Dritte Generation

Apple AirPods Pro mit Noise Cancellation und neuem Design vorgestellt

Frau trägt die neuen AirPod Pro
Die neuen AirPod Pro sind kleiner als bisher und unterstützen ANC
Foto: Apple

Nach neuen iPhones hat Apple in diesem Jahr auch neue AirPods vorgestellt. Die dritte Generation hat dabei einige Highlights zu bieten. Denn die Kopfhörer haben nicht ein neues Design, sie sind auch technisch aufgewertet. TECHBOOK verrät die Details.

AirPod Pro: Neue Optik, neue Funktionen

Geladen werden die AirPod Pro wie bisher kabellos über ein entsprechendes Ladecase. Allerdings haben die neuen Kopfhörer ein vollkommen anderes Design als bisher, sodass auch das Ladecase etwas breiter, dafür aber weniger hoch ausfällt. Statt sie wie aus einem Guss aus Kunststoff zu fertigen, besitzen die AirPods nämlich wechselbare Aufsätze aus Silikon. Drei verschiedene Größen liegen dem Lieferumfang bei. Dadurch sollen sie sich besser den unterschiedlich großen Ohreingängen der Nutzer anpassen. Gleichzeitig sind die AirPod Pro kompakter geworden, indem sie nicht mehr so weit nach unten ragen.

Im Vergleich zu früheren AirPod-Modellen hat Apple zudem den Funktionsumfang erweitert.

Doch das Musikerlebnis möchte Apple nicht nur durch das Herausfiltern der Umgebungsgeräusche verbessern. Auch die Integration verschiedener Audio-Einstellungen soll für einen besseren Sound sorgen.

Die neuen Apple AirPod Pro

Die Apple AirPod Pro in neuem Design mit Silkonaufsätzen
Foto: Apple

So wirbt der Hersteller beispielsweise mit dem High-Excursion Tieftöner, der Musik weniger entzerrt, dafür mit kraftvollem Bass wiedergeben soll. Zudem gibt es einen adaptiven Equalizer, der die Tonausgabe dem Musikgenre entsprechend anpasst.

AirPods-Alternativen – die besten kabellosen Kopfhörer im Vergleich

Neue AirPods teurer als bisher

Die Optimierungen haben aber ihren Preis. Während die aktuellen AirPod 2 mit Ladecase eine UVP von 229 Euro haben (Marktpreis aktuell: ab 139 Euro), kostet die neue Generation satte 279 Euro. Auf der Webseite von Apple sind die Kopfhörer bereits gelistet und können vorbestellt werden. Zwar gibt Apple hier eine Verfügbarkeit ab dem 30. Oktober an, jetzt eingehende Bestellungen werden jedoch erst Anfang November ausgeliefert. Als kleines Highlight können sich Kunden ihre AirPod Pro auch kostenlos gravieren lassen.

Themen