High-Quality Audio

Netflix verhilft seinen Kunden zu besserem Klangerlebnis

Frauen streamen einen Film
Online-Streaming in geselliger Runde
Foto: Getty Images

Diesen Monat hat Netflix ein Update herausgebracht, welches Originalserien und lizenzierte Inhalte auf TV-Geräten "noch besser klingen" lässt.

Der Streaming-Dienst verkündete dieser Tage die Einführung einer neue Funktion namens „High-Quality Audio“, die dafür sorgen soll, den Abonnenten den Ton in Studioqualität nach Hause zu bringen. Das Feature steht bereits seit 1. Mai für alle Nutzer zur Verfügung.

Netflix hat damit neben Dolby Digital Plus (mit einer Datenrate von bis zu 640 Kbit/s) auch Dolby Atmos (bis zu 768 Kbit/s) im Angebot.

Besserer Ton ist „Stranger Things“ zu verdanken

Netflix beschrieb, weshalb es sich Ende 2017 entschieden hatten, an der Verbesserung seiner Klangqualität zu arbeiten. Den Impuls dazu gaben die Macher der Serie „Stranger Things“. Bei einem gemeinsamen Screening mit den Duffer-Brüdern in einer Wohnzimmer-Umgebung fiel auf, dass die Verfolgungsjagd zu Beginn der zweiten Staffel „[im Fernsehen] nicht so scharf klang, wie es zuvor im Tonstudio abgemischt worden war“. Die Lösung dafür fanden Sound-Designer und Toningenieure durch Bitraten-Optimierung, dank der sie eine höhere Übertragungsqualität erreichen konnten. Die neue Technik soll nun bei immer mehr Produktionen verwendet werden, um mittelfristig alle Formate mit einer optimierten Tonausgabe auszustatten. Darüber hinaus werde alles getan, so Netflix, um die hauseigenen Kodierverfahren weiter zu verbessern und effizienter zu gestalten, so dass die Bitraten auch in Zukunft kontinuierlich erhöht werden können.

ANZEIGE

Logitech Z333 Multimedia Speakers


✔️13-cm-Lautsprecher für eine voluminöse, warme Basswiedergabe
✔️Inklusive Lautstärkeregler und separater Bassregler
✔️80 W Spitzenleistung

So verkündete Netflix nach rund 18 Monaten intensiver Entwicklungsarbeit Anfang des Monats: „Heute freuen wir uns, Ihnen ein neues Feature vorstellen zu können: Und zwar ein hochwertigeres Klangerlebnis, das unsere Audio-Qualität auf ein neues Niveau hebt.“

Netflix verrät erstmals die beliebtesten Serien, Filme und Dokus

Höhere Audio-Bitrate und verbesserter Algorithmus

Gearbeitet wurde neben einigen Anpassungen am Sounddesign vor allem an der Verbesserung der Bitrate. Diese bezeichnet die Anzahl von Bits, die in einer Sekunde übertragen werden. je höher diese Zahl, desto mehr Informationen werden übertragen und desto höher ist die Qualität des Endprodukts. Wie ein Netflix-Sprecher auf TECHBOOK-Anfrage erklärte, wurde insbesondere am Algorithmus für die automatische Bitraten-Einstellung getüftelt. Mit dem Ergebnis, dass die Kunden fortan eine höhere Bitrate erhalten als zuvor erhalten können. Diese variiert bei der Unterstützung für 5.1 Surround Sound in der Bandbreite von 192 kbps bis zu 640 kbps und bei Dolby Atmos zwischen 448 kBit/s und 768 kBit/s.

„High-Quality Audio“-Update bei Netflix ermöglicht eine enorme Steigerung der Streaming-Qualität Foto: Netflix

Während Netflix schon 2010 im Bereich 5.1 begann, startete Dolby Atmos erst 2016. Bislang ließ das Ergebnis, welches beim Kunden aus den Lautsprecher-Boxen kommt, aber häufig sehr zu wünschen übrig. Nun, mit den neu angepassten Audio-Bitraten mit bis zu 768 kBit/s in der Auslieferung müsste dieses Problem endgültig vom Tisch sein.

Damit soll die hochqualitative Arbeit der Audio-Artists nun endlich auch im vollen Umfang beim Konsumenten im heimischen Wohnzimmer ankommen, statt wie bis dato irgendwo auf dem Weg dorthin auf der Strecke zu bleiben. „Hochwertiges Audio – Wir haben dem Update diesen einfachen Namen gegeben, weil er passt. Die Neuerung liefert eine Klangerfahrung, die näher an das heranreicht, was die Macher im Studio erschaffen und hören. Dort wo jedes kleine Detail für ein reichhaltiges, intensives Erlebnis eingefangen wird.“

TECHBOOK fragte bei Netflix an, ob Kunden mit schlechter Internetanbindung das Nachsehen hätten. Der Streamingdienst schloss das aus und teilte mit, dass es das neue Audio „adaptiv“ gemacht hat, so dass es auf die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung reagieren kann, um den bestmöglichen Sound zu liefern, egal wie schnell oder langsam Ihr WiFi funktioniert. Im Zuge dessen werden beispielsweise die Datenraten automatisch an die zur Verfügung stehende Bandbreite angepasst. Im Detail bedeutet das, dass die Audio- und Videosegmente in verschiedene Qualitätsstufen unterteilten werden und dann je nach verfügbarer Bandbreite ausgegeben werden.

ANZEIGE

Fire TV Stick


✔️Mit einem neuen Wi-Fi-Antennen-Design
✔️Auf 4K-Ultra-HD-Streaming optimiert
✔️Mehr Möglichkeiten mit Alexa

Upgrade für alle TV-Geräte mit 5.1 Unterstützung

Der besondere Clou ist nämlich, dass Netflix-Abonnenten vom Sound-Update nur profitieren können. Es entsteht keinerlei Aufwand oder gar Extra-Kosten für entsprechendes Equipment. Kunden, die Netflix auf einem Fernseher nützen, müssen sich nicht etwa ein neues, teures High-End-Soundsystem anschaffen, um in den Genuss der neuen Klangqualität zu kommen. Zumindest verspricht der Streaming-Service-Anbieter, dass dieses hochqualitative Audio-Angebot auf „allen TV-Geräten funktioniert, die 5.1 oder Dolby Atmos unterstützen“ – was im Grunde bei nahezu allen modernen beziehungsweise aktuellen TVs der Fall ist. Einige ältere Geräte werden möglicherweise nicht unterstützt. Weitere Informationen finden Sie im Netflix Hilfe-Center.

Netflix wird bald Werbung zeigen müssen

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings. Abgesehen vom TV-Gerät ist die Wahl des Netflix-Abonnements entscheidend. Denn das Angebot für Dolby Atmos für Filme und Serien, welches diese Ton-Qualität bietet, ist momentan lediglich im Premium-Abo verfügbar.