Battle-Royale-Hit

Apex Legends soll auch für Smartphones erscheinen

Apex Legends erschien Anfang 2019 und feiert seither Erfolge als Battle-Royale-Spiel
Apex Legends erschien Anfang 2019 und feiert seither Erfolge als Battle-Royale-Spiel
Foto: EA/Respawn Entertainment

Der Battle-Royale-Hit Apex Legends soll bald auch auf Smartphones spielbar sein, das gab EA in einer Telefonkonferenz bekannt.

In der Konferenz zu den Quartalszahlen kündigte EA außerdem an, dass man den Titel nicht nur auf mobile Geräte, sondern auch nach China bringen wolle. Das berichtet unter anderem die Nachrichtenagentur Reuters. Als Begründung nannte der CEO von EA, Andrew Wilson, den großen Erfolg, den der Titel seit Release im Februar 2019 feiern konnte. Demnach verzeichnete Apex Legends im März bereits 50 Millionen Spieler, aktuelle Zahlen nannte das Unternehmen nicht.

Auch interessant: Die besten Gaming-Smartphones

Releasedatum noch unklar

Unklar ist allerdings noch, wann das Spiel erscheinen und für welche Plattformen der Release erfolgen soll. Bei der Portierung auf Smartphones kann es im Falle von Apex Legends Probleme geben. Der Battle-Royale-Shooter wurde auf der Source Engine von Valve entwickelt, die bislang nicht auf mobile Geräte ausgelegt war. Zusätzlich könnte auch Valve etwas gegen die Nutzung der Engine einwenden. So kann es also sein, dass der Titel – anders als etwa Konkurrent Fortnite – für Smartphones neuentwickelt werden muss.

ANZEIGE

BEBONCOOL Android & IOS Controller


✔️Bringen Sie ein PC-Spielerlebnis auf ihr Telefon
✔️Zusätzlicher USB-Ladeanschluss
✔️Einfache Handhabung

Derzeit fokussiere sich Entwickler Respawn Entertainment aber noch auf das kommende Star Wars: Jedi Fallen Order, welches Ende 2019 erwartet wird und an dem seitens EA hohe Erwartungen hängen, der Publisher rechnet mit dem Verkauf von 6-8 Millionen Einheiten.

Das verbirgt sich hinter dem Battle-Royale-Hype

Anthem enttäuscht

Neben Apex Legends ging es in der Konferenz auch um den einstigen Hoffnungsträger Anthem. So zeigt sich der Publisher von den Verkäufen des von Bioware entwickelten Spiels enttäuscht. CEO Wilson machte aber klar, dass man an dem Projekt und Bioware festhalten wolle, es müsse allerdings ein Umdenken stattfinden. Neben neuen Marketing-Strategien müsse man sich auch Gedanken über den Vertrieb und die Entwicklung von Spielen im Allgemeinen machen, denn das Spiele-Publishing funktioniere heutzutage nicht mehr so wie vor einigen Jahren. Anthem konnte bei seinem Release weder Kritiker noch Spieler wirklich überzeugen und wurde im Allgemeinen als unfertiges Spiel kritisiert. Genaue Zahlen gab EA auch hier nicht bekannt.