Gegen Schnarcher und Hundegebell

Sleepbuds: Boses neue Kopfhörer sollen beim Einschlafen helfen


Wer nachts seine Ruhe haben will, sollte sich Boses neue Kopfhörer Sleepbuds genauer anschauen: Sie sollen störende Geräusche wie das Schnarchen des Partners, Hundegebell oder vorbeifahrende Autos einfach überdecken.

Erst vor einigen Wochen kündigte Bose mit dem Soundsport Free seine ersten komplett kabellosen In-Ear-Kopfhörer an, nun kommen auch schon die nächsten: Die Bose Sleepbuds. Diese sollen nicht nur unterwegs die Lieblingsmusik ins Ohr bringen, sondern nachts auch störende Geräusche wie fahrende Autos, bellende Hunde oder streitende Nachbarn fernhalten.

Wie das geht? Das kann das Geräusch von Regen, von Wasserfällen oder auch das leise Brummen von Flugzeugen sein. Die Sounds sind alle direkt auf dem Kopfhörer gespeichert und kommen nicht vom Smartphone selbst – ob das aber tatsächlich reicht, um etwa lautes Schnarchen zu überdecken, darf dann doch angezweifelt werden.

Auch interessant: Mit diesen Tricks reinigen Sie Ihre In-Ear-Kopfhörer

Indiegogo-Kampagne für Bose-Kopfhörer

Genauso ungewöhnlich wie das Prinzip hinter den Sleepbuds ist die Finanzierung: Bose, ein millionenschweres Unternehmen, war das Risiko offenbar zu groß, die Kopfhörer komplett aus eigener Tasche zu stemmen. Stattdessen gab es eine Indiegogo-Kampange, bei der jeder bereits zuvor in die Sleepbuds investieren konnte. Das festgelegte Ziel von 50.000 US-Dollar wurde bereits überschritten, die Geräte sind derzeit ausverkauft. Wer direkt investiert hat, bekam die Kopfhörer für 150 US-Dollar. Laut Bose sollen Sie nächstes Jahr allerdings auch im Handel erhältlich sein – dann allerdings zum Preis von 250 US-Dollar.

Themen