Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteStreamingProgramm

Angela Merkel überraschend Gast in bekanntem True-Crime-Podcast

Premiere

Angela Merkel überraschend Gast in bekanntem True-Crime-Podcast

Angela Merkel im blauen Blazer am Mikrofon: Ex-Kanzlerin zu Gast in True-Crime-Podcast
Angela Merkel ist jetzt Teil einer illustren Podcast-RiegeFoto: Getty Images

True-Crime- und Angela-Merkel-Fans können sich besonders freuen. Die Ex-Bundeskanzlerin feierte am Wochenende eine denkwürdige Podcast-Premiere.

Seit Jahren kennen sämtliche Statistiken zu Podcasts in Deutschland nur eine Richtung – und zwar nach oben. Im Jahr 2022 lag der Anteil derer, die zumindest hin und wieder Podcasts hören, schon bei 43 Prozent. Das wachsende Angebot unterstreicht diesen Trend zusätzlich. Besonders beliebt sind dabei Podcasts mit nachrichtlichen Inhalten – und im über True Crime. „Sprechen wir über Mord?!“ ist einer der bekanntesten Podcasts zu diesem Thema. Wie jedes Jahr bringt der SWR-2-Podcast rund um Weihnachten wieder einen Spezial-Block heraus. Der hat es dieses Jahr in sich und das liegt an einem prominenten Gast. Keine Geringere als Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht mit dem ehemaligen Bundesrichter Thomas Fischer und dem Journalisten Holger Schmidt über Mord und Totschlag in den Werken Richard Wagners.

Angela Merkel zu Gast bei „Sprechen wir über Mord?!“

Über drei Sonderfolgen kann man seit dem 18.12.2022 das Podcast-Debüt unserer ehemaligen Bundeskanzlerin hören. Dabei geht es um die strafrechtlichen Zusammenhänge in Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“. Gemeinsam mit „Mr. Strafrecht“ Thomas Fischer und Holger Schmidt spricht Merkel dort über Rachemotive und Intrigen. Den Podcast „Sprechen wir über Mord?!“ gibt es bereits seit 2019. Seitdem hat sich an der Stammbesetzung wenig geändert; nur die Gäste wechseln natürlicherweise.

So war etwa zum Weihnachtsspecial im vergangenen Jahr Krimi-Autor Volker Kutscher zu Gast. In den Sonderfolgen ging es um Recht und die Darstellung des Justizsystems in Kutschers Werken. Im Jahr davor konnten sich Krimi-Fans über Sonderfolgen mit „Drei ???“-Sprecher Jens Wawrczeck freuen. Angela Merkel ist aber bisher sicherlich der bekannteste Gast des Podcasts. Dementsprechend begeistert zeigte man sich beim SWR über ihren Auftritt. So sagte etwa Programmchef Wolfgang Gushurst: „Es freut uns sehr, dass wir Angela Merkel für die Spezialfolgen rund um Wagners Ring gewinnen konnten.“

Deutsche lieben True Crime

Generell erfreut sich das Genre True Crime in Deutschland, aber auch in vielen Ländern der Welt, großer Beliebtheit. Ein bisschen ironisch scheint es trotzdem, dass Merkel ihre Podcast-Premiere ausgerechnet in einem solchen Format feiert. Wobei das Thema nicht weiter verwundert. So hat sich die ehemalige Bundeskanzlerin bereits in der Vergangenheit als Opern-Fan geoutet. Und einer der größten Namen der deutschen Operngeschichte ist sicherlich Richard Wagner.

Auch interessant: Die besten True-Crime-Podcasts für Krimi-Fans

„Der Ring des Nibelungen“ ist ein vierteiliger Opernzyklus, bestehend aus den Werken „Das Rheingold“, „Die Walküre“, „Siegfried“ und „Götterdämmerung“. Gegenstand ist die vielleicht bekannteste Sage Deutschlands um den Nibelungenschatz und das gleichnamige Lied aus dem Mittelalter. Um die Handlung so kurz wie möglich zusammenzufassen: Aus dem gestohlenen Rheingold schmiedet der Nibelung Alberich einen Ring, der ihm dann wiederum von Göttervater Wotan gestohlen wird. Daraufhin verflucht Alberich den Ring, der dann bei dem Drachen Fafnir landet. Jahre später erschlägt der junge Sagenheld Siegfried Fafnir, verliebt sich aber in die schöne Brünhilde und überlässt ihr den verfluchten Ring. Durch einen Liebestrank verwirrt gesteht der Recke dann aber einer anderen, Gutrune, seine Liebe, woraufhin Brünhilde ihn an Alberich verrät, der ihn wiederum von Hagen töten lässt – die wohl bekannteste Passage des Zyklus‘. Siegfrieds Scheiterhaufen, auf dem auch Brünhilde ihren Tod findet, löst den Fluch auf, setzt aber auch die Festung der Götter in Brand.

Diese Handlung ist an Drama sicher kaum zu überbieten, kann aber auch mit sehr viel Wohlwollen nicht als „True“ Crime bezeichnet werden. Nährboden für eine Diskussion über die dann doch wieder True-Crime-typische Frage, was den Menschen eigentlich antreibt, liefert Wagners Oper aber allemal.

Quelle

  • SWR (aufgerufen am 19.12.2022)

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für