Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

TV als Bilderrahmen

Design-Fernseher „The Frame“ von Samsung wird noch flacher

Samsung The Frame
Samsung kündigt die neue Version seines Design-Fernsehers „The Frame“ anFoto: Samsung

Zur diesjährigen virtuellen Consumer Electronics Show (CES) stellt Samsung ein neues Modell aus der „The Frame“-Reihe vor. Noch ist nicht allzu viel über die neuen Eigenschaften des Fernsehers bekannt. Der koreanische Hersteller legt den Fokus wohl auf neue Design-Optionen und auf eine deutlich schlankere Erscheinung. Zudem bleiben Kunstwerke im Abo verfügbar.

Samsungs TV-Reihe „The Frame“ ist Fernseher und Wandbild zugleich. Beim Kauf sind bereits über 100 Kunstwerke enthalten – weitaus mehr sind im Samsung Art Store verfügbar. Während Nutzer das Gerät im aktiven Betrieb als modernen TV benutzen, funktioniert „The Frame“ im Offline-Modus als digitaler Bilderrahmen. Seit 2017 gibt es die Design-TVs, wobei Samsung die Reihe regelmäßig erweitert. Das diesjährige Modell der Reihe soll laut „Cnet“ erneut einige neue Funktionen bieten.

The Frame im Jahr 2021

Laut Herstellerangaben soll das neue Modell 46 Prozent flacher als der Vorgänger ausfallen. Zusätzlich wird es neue aufsteckbare Rahmen geben, die anfangs in fünf Farben und zwei Stilen, etwa „Beveled“ und „Modern“, an den Start gehen. Die aktuelle Version soll wohl eher bewegte Kunstwerke als Streams oder TV-Programme abspielen. Dementsprechend sind auch kleinere Versionen in 32 und 43 Zoll erhältlich. Die größte Variante liegt bei 75 Zoll.

Samsung The Frame
Nein, an der Wand hängt kein Gemälde – sondern Samsungs Fernseher „The Frame“Foto: Samsung

Lesen Sie auch: Stiftung Warentest testet Fernseher – ein 55-Zoller lohnt sich besonders

Technik des neuen Samsung-TVs im Detail

Auch beim diesjährigen Modell verbaut Samsung QLED-Panels. Eine maximale Auflösung von bis zu 3840 x 2160 (4K) bietet gestochen scharfe Bilder. Um Kunstwerke auch in horizontaler Ausrichtung betrachten zu können, lässt sich die mitgelieferte Wandhalterung nutzen. Ebenfalls wieder an Bord sind die Bewegungssensoren, die Personen im Raum erkennen und den Fernseher automatisch ausschalten, sofern keine Zuschauer zu Gegend sind.

„Verbessern Sie jeden Raum mit einem wunderschönen Kunstwerk“, bewirbt Samsung das bilderrahmen-ähnliche Konzept. Per Monatsabo können Besitzer auf über 1400 digitale Wandbilder in hoher Auflösung zugreifen. Dazu gibt es unterschiedliche Rahmenfarben, etwa in Schwarz oder Bambusholzoptik, die das Gemälde optisch abrunden. Es lassen sich auch eigene Bilder und Fotos anzeigen. So können Nutzer individuelle Diashows aus den eigenen Lieblingsbildern anlegen und in Rotation abspielen.

Lesen Sie auch: Auf der CES 2020 zeigte Samsung einen Instagram-tauglichen Fernseher namens Sero

Preis und Verfügbarkeit 

Noch ist wenig über Preis und Verfügbarkeit des neuen Samsung-TVs bekannt. Die 2019er Modelle von „The Frame“ starteten zu einer unverbindlichen Preisempfehlung ab 1199 Euro für die 43-Zoll-Variante. Die größte in 65 Zoll hatte eine UVP von 2499 Euro. Bei den neuen Modellen wird eine ähnliche Preisstruktur erwartet.