Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Jetzt verfügbar

Zwei neue TV-Sender bei Sky – was taugen sie?

Sky neue Sender
Sky bringt neues Programm an den StartFoto: Getty Images

Sky kündigte für dieses Jahr fünf neue Sender an. Nach Sky Sport F1, Sky Comedy und Sky Crime, starteten heute auch Sky Nature und Sky Documentaries. TECHBOOK checkt, was Kunden bekommen und wie gut das Angebot wirklich ist.

Im Artikel bekommen Sie einen Überblick aller neuen Sender, die Sky in 2021 in sein Angebot aufgenommen hat.

Sky Nature und Sky Documentaries seit 9. September

Die beiden neuen Sender sind Teil der Sky-Basispakete und somit für alle Kunden nutzbar. Je nachdem, wann man seinen Sky-Vertrag abgeschlossen bzw. erneuert hat, heißen die Basispakete entweder Entertainment, Starter oder Welt. Darüber hinaus kann man die Sender auch über Sky Go sehen

Die neuen Sender sollten automatisch auf den Plätzen 109 und 110 auftauchen und können dann beispielsweise als Favoriten gesetzt werden. Falls das nicht passiert, dann am besten einen Sendersuchlauf starten.

Sky Nature

Wie der Name vermuten lässt, zeigt Sky hier Natur- und Tierdokus. Teilweise reichert Sky das Programm mit unterhaltsamen Formaten an. Zum Start gibt es beispielsweise das Sky Original „SaFahri – Eine Reise zu den Elementen“ mit Comedian und Schauspieler Fahri Yardim („Jerks“, „Tatort“). Dort kann man den TV-Star bei seinen nicht ganz ungefährlichen Abenteuern in der Natur begleiten.

Bereits angekündigt ist auch die deutsche Erstausstrahlung der dreiteiligen BBC-Dokumentationsreihe „Greta Thunberg: A Year to Change the World“. Diese wird im Herbst 2021 auf Sky Nature laufen.

Sky Documentaries

Auf dem Sender zeigt Sky Doku-Filme und -Serien aus verschiedenen Themenbereichen wie Sport, Geschichte oder auch Biografien. Mit dabei sind auch Eigenproduktionen. Dokumentationen erfreuen sich im Zeitalter des Streamings großer Beliebtheit. Daher kann auch ein linearer Doku-Sender den Geschmack treffen

Am 11. September 2021 startet die preisgekrönte Dokumentation „Surviving 9/11“. Wie der Name vermuten lässt, geht es um die Terroranschläge auf das World Trade Center, die an diesem Tag genau 20 Jahre zurückliegen.

Am 17. September gibt es mit „Louis Theroux: Shooting Joe Exotic“ ein weiteres Highlight. Joe Exotic dürfte vielen noch ein Begriff sein. Er war der Protagonist in der Netflix-Doku „Tiger King“. Das Sky Original zeigt, wie es danach weiterging.

Im Herbst läuft dann „Das Ibiza-Video: Ein journalistischer Krimi“ über den Rücktritt des österreichischen Vizekanzlers und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Das heimlich gefilmte, sogenannten Ibiza-Video löste im Jahr 2019 einen riesigen Skandal aus.

Und auch eine weitere Ankündigung befasst sich mit einer Katastrophe. In „Kreuzfahrt in die Katastrophe – Die letzte Nacht der Costa Concordia“ berichten Beteiligte über die Erfahrungen vor 10 Jahren.

Weitere neue Sky-Sender, die 2021 gestartet sind

Sky Sport F1

Pünktlich zum Saisonstart der Formel 1 gab es mit Sky Sport F1 viele Infos und Rennen rund um den Motorsport. Aber auch für die Serien- und Film-Kategorie hat Sky neue Sender geplant.

Sky Comedy

Der Sender Sky Comedy ging am 1. April an den Start. Hier finden Nutzer sowohl nationale als auch internationale Comedy-Serien. Unter anderem sind Formate wie der „Quatsch Comedy Club“ von Thomas Hermanns oder eine Neuauflage des britischen Kult-Format „Spitting Image“ geplant, in dem Puppen die Hauptrollen spielen.

Zusammenfassend dürften sich Comedy-Fans über den Sender freuen. Im Vergleich zu anderen Genres wie Crime oder Drama, kommt in diesem Bereich auch bei den Streaming-Diensten nicht so viel guter Content. Man muss jedoch abwarten, ob Sky konstant neuen und interessanten Content liefert oder auf Klassiker mit vielen Folgen wie „The Fresh Prince of Bel-Air“ zurückgreift, um Programm zu füllen.

Sky Crime

Sky Crime ist der zweite Sender, der am 1. April startete. Mit diesem Kanal möchte Sky wohl ein Stück vom True-Crime-Kuchen abhaben. Das Genre ist sowohl im Streaming- als auch auch im Podcast-Bereich seit dem Start von „Making a Murderer“ auf Netflix absolut im Trend. Es soll laut Beschreibung also mehr um Programme zu wahren Verbrechen gehen als um fiktionale Krimis.

True-Crime läuft sehr gut. Insofern ist ein eigener Sky-Sender mit Fokus auf diesen Bereich eine gute Idee. Das angekündigte Lineup zum Start klingt sehr vielversprechend und Fans des Genres dürften auf ihre Kosten kommen. Auch hier kommt es dauerhaft natürlich auf Konstanz an.

Lesen Sie auch: Sky-Sportchef Classen über Streaming: »Noch nie war das Angebot so unübersichtlich

Filme und Eigenproduktionen

Auch an der Filmfront und bei den Eigenproduktionen (Sky Originals) legt Sky in den kommenden Jahren nach. So hat der Sender laut Pressemitteilung wichtige Verträge verlängert und bleibt damit auch in Zukunft der Top-Anbieter für neue Filme. Bei den Eigenproduktionen reicht reines Verwalten nicht aus, da vor allem Streaming-Konkurrent Netflix hier die Nase vorne hat. Deshalb kündigt Sky an, die Zahl der deutschen Sky Originals in den kommenden zwei Jahren zu verdoppeln. Insgesamt sind bis zu acht Eigenproduktionen pro Quartal geplant.

Lesen Sie auch: Warum zeigt Sky eigentlich Werbung, Netflix und Amazon aber nicht?

Fußball-Angebot eingeschränkt

Während es in vielen anderen Bereichen von Sky voran geht, sieht das im Bereich Fußball leider anders aus. Der größte Abotreiber des Senders ist kleiner geworden. Zurecht verkündet Sky zwar, dass immer noch ein Großteil der Fußball Bundesliga bis 2025 beim Pay-TV-Sender läuft, genau wie DFB-Pokal und Premier League bis mindestens 2022 sowie die Champions League bis Ende 2021. Darüber hinaus wird neben Golf auch die Formel 1 exklusiv gezeigt. Der Sender bezeichnet sich damit selbst als die Nummer 1 für Sportfans. Für den Fußballbereich würden wir das aktuell noch unterschreiben. Bei genauem Hinsehen bröckelt die Fassade aber. War Sky vor vielen Jahren noch der unangefochtene Platzhirsch bei der Rechtevergabe im deutschen Raum, gibt es mittlerweile nicht nur mit DAZN, sondern auch mit Amazon und großen Privatsendergruppen zahlungskräftige Konkurrenz. Das hat zur Folge, dass das Sky-Angebot in diesem Bereich kleiner wird. Amazon sicherte sich zum Beispiel wichtige Champions-League-Spiele für die Saison 21/22, die bislang bei Sky liefen.

Themen