Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Wissen

Was ist TikTok? Die App einfach erklärt

Teenager Mädchen macht Selfies mit Handy
Was ist die App TikTok eigentlich genau?Foto: Getty Images

Neben Instagram gibt es noch eine weitere Plattform, welche vor allem von unter 20-Jährigen genutzt wird: TikTok. Doch was genau ist TikTok? TECHBOOK erklärt die App.

TikTok ist eine Ende September 2016 gegründete, chinesische Video-Plattform für Android und iOS. Mit ihr können User kurze, selbstgedrehte Videos aufnehmen und sie auf Wunsch mit Musik von bekannten Songs oder Filmszenen unterlegen. Viele Nutzer*innen erstellen über die App kreative und lustige Videos, wobei sie dazu häufig tanzen oder die Lippen synchron zu den Songs/Szenen bewegen. Die Videos sind meistens auf eine Länge von 10 Sekunden limitiert. TikTok ist allerdings mehr als nur eine Video-Plattform: Dadurch, dass User ihre Videos mit anderen Teilen können, handelt es sich zugleich um ein soziales Netzwerk. TikTok, oder auch DouYin, wie es in China heißt, gleicht dabei der Social Media-Plattform Instagram.

Wer sind die Nutzer von TikTok?

TikTok war mit geschätzten 45,8 Millionen Downloads die am häufigsten heruntergeladenen App im ersten Quartal 2018. Zu Beginn war die Video-App vor allem in China und asiatischen Ländern beliebt. Ca. 14 Prozent der chinesischen Handynutzer haben die App installiert. Allerdings gibt es auch einige Ländern, die die Plattform dauerhaft oder zumindest temporär auf die schwarze Liste gesetzt haben. In Indonesien sowie Indien war TikTok beispielsweise zeitweise verboten, da man unmoralische oder pornografische Inhalte befürchtete. Pakistan sperrte die App aus eben diesem Grund am 9. Oktober 2020 sogar dauerhaft. Auch die USA erwägten ein Verbot, allerdings aus anderen Gründen. Die Regierung unter Donald Trump sah in der chinesischen App eine Möglichkeit für die Betreiber, die Nutzer in den USA auszuspionieren. Ein Verbot der App wurde durch ein Gericht allerdings als unzulässig erklärt.

Mittlerweile wird TikTok aber auch in Europa und den USA immer populärer. Dass die App dabei mehrheitlich von Teenagern genutzt wird, stellte für TikTok 2019 ein Problem dar. In den USA mussten die Betreiber aufgrund von ungenügendem Jugendschutz und Datenschutz 5,7 Millionen US-Dollar Strafe zahlen. Mittlerweile ist das Versenden und Empfangen von privaten Nachrichten über die App nur noch Personen ab 16 Jahren erlaubt.

Auch interessant: Die erfolgreichsten Apps „Made in Germany“

Welche Alternative gibt es?

Einer der größten Konkurrenten von TikTok war Musical.ly, das in westlichen Ländern deutlich bekannter war. Ende 2017 kaufte TikTok Musical.ly für über eine Milliarde US-Dollar und übernahm dabei auch die 200 Millionen Nutzer der App. Musical.ly verfügte im Wesentlichen über die gleichen Funktionen wie TikTok, wurde aber bereits zwei Jahre zuvor gegründet. Inzwischen ist Musical.ly in TikTok übergegangen. In Deutschland sind vor allem die Zwillinge Lisa und Lena durch Musical.ly bekannt geworden.

Auch interessant: Wer diese App nutzt, hat mehr Energie für den Tag

Die App zusammengefasst

  • TikTok ist das Instagram für Musik und Videos.
  • Die App ist kostenlos, aber wie bei allen anderen sozialen Netzwerken können die User durch Sponsoring Geld verdienen. Außerdem gibt es eine Live-Funktion, bei der Fans ihren TikTok-Stars Geld spenden können – ein Prinzip, welches auch die Streaming-Plattform Twitch groß gemacht hat.
  • Bis Ende 2017 war hierzulande die App Musical.ly bekannter. TikTok kaufte den Konkurrenten für mehr als eine Milliarde US Dollar, später wurde Musical.ly in TikTok integriert.

Themen