Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Abschied für Fans

Das war’s! Netflix-Serie mit den meisten Folgen wird eingestellt

Grace and Frankie
Fans müssen Abschied nehmenFoto: Getty Images

Streaming-Gigant Netflix stellt eine Serie ein. Das Besondere: keine Eigenproduktion hat bislang mehr Folgen.

Dass Netflix und andere Streaming-Anbieter Serien absetzen, ist nichts Neues. Die Gründe dafür sind vielfältig. Manchmal stellt sich nicht der gewünschte Erfolg ein, in anderen Fällen lohnt es sich irgendwann mehr, die Ressourcen in Neuheiten zu stecken. Im jüngsten Fall beendet Netflix aber eine kleine Ära.

„Grace and Frankie“ endet nach 7 Staffeln

Mit insgesamt 95 Folgen ist die Comedy-Serie „Grace and Frankie“ die längste aller Eigenproduktionen von Netflix und liegt vor „Orange is the new Black“ (91 Folgen). 83 Folgen davon kann man derzeit in Deutschland schon sehen. Insgesamt sind das sechs abgeschlossene Staffeln und vier Folgen der siebten Staffel. Am 29. April veröffentlicht Netflix die restlichen 12 Folgen der siebten Staffel inklusive dem Serienfinale. In Deutschland startete die Serie am 8. Mai 2015. Es gibt zwar keine neue Staffeln, aber die Serie bleibt zumindest auf Netflix.

Dass die Serie so lange und erfolgreich lief, überrascht nicht. Die Geschichte bietet einfach besten Stoff für Comedy. Alles fing an, als die Ehemänner der 80-jährigen Grace und der 77-jährihgen Frankie den beiden gestehen, dass sie seit Jahren eine Affäre miteinander haben. Daher möchten sie sich jeweils scheiden lassen und ab sofort in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft leben. Die ungleiche Schicksalsgemeinschaft Grace und Frankie stehen nun ohne Ehemänner da und beschließen zusammenzuziehen. Die von Jane Fonda gespielte Geschäftsfrau Grace und Esoterik-Fan Frankie (Lily Tomlin) erleben ab da lustige Abenteuer.

Deshalb ist nach Staffel 7 Schluss

Auch wenn die Serie in Deutschland erst am 29. April 2022 endet, stehen die Gründe schon länger fest. Bereits im Jahr 2020 äußerte sich die Showrunnerin von „Grace and Frankie“, Marta Kauffmann, dazu:

„Es war eine Kombination aus verschiedenen Sachen. Netflix macht keine langandauernden Serien mehr. Und wir hatten viel Glück, dass wir die siebte Staffel bekommen haben. Ich glaube, als wir anfingen, hatten wir sieben Staffeln im Sinn. Aber ehrlich gesagt, ist das eine Entscheidung von Netflix. So traurig wie ich auch über das Ende bin, macht es für mich auch irgendwie Sinn.“

Auch interessant: Serien und Filme, die Netflix streicht

Man hätte also offenbar gerne noch weitergemacht, hat sich aber schon damals mit der Entscheidung abgefunden.

Quellen

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für