenpflichtige Sender können Sie bei Vodafone ab sofort frei empfangenFoto: Getty Images

Der Anbieter Vodafone schaltet zum 1. Mai drei eigentlich verschlüsselte Pay-TV-Sender aus dem Portfolio von ProSiebenSat.1 frei. TECHBOOK weiß, welche das sind – und warum Kunden sich nicht zu früh (oder besser: nicht zu lange) freuen sollten.

„ProSieben Fun“, „Sat.1 emotions“ und „Kabel Eins Classics“ – diese drei bislang verschlüsselten Pay-TV-Sender sind in der Vodafone-Mediathek ab dem 1. Mai freigeschaltet. Damit macht der Betreiber seinen Fernsehkunden ein kleines Geschenk; jedoch eines mit Ablaufdatum.

Vodafone-Kunden bekommen (temporär) drei neue Sender

Rund sieben Wochen lang können Vodafone-Kunden, wenn sie GigaTV, eine Horizon Box oder Smartcard nutzen, die neuen Sender aus dem Hause ProSiebenSat.1 frei empfangen. In dieser Zeit sollen auch einige Inhalte ganze 30 Tage lang abrufbar sein; normal ist eine Woche.

Auch interessant: Vodafone schließt Vertrag mit einem Kater ab

Am 20. Juni sind die „Schnupperwochen“ dann vorbei, da werden die kurzzeitig freiverfügbaren Sender wieder kostenpflichtig. Am Ende macht sich Vodafone vermutlich vielmehr selbst ein Geschenk – sollten einige Kunden auf den Geschmack gekommen sein und die Pay-TV-Sender künftig abonnieren.

Wechselndes Entertainment-Angebot bei Vodafone

Millionen von Menschen in Deutschland empfangen ihr Fernsehprogramm über Kabel. Die absolute Mehrheit davon nutzt Vodafone, und die dürfte an Änderungen der verfügbaren Inhalte langsam gewöhnt sein. Der Anbieter passt die Sender-Auswahl seines Kabel-TV-Angebotes nämlich ziemlich regelmäßig an – so weit, so normal. Dass mal etwas gratis hinzukommt, ist womöglich ein Versöhnungsangebot an die Kunden: 2021 erst hatte das Unternehmen eine ganze Reihe von SD-Sendern aus dem Programm geschmissen.

Quelle

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für