Gaming

Sony zeigt die PS5 nicht auf der E3, dafür aber...

PlayStation-Logo mit Menschen im Vordergrund auf der GDC California
Die PlayStation 5 wird erst Ende 2020 auf den Markt kommen
Foto: Getty Images

Die Electronic Entertainment Expo (E3) ist die größte und bedeutendste Videospielmesse der Welt. Eigentlich die perfekte Bühne für große Ankündigungen. Doch Sony sieht das wohl anders und hat für seine PlayStation 5 etwas anderes im Sinn.

Vom 9. bis 11. Juni 2020 findet die E3 wie immer in Los Angeles statt. Auch dieses Jahr werden wieder die Massen zu der Verbrauchermesse strömen, um die Neuheiten der Videospiel-Branche aus erster Hand mitzubekommen. Doch immer mehr Spiele- und Hardware-Entwickler bleiben der Messe fern.

Sony macht sein eigenes Ding

Die PlayStation 4 wurde im Jahr 2013 noch groß auf der E3 in LA enthüllt. Zum ersten Mal zeigte Sony damals, wie die PS4 aussehen wird. Ein toller Moment nicht nur für die Fans, sondern auch für den Messeorganisator, die Entertainment Software Association (ESA). Große Ankündigungen spülen schließlich noch mehr Besucher auf die Messe und sorgen für jede Menge Presseberichte. Im Fall der PS5 bleibt das der E3 dieses Jahr nicht vergönnt, wie Sony nun gegenüber Gamesindustry.biz bestätigte. In dem Statement heißt es wörtlich: „Nach gründlichen Überlegungen hat Sony sich dazu entschieden, nicht an der E3 2020 teilzunehmen.“ Als Grund nennen die Japaner, dass die Messe dieses Jahr nicht über die richtige Erscheinung verfüge, für das, was Sony plane. Das heißt natürlich auch, dass Sony überhaupt nicht auf der Messe vertreten sein wird – wie auch 2019.

Statt der E3 schafft Sony einen eigenen Rahmen, um seine Neuheiten im vermeintlich passenderen Umfeld zu präsentieren. Demnach wird das Unternehmen weltweit Hunderte kleinere Events für Verbraucher abhalten. Auf diesen sollen sich Gamer, laut Sony, als Teil der PlayStation-Familie fühlen und neue Inhalte ausprobieren können. Ob es in diesem Umfeld auch die PS5 zu sehen gibt, hat Sony nicht bestätigt, es ist aber durchaus denkbar.

Auch interessant: Das sagt der Xbox-Boss zu Sonys PS5

Messen verlieren an Bedeutung

Der Trend geht bei vielen Spieleunternehmen mittlerweile dazu, große Ankündigungen lieber auf eigenen Events zu machen. So können sie das perfekte Umfeld schaffen und müssen sich vor allem nicht das Rampenlicht mit anderen Firmen teilen. Die Messen selbst werden damit immer mehr zu Fantreffen.

Themen