Sat- und IPTV

Telekom stellt Entertain TV via Satellit neu auf

Fernsehen
Der neue Tarif Entertain TV Sat vereint Satelliten - und Internetfernsehen.
Foto: Getty Images

Die Telekom bietet ab sofort den neuen Dienst Entertain TV Sat an, mit dem Kunden das komplette Programm von Entertain TV über die Satellitenschüssel empfangen können. Ein HD+-Abo ist nicht mehr nötig.

„Der TV-Empfang über Satellit ist in Deutschland sehr beliebt. Für diese Kundengruppe haben wir Entertain TV Sat entwickelt.“, so TV-Chef Wolfgang Elsäßer. Nachteile sollen den Sat-Kunden nicht entstehen: Laut der Telekom stehen Funktionen wie Timeshift (also das Pausieren von Sendungen) oder in der Sat-Plus-Variante Restart (der Neustart von Sendungen) ebenso zur Verfügung wie der Zugriff auf Mediatheken mit Filmen und Serien zum Abruf. Rund 300 Sender sind mit Entertain TV empfangbar, 40 davon in HD.

Diese Vorteile bringt das Internet-Fernsehen IPTV

Hybrid aus Sat-TV und IPTV

Die Telekom kombiniert bei Entertain TV Sat den Satellitenempfang mit Internet-Fernsehen (IPTV): Der Receiver erkennt, welche Empfangsart die beste ist und schaltet entsprechend um. Ist die Sat-Übertragung aufgrund von schlechtem Wetter nicht gut, wird das Programm per IPTV übertragen. Ist die Internetleitung überlastet, erfolgt die Übertragung per Satellit. Entertain TV Sat erfordert deshalb neben einer herkömmlichen Satellitenschüssel auch einen DSL-Anschluss der Telekom mit einer Geschwindigkeit von mindestens 16 Megabit pro Sekunde. Außerdem ist ein neuer Receiver fällig, der Media Receiver 601 Sat mit integrierter Festplatte.

Für Telekom-Kunden mit Magenta-Zuhause-Tarifen gibt es Entertain TV Sat für monatlich 5 Euro, zudem gibt es den Tarif Entertain TV Sat Pro für 10 Euro. Hier gibt es 65 statt 40 HD-Sender, außerdem Extras wie die Restart-Funktion. Den Media Receiver 601 Sat können sich Kunden für 4,95 Euro im Monat leihen.

Entertain TV Sat ist nicht der erste Versuch der Telekom, den TV-Dienst in Satelliten-Haushalte zu bringen. Zuvor benötigte man allerdings indirekt ein HD+-Abo, das fällt mit dem neuen Tarif nun weg.

Themen