TECHBOOK-Umfrage zeigt

Netflix-Nutzer haben häufiger Sex!

Pärchen im Bett
Wer Netflix schaut, hat mehr Sex – das geht aus einer Studie von TECHBOOK und dem Münchner TNS-Institut hervor.
Foto: Getty Images

Die große Studie von TECHBOOK zeigt: Netflix-Abonnenten sind im Bett weitaus aktiver als Nutzer anderer Streaming-Dienste – wie auch Leute, die häufig Messenger benutzen.

Netflix-Nutzer sind nicht nur vor dem Fernseher sehr aktiv – sondern auch im Bett! Das zeigt die große Studie des Münchner TNS-Institut im Auftrag von TECHBOOK. Demnach haben 19 Prozent der Befragten 4-6 Mal pro Woche Sex – absoluter Spitzenwert. Zum Vergleich: Nur 9 Prozent der Nutzer anderer Streaming-Dienste kommen auf diese Zahl. 34 Prozent der Netflix-Abonnenten landen immerhin 2-3 Mal pro Woche im Bett – auch hier hängen die Nutzer von Diensten wie Amazon Video oder Maxdome (27 Prozent) hinterher.

Top-Artikel zum Thema
internet-speed

Wer Messenger nutzt, hat mehr Sex

Auch die Nutzer von Messengern wurden genau unter die Lupe genommen. Auffällig: Menschen, die viel Sex haben, setzten häufiger auf digitale Kommunikationsmittel. Wer mindestens vier Mal pro Woche Sex hat, nutzt Facebook Messenger, Skype, Instagram oder Snapchat weitaus mehr als derjenige, der nur 2-3 Mal Sex pro Woche hat.

Der meistgenutzte Messenger ist übrigens WhatsApp – und gleichzeitig auch eine Ausnahme. Das beliebte Chat-Programm wird mehr von Leuten genutzt, die weniger Sex haben: 80 Prozent derjenigen, die 2-3 Mal pro Woche ihr Schäferstündchen haben, schreiben regelmäßig mit WhatsApp. Von denen, die mindestens 4 Mal pro Woche Sex haben, sind es nur 75 Prozent.

Themen