Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

MagentaMobil 2018

Telekom erhöht die Preise für Tarife!

Telekom Flagge
Mit den angepassten Tarifen schließt die Telekom zur Konkurrenz auf – das hat aber seinen PreisFoto: Getty Images

Der Mobilfunkanbieter Telekom stellt pünktlich zur IFA neue Tarifstrukturen vor. Zwar gibt es mehr Datenvolumen, aber einige Tarife werden nun deutlich teurer. Das zu erkennen ist nicht einfach.

Die Telekom bietet wie zuvor fünf Magenta-Tarife (XS,S,M,L und XL) für Smartphones an. Diese unterscheiden sich immer noch im LTE-Datenvolumen (Geschwindigkeit bis zu 300MBit/s) und Zusatzleistungen wie StreamOn., bei denen auf bestimmte Dienste wie Spotify oder Netflix kein Datenvolumen angerechnet wird. Die neue Preis- und Leistungsstruktur greift ab sofort bei den Tarifen S, M, und L. In diesen erhöhen sich sowohl das Datenvolumen als auch der Preis. Zusätzlich gibt es mit StreamOn Gaming eine neue, kostenpflichtig buchbare Option (2,95 Euro pro Monat), mit der der Datenverbrauch beim Spielen von ausgewählten Mobilegames wie Fortnite nicht mehr angerechnet wird.

Das ändert sich bei den Magenta-Tarifen

Aufstellung Tarife Telekom
Die neuen „MagentaMobil 2018“-Tarife auf einen Blick
Foto: Telekom

MagentaMobil S

Im MagentaMobil S stockt das Bonner Mobilfunkunternehmen das Datenvolumen von 2 Gigabyte (GB) auf 2,5 GB pro Monat auf. Der Preis steigt von 34,95 Euro auf 36,95 Euro im Monat.

MagentaMobil M

Etwas mehr Zugabe gibt es im MagentaMobil M – aus 4 GB Datenvolumen macht die Telekom im neuen Modell 5 GB. Dafür werden 46,95 Euro statt 44,95 Euro fällig

MagentaMobil L

Den größten Datenvolumensprung bietet der neue MagentaMobil L. Statt wie bisher 6 GB sind hier nun 10 GB Highspeed-LTE-Volumen enthalten. Der Preis erhöht sich von 54,95 Euro auf 56,95 Euro.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für