Cursor außer Kontrolle

Das können Sie tun, wenn sich der Mauszeiger von selbst bewegt

Wenn der Mauspfeil verrücktspielt, wird das Arbeiten am Rechner zur Qual. TECHBOOK zeigt Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie die Kontrolle über den störrischen PC-Nager zurückgewinnen.

Wenn der kleine weiße Mauspfeil am Rechner von selbst verrutscht oder ungewollt Dinge anklickt, gehen wir im Kopf sofort alle Schreckensszenarien durch. Spielt mein PC verrückt? Wurde ich gehackt? Sind böse Mächte am Werk? Alles quatsch! Wie Sie die Kontrolle wieder zurückgewinnen, erklärt Ihnen TECHBOOK.

Die einfachsten Lösungen

Meistens hat es mit kleineren Soft- oder Hardware-Komplikationen bei Microsofts Windows 10 zu tun. Im einfachsten Fall können Sie das Problem beheben, indem Sie den Rechner neu starten, die Maus neu einstecken oder sie in einen anderen USB-Anschluss umstecken. Darüber hinaus sollten Sie die Unterseite der Maus oder das Mauspad regelmäßig reinigen. Krümel, Staub oder Fussel können den direkten Kontakt mit dem Boden verzerren.

Windows 10 hat ein geheimes Startmenü – so öffnen Sie es!

Treiber, USB-Hub, Tastatur-Maus

Dass der Mauszeiger verrückt spielt, hängt eventuell auch mit einem fehlerhaften Treiber zusammen. Ein Update erhalten Sie entweder über die beigelegte CD, über die Homepage des Herstellers oder Sie deinstallieren den fehlerhaften Maus-Treiber im Geräte-Manager.

Diesen öffnen Sie entweder mit der Tastenkombination Win-R oder geben „Geräte-Manager“ in die Suchleiste ein. Hier finden Sie den Treiber nun unter “Mäuse und andere Zeigegeräte“ und können ihn mit einem Klick auf das kleine X oben entfernen.


Foto: TECHBOOK

Wenn Sie den Rechner nach dem Deinstallieren neu starten – (ohne Maus geht das, indem Sie ALT und F4 im Desktop-Bereich drücken) – lädt Windows den neuesten Treiber automatisch herunter.

Auch interessant: Das sollten Sie beim Kauf einer Maus beachten

Sie können für eine bessere Steuerungs-Übertragung auch einen USB-Hub in Erwägung ziehen. Das ist eine Art Mehrfachstecker für USB-Geräte und hat den Vorteil, dass alle Signale nur noch über einen Anschluss laufen und sich gegenseitig nicht blockieren können. Es ist ohnehin ein praktisches Gadget, wenn Sie sich schon oft über die nicht ausreichenden Anschlüsse an Ihrem Rechner beklagt haben.

Und für den Notfall: Sollte einmal keine Ersatzbatterie für die Maus in der Nähe sein oder sie komplett defekt sein, können Sie auch auf die Tastatur-Maus umsteigen. Diese aktivieren Sie über die Tasten Umschalt, Links-Alt und NUM. Um im Notfall auch mit ihrer Präzision rechnen zu können, sollten Sie die Tastatur-Maus vor dem ersten Gebrauch im Menü justieren. Gesteuert wird der Computer dann mit dem Zahlenkreuz 4,8,6,2. Der Linksklick erfolgt über die 5.