Ab kommender Saison

Erhöht Sky wegen der Premier League die Abopreise?

Pierre-Emerick Aubameyang feiert mit Mesut Özil
Ab der Saison 2019/2020 sehen Sky-Abonnenten mit Sportpaket wieder die Stars der englischen Premier League
Foto: Getty Images

Jüngst feierte Sky mit dem Erwerb der Übertragungsrechte für die englische Fußballliga Premier League einen großen Erfolg. Der Erwerb kostete Sky insgesamt 60 Millionen Euro für drei Saisons. Müssen Kunden deshalb nun mit einer Preiserhöhung ihres Abos rechnen? TECHBOOK hat bei Sky nachgefragt.

Im Kampf um Sportübertragungsrechte bekam Sky ab 2016 mit dem Streamingdienst DAZN einen finanzstarken Konkurrenten auf dem deutschen Markt. Im Laufe der Jahre musste der Pay-TV-Sender und einstige Platzhirsch bei kostenpflichtigen Sportübertragungen einige Federn lassen. DAZN hat neben US-Sport nämlich auch einstige Sky-Rechte im Angebot. So luchste das „Netflix des Sports“ seinem Mitbewerber bereits die beliebten Fußballligen Primera Division aus Spanien und Premier League aus England ab. Letztere hat sich Sky nun ab der Saison 2019/2020 für drei Spielzeiten zurückgeholt. Viele Abonnenten fragen sich nun, ob die Abo-Preise damit steigen werden.

https://www.techbook.de/entertainment/sky-q-fernsehen

Neue Rechte = neuer Preis?

Wer bei Sky einen Vertrag abschließt, stellt sich sein Programm selbst zusammen. Neben den klassischen Free-TV-Sendern, die in jedem Abo als Grundstock dabei sind, wählen Kunden mindestens eines von insgesamt vier Paketen. Für Serienjunkies gibt es das Entertainment-Paket, für Filmfreunde das Cinema-Paket und Sportfans interessieren sich für das Fußball-Bundesliga-Paket und das Sport-Paket. Mit jedem weiteren zugebuchten Paket erhöhen sich Sendervielfalt und Gesamtpreis. Die Übertragungen der englischen Premier League werden ab nächster Saison im Sport-Paket laufen.

Sky-Kunden mit Sport-Paket dürfen aufatmen und die Premier League als kostenfreie Beigabe genießen. Die Vermutung, dass der Zukauf neuer Rechte den Preis für das Paket erhöhe, ist nämlich nicht korrekt. „Die Preispolitik von Sky basiert nicht auf den Kosten für einzelne Rechte“, teilt Andreas Stumptner, Head of Product Communications bei Sky, auf Anfrage von TECHBOOK mit. Auch sonst dürfte in nächster Zeit keine Preisanpassung stattfinden, wie Stümptner in Aussicht stellt: „Mit dem momentan gültigen Preismodell fühlen wir uns sehr gut aufgestellt.“

 

Themen