Tipps für Reisen ins Ausland

Wie Sie Ihr Smartphone fit für den Urlaub machen

Damit Sie Ihr Handy entspannt im Urlaub nutzen können, sollten Sie bereits vor Ihrem Auslandsaufenthalt einige Dinge beachten
Viele Urlauber wollen auch im Urlaub aufs Internet nicht verzichten
Foto: Getty Images

Funktioniert das Handy im Urlaub nicht, kann aus Erholung ganz schnell Stress werden. Damit Ihnen das nicht passiert, erklärt TECHBOOK, wie Sie Ihr Smartphone am besten für große Reisen vorbereiten.

Trotz der Auszeit vom Alltag fliegt oder fährt unser Begleiter Nummer eins meist mit in den Urlaub – das Handy. Aber kaum im Urlaubsort angekommen, zickt es schon wieder rum: Der Akku ist leer oder das Datenvolumen aufgebraucht – und schon ist jede Erholung dahin.

Auf der anderen Seite kann Ihnen das Handy die Reise dank Übersetzer-Apps und Google Maps deutlich erleichtern. Damit Ihnen das Smartphone im Ausland Freude statt Ärger bereitet, sollten Sie vorab an einige Dinge denken und die richtigen Utensilien einpacken.

Powerbank

Gerade im Urlaub werden Sie vermutlich öfter auf das Handy schauen, um eine Route zu navigieren oder Infos zum Reiseort herauszusuchen. Damit Ihnen niemals der Saft ausgeht, sollten Sie vorsorgen und auf jeden Fall einen mobilen Akku (Powerbank) dabei haben. Neigt sich der Saft dem Ende, können Sie diesen damit ganz leicht wieder aufladen. Achten Sie darauf, dass die Powerbank nicht zu groß ist, um in jede Tasche zu passen.

Auch interessant: Wie Sie Kostenfallen beim Telefonieren und Surfen im Urlaub vermeiden

Adapter

Damit Sie Ihr Handy zu jeder Zeit laden können, sollten Sie sich vor Ihrer Reise darüber informieren, ob Sie für die Steckdosen einen Adapter benötigen. Für ein paar Euro können Sie diese bereits in nahezu jedem Elektroladen oder Onlinehändler erwerben, für Vielflieger lohnt sich sogar ein Reiseadapter, der für mehrere Länder geeignet ist.

Ladekabel

Für Ihre Reise sollten Sie gleich mehrere Ladekabel einstecken, so können Sie diese auch nie vergessen. Bestenfalls haben Sie eines in Ihrer Tasche für unterwegs und ein weiteres in Ihrer Unterkunft. So reisen Sie deutlich entspannter und haben den Kopf für andere Dinge frei.

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Powerbank achten

SIM-Karte für das Ausland

Speziell Reisende, die länger im Ausland sind, sollten sich eine SIM-Karte für das jeweilige Land besorgen. Zwar gilt seit dem vergangenen Jahr die Regelung, dass Urlauber keine Gebühren in der EU zahlen müssen, für Länder außerhalb der EU gilt dies aber nicht. Dort zahlen Sie mit einer Landes-SIM teils deutlich weniger für Nachrichten und Anrufe als mit Ihrem deutschen Anbieter. Und auch innerhalb der EU gab es in der Vergangenheit immer wieder Fälle, in denen einige Anbieter versuchten, die Regelung zu umgehen.

Nicht vergessen: Neben Sie hierfür unbedingt den SIM-Karten-Öffner Ihres Smartphones oder ersatzweise eine Büroklammer mit, um die SIM-Karte austauschen zu können.

Apps vorher downloaden

Damit es im Urlaub keine bösen Überraschungen gibt, sollten Sie vor Ihrer Reise wichtige Apps installieren und geeignete Karten herunterladen. Dadurch können Sie sich auch offline in fernen Ländern zurecht finden. Ebenso nützlich sind Übersetzer wie Google Translate. Die Vorab-Downloads schonen Ihr Datenvolumen und Ihren Akku.

So nutzen Sie Amazons Fire TV auch im Urlaub

Sicherheitskopie erstellen

Vor dem Urlaub sollten Sie Ihre Daten wie wichtige Kontakte auf dem Handy sichern, am besten in einer Cloud, damit Sie auf diese auch von anderen Geräten zugreifen können. Geht im Falle des Falles Ihr Smartphone verloren oder wird geklaut, sind zumindest Ihre Daten gesichert und Sie haben die wichtigsten Telefonnummern parat. Wer für einen Diebstahl vorsorgen möchte, sollte ebenso die Geräte-Nummer des Smartphones sowie die Service-Nummer des Anbieters aufschreiben.

Wenn Sie all diese Tipps bereits vor Ihrem Urlaub beachten und die richtigen Helfer für Ihr Smartphone in den Koffer einpacken, kann nichts mehr schief gehen – zumindest nicht mit Ihrem Handy.

Themen