Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteStreamingProgramm

„Outlander“-Ende nach Staffel 8 bestätigt! Spin-off bereits beauftragt

Spin-off in Planung

Beliebte Historienserie wird vorzeitig abgesetzt

Titelbild zur Serie «Outlander» mit Claire Randall (Caitriona Balfe) und Jamie (Sam Heughan), Ende nach Staffel 8
Seit 2014 läuft die Serie „Outlander“ sehr erfolgreich. Aber nach Staffel 8 ist wohl SchlussFoto: picture alliance / dpa | Vox/Sony Pictures Television

Die Starz-Serie „Outlander“ ist ohne Frage eine der beliebtesten und erfolgreichsten Historienserien der Geschichte. Nun wurde aber offiziell bestätigt, was gerüchteweise immer wieder Thema war: Die Serie wird nach Staffel 8 nicht fortgesetzt – obwohl die Buchvorlage weitergeht!

„Outlander“ steht für Drama, Romantik sowie eine spannende und emotionale Familiengeschichte. Und als wäre das alles noch nicht genug, verleiht die Zeitreise-Thematik dem Ganzen noch zusätzliche Tiefe. Aktuell warten Fans der Serie auf die sich bereits in Arbeit befindende 7. Staffel. Eine Verlängerung um Staffel 8 ist auch bereits bestätigt – die läutet dann aber auch das endgültige Ende von „Outlander“ ein. Es gibt aber auch eine gute Nachricht.

„Outlander“ ist nach Staffel 8 zu Ende

In einem persönlichen Video haben die beiden Hauptdarsteller der Serie „Outlander“ das Ende nach Staffel 8 bekanntgegeben. Caitriona Balfe und Sam Heughan sind beide seit der 1. Staffel dabei und verkörpern das Liebespaar Claire und Jamie; ihre Geschichte ist Dreh- und Angelpunkt der Handlung. Dementsprechend scheint es passend, dass die beiden auch das endgültige Ende der Serie verkünden.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

„Es war eine außergewöhnliche Reise“, sagt Sam Heughan direkt zu Beginn des Videos. Seine Serien-Partnerin Caitriona Balfe bedankt sich bei den Fans für die Unterstützung. Aber: „Jede gute Geschichte muss zu einem Ende kommen“, sagt Heughan und Balfe ergänzt: „Das tun sie immer.“ Dann kommen auch weitere Hauptdarsteller in der Videobotschaft zu Wort, wie etwa Sophie Skelton und Richard Rankin, die versprechen, dass sich die Serie mit einem Knall von ihren Fans verabschieden wird.

Spin-off für „Outlander“ ist bereits bestellt

Bevor überhaupt die Dreharbeiten für die angekündigte finale „Outlander“-Staffel beginnen, können sich Fans aber noch auf die 7. Staffel freuen. Diese soll sogar mehr Folgen umfassen und generell länger sein, als die vorherigen, was unter anderem der Corona-Pandemie geschuldet ist. Dazu lesen Sie alle Gerüchte und Fakten in unserem verlinkten Übersichtsartikel. Dass schon so früh feststeht, dass die Serie endet, macht außerdem Hoffnung, dass uns ein in sich schlüssiges und rundes Serienende bevorsteht; anders, als etwa bei unplanmäßig abgesetzten Serien.

Außerdem ist inzwischen bestätigt, dass wir nicht ganz auf die „Outlander“-Serienwelt verzichten müssen. Der produzierende Sender Starz plant nämlich ein Spin-off in Form eines Prequels. Darin wird es, laut verschiedener US-amerikanischer Medien, um die Geschichte von Jamies Eltern gehen, die während der Geschehnisse der Hauptserie bereits verstorben sind. Wann das Spin-off erscheinen soll, steht noch nicht fest. Vermutlich liegt der Start aber nach dem von „Outlander“ Staffel 8, der wiederum frühestens für das Jahr 2024 erwartet wird.

Darum geht es in „Outlander“

Erzählt wird die Geschichte von der im 20. Jahrhundert lebenden englischen Krankenschwester Claire, die während einer Schottlandreise mit ihrem Mann versehentlich eine Zeitreise ins Schottland des 18. Jahrhunderts unternimmt. Dort muss sie sich allerlei Gefahren und nicht zuletzt ihrer veränderten Rolle als Frau stellen, lernt aber auch ihre große Liebe Jamie Fraser kennen. Das Paar erlebt daraufhin einige Abenteuer, lernt historische Persönlichkeiten wie Charles Edward Stuart kennen und siedelt schließlich nach Nordamerika über. Dabei spielt stets auch die Zeitreise-Thematik eine wichtige Rolle, sei es in Form von Claires medizinischem und geschichtlichem Wissen oder aber der Tatsache, dass später ihre Tochter Brianna aus der Zukunft zur Familie stößt.

Der Serie liegt die bekannte „Highland-Saga“ der Autorin Diana Gabaldon zugrunde. Insgesamt sind bisher neun Bände erschienen und die Autorin arbeitet wohl an einer weiteren Fortsetzung:

  • 1. Buch: Feuer und Stein (1995)
  • 2. Buch: Die geliehene Zeit (1996)
  • 3. Buch: Ferne Ufer (1997)
  • 4. Buch: Der Ruf der Trommel (1998)
  • 5. Buch: Das flammende Kreuz (2002)
  • 6. Buch: Ein Hauch von Schnee und Asche (2005)
  • 7. Buch: Echo der Hoffnung (2009)
  • 8. Buch: Ein Schatten von Verrat und Liebe (2014)
  • 9. Buch: Das Schwärmen von tausend Bienen (2021)

Stoff genug für weitere „Outlander“-Staffeln hätte es also definitiv gegeben. Nun stellt sich natürlich die spannende Frage, wie die Drehbuchautoren die Serie zu Ende bringen wollen. Zwar hat es in der Serie bisher Abweichungen von der Buchvorlage gegeben, aber keine wirklich gravierenden. Für das tatsächliche Ende von „Outlander“ Staffel 8 gibt es also sehr wahrscheinlich keine direkte literarische Vorlage.

Quelle

  • TV Line (aufgerufen am 20. Januar 2023)

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für