iOS-Nutzer betroffen

Netflix unterstützt kein AirPlay mehr

Netflix stellt seine AirPlay-Unterstützung für iOS-Nutzer ein
Foto: Getty Images

Nach dem Update der Netflix-App für iOS-Geräte fehlt plötzlich die Unterstützung für Apple AirPlay. Was zunächst nach einem Fehler aussah, entpuppt sich als bewusste Entscheidung des Streaming-Anbieters.

Netflix streicht die Unterstützung des Übertragungsprotokolls aus seiner App und begründet dies mit „technischen Einschränkungen“. Um welche Einschränkungen es sich genau handele, führt der Konzern auf seiner Support-Seite nicht weiter aus. Nach vielen Nutzer-Beschwerden und auf Anfrage von The Verge teilte Netflix schließlich mit, dass man mit der Ausweitung von AirPlay 2 nicht mehr erkennen könne, auf welchen Geräten Inhalte wiedergegeben werden.

Zur Erinnerung: Apple hatte vor einiger Zeit angekündigt, seinen Übertragungsstandard AirPlay zu öffnen. Seit Anfang 2019 unterstützen etwa auch Smart-TVs von Samsung, Sony und LG das System. Somit ist kein Apple TV mehr notwendig, um von einem Apple-Gerät auf den Fernseher zu streamen.

12 Netflix-Tricks, die Sie garantiert noch nicht nutzen

Netflix kann „eigene Qualitätsstandards“ nicht erfüllen

Netflix könne demnach nicht mehr unterscheiden, welches Gerät den Stream tatsächlich ausführt, man wolle jedoch sicherstellen, dass jeder Nutzer die für das Gerät beste „Netflix-Erfahrung“ habe. Durch AirPlay 2 könne man diese Erfahrung jedoch nicht kontrollieren und gewährleisten, somit sei es auch nicht möglich, die eigenen Qualitätsstandards für die Wiedergabe zu erfüllen.

Auch interessant: Netflix testet Preiserhöhungen

Für Nutzer, die Netflix bislang vom iPhone über ein Apple-TV-Gerät gestreamt haben, besteht nun nur die Alternative, die entsprechende App direkt auf dem Gerät zu installieren und Netflix darüber zu steuern. Viele Smart TVs bieten Netflix bereits als vorinstallierte App an. Auch das Streamen über Googles Chromecast wird weiterhin unterstützt.