Praktische Funktion

So machen Sie gelöschte WhatsApp-Nachrichten wieder sichtbar

WhatsApp-Logo
WhatsApp hat mittlerweile über 1,5 Milliarden Nutzer weltweit
Foto: LIONEL BONAVENTURE / Getty Images

Gelöschte WhatsApp-Nachrichten sind nicht für immer verloren. Es gibt sogar mehrere Möglichkeiten, wie sowohl Sender als auch Empfänger trotzdem auf den bereits entfernten Text zugreifen können. TECHBOOK zeigt, wie es geht!

Zu früh auf den Senden-Button gekommen, peinlichen Autokorrektur-Fehler entdeckt oder im falschen Chat geschrieben – die Gründe können vielfältig sein, um eine WhatsApp-Nachricht zu löschen. Seit 2017 bietet der Messenger seinen Nutzern die Möglichkeit, bereits gesendete Nachrichten wieder aus dem Nachrichtenverlauf zu entfernen. Das heißt allerdings nicht, dass die Nachricht endgültig und unwiederbringlich weg ist. TECHBOOK zeigt Ihnen, wie Sie auch nach dem Löschvorgang auf eine Mitteilung zugreifen können.

Gelöschte WhatsApp-Nachrichten sind nicht endgültig weg

Schon seit zwei Jahren gibt es für WhatsApp-Nutzer die Möglichkeit, Nachrichten wieder aus dem Chat-Verlauf zu entfernen, indem man die entsprechende Nachricht durch längeres Antippen auswählt und dann in der oben erscheinenden Optionsleiste auf das „Löschen“-Symbol geht. Dann können Sie wählen, ob Sie die Nachricht nur für sich oder für alle löschen möchten. Mehr dazu lesen Sie in unserem Artikel „So löschen Sie verschickte Nachrichten bei WhatsApp“. Anstatt des gesendeten Textes steht dann dort: „Du hast diese Nachricht gelöscht“. Diese Anzeige kann durch Wiederholung des Löschvorgangs aus dem eigenen Verlauf endgültig entfernt werden, aber Achtung – dem Empfangenden wird noch angezeigt, dass Sie eine Nachricht an ihn gelöscht haben.

Aus Sicherheitsgründen werden diese Nachrichten vom WhatsApp allerdings nicht endgültig entfernt, sondern protokolliert und abgespeichert. Im Prinzip wird die Mitteilung also gar nicht gelöscht, sondern einfach nicht mehr angezeigt. Im Chat log ist sie allerdings noch vollumfänglich vorhanden.

Nachrichten werden trotzdem angezeigt

In bestimmten Situationen werden gelöschte Nachrichten trotzdem noch angezeigt. Wurde der entfernte Text beispielsweise von einer anderen Person im Chat zitiert, ist das Zitat noch für alle sichtbar, auch wenn das für die originale Mitteilung nicht mehr gilt. Das liegt daran, dass im Falle eines Zitats die Nachricht tatsächlich kopiert und als eigenständige Nachricht des Zitierenden erneut eingefügt wird.

Screenshot WhatsApp: Nachricht wird zitiert

Hier ist die zitierte Nachricht noch zu sehen und nein – wir schicken uns in der TECHBOOK-Redaktion nicht nur gelöschte Nachrichten hin und her.

Screenshot gelöschte WhatsApp-Nachricht

Die Nachricht wurde zwar gelöscht, im Zitatfenster ist sie aber noch zu sehen.

Gelöschte Nachrichten wieder sichtbar machen

Apps wie Notification History Log, die eigene Protokolle anlegen, können am besten beim Lesen bereits gelöschter Nachrichten helfen. Diese müssen allerdings in der Regel im Vorfeld installiert sein – nach dem Löschvorgang ist es zu spät, weil die Anwendungen erst ab ihrem Installationszeitpunkt aufzeichnen. Hierbei sollte Ihnen allerdings bewusst sein, dass Sie den Apps vollen Zugriff auf Ihr WhatsApp-Konto gewähren müssen.

Installieren Sie die App und gestatten Sie ihr den WhatsApp-Zugriff. Unter dem Reiter „Advanced History“ können Sie alle eingehenden Benachrichtigungen sehen. Gehen Sie auf die WhatsApp-Benachrichtigung und dann auf die gelöschte Nachricht. Unter der auch im gängigen Chat zu sehenden Benachrichtigung über die Löschung des Textes steht nun auch die ursprüngliche Nachricht.

Scrennshot einer gelöschten WhatsApp-Nachricht in der App Notification History Log

Mit der App „Notification History Log“ können Sie gelöschte WhatsApp-Nachrichten in Gänze einsehen.

Auch interessant: So installieren Sie WhatsApp ohne SIM-Karte

Entwickler-Trick kann nicht bestätigt werden

Eine weitere Möglichkeit bietet angeblich das Benachrichtigungsprotokoll in den Entwickleroptionen. Dazu sollen Sie die Einstellungen Ihres Smartphones öffnen und durch mehrfaches Tippen auf „Buildnummer“ den Entwicklermodus aktivieren. Je nach Gerät und Betriebssystem finden Sie die „Buildnummer“ auf unterschiedliche Art und Weise. Häufig liegt sie bei den Softwareinformationen unter dem Reiter „Telefoninfo“/„Über das Telefon“. Nach der Aktivierung durch siebenfaches Tippen auf die Buildnummer müssen Sie auf den Homescreen zurückkehren. Suchen Sie eine freie Fläche und wählen im Anschluss das Widget „Einstellungen“. Ziehen Sie das Widget auf den Homescreen, öffnet sich danach ein Menü mit Optionen. Wählen Sie hier den Punkt „Benachrichtungsprotokoll“, der dann auf dem Homescreen abgelegt wird. In dem Protokoll wird alles verfolgt, was als Nachricht in der Benachrichtigungsleiste angezeigt wurde, unter anderem auch eine Voransicht der WhatsApp-Nachrichten.

ANZEIGE

Xiaomi Redmi Note 7


✔️ 6,3 Zoll großes 19:9 FHD+ Display
✔️ 48 MP + 5 MP Dual-Rückkamera
✔️ Akku mit 4000 mAh Kapazität

Dieser „Cheat“ funktioniert ab Werk jedoch nicht bei allen Geräten: Bei Samsung-Smartphones sei das Widget beispielsweise gar nicht integriert. Hilfe könnten Apps wie Notification Saver leisten, mit denen Sie auf Geräten des koreanischen Herstellers ein Protokoll erstellen können.

Die TECHBOOK-Redaktion hat diese Möglichkeit auf zwei Android-Smartphones unterschiedlicher Hersteller (Samsung und OnePlus) getestet. Zumindest mit unseren beiden Geräten hat diese von mehreren anderen Portalen beschriebene Möglichkeit nicht funktioniert. Der Inhalt von Nachrichten die im Nachhinein bei WhatsApp gelöscht wurden, wird auch aus dem Benachrichtigungsprotokoll gestrichen.

Themen