Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteStreamingAnbieter

Spotify Platinum: Alle Infos zum Musik-Abo mit Hi-Fi-Option

Hi-Fi-Qualität

Was kann das geplante Spotify-Platinum-Abo für 20 Euro?

Spotify Platinum HiFi Abo soll kommen, Spotify Logo mit Kopfhörern
Kommt jetzt das Hi-Fi-Abo für Spotify?Foto: picture alliance

Spotify spielt offenbar mit dem Gedanken, ein Platinum-Abo einzuführen. Die Option soll eine besonders hohe Klangqualität bieten, dafür aber auch deutlich mehr kosten.

Auf Reddit war die Verwunderung groß, als ein ehemaliger Spotify-Nutzer fragte, was Spotify Platinum sei. Er wurde nämlich von dem schwedischen Unternehmen gefragt, ob er zu dem Streaming-Dienst zurückkehren würde, wenn ein hochwertigeres Abo-Modell zur Verfügung stünde. Gemeint ist ein Tarif mit dem Namen Platinum, der sich im Wesentlichen in der Klangqualität von den anderen unterscheidet. Mit inbegriffen sollen wohl unter anderem Hi-Fi-Qualität, eine Studio-Klang-Option sowie Kopfhörer-Optimierung sein. Außerdem sind wohl Zusatzfunktionen für die Musikbibliothek und Wiedergabelisten sowie die Option auf weniger Werbung in Spotify-Podcasts im Gespräch.

Spotify Platinum mit ordentlichem Preisaufschlag

Dass Spotify Musik in CD-Qualität streamen will, ist schon länger geplant. Dahinter steht die Überzeugung, dass die Kunden Musik in höherer Qualität nachfragen. Schon 2017 lief ein entsprechender Test innerhalb des Spotify-Premium-Abos. Schließlich kündigte der Musik-Streaming-Dienst den Start eines Hi-Fi-Angebot für Ende des Jahres 2021 an. Seitdem hat man wenig zu dem Projekt gehört, bis auf ein Statement im Januar 2022:

„(…) Wir wissen, dass Ihnen Audio in Hi-Fi-Qualität wichtig ist. Uns geht es genauso und wir freuen uns, Premium-Nutzern in Zukunft ein Spotify Hi-Fi-Erlebnis zu bieten. Aber wir haben noch keine zeitlichen Details zu teilen. (..)“

Spotify Community Webseite
ANZEIGE

Mit den jetzt aufgetauchten Umfragen zum Platinum-Abo nimmt das Angebot allerdings langsam Gestalt an. Abgesehen von den aller Wahrscheinlichkeit nach geplanten Funktionen ist in der Umfrage auch ein Preisvorschlag enthalten – und der hat es in sich. Ein normales Abo kostet bei Spotify zur Zeit 9,99 US-Dollar. Eine entsprechende Hi-Fi-Option setzt Spotify allerdings scheinbar bei 19,99 US-Dollar an. Das würde einen Preisanstieg von über 100 Prozent bedeuten. Kann die höhere Klangqualität diesen Preis rechtfertigen?

Lesen Sie auch: Spotify vs. Apple Music – welcher Dienst hat die Nase vorn?

Qualität vs. Preis

Wenn von verlustfreien Audioformaten geredet wird, ist die Komprimierung der Audiodateien gemeint. Wenn man zum Beispiel eine umfangreiche WAV-Audiodatei in das gängige MP3-Format konvertiert, verliert die Datei dabei einen Teil ihrer Qualität, ähnlich wie auch bei Bildern. Dafür wird allerdings weniger Speicherplatz verbraucht. Um das zu erreichen, werden einfach Töne weggelassen, die für dem Menschen kaum wahrnehmbar sind. Dies können zum Beispiel Töne sein, die durch lautere Elemente verdeckt sind. Wenn eine besonders hohe Kompressionsrate vorliegt, ist eine MP3-Datei qualitativ hochwertiger. Ab einer Kompressionsrate von ist dann 192 kBit/s ist fast kein Unterschied mehr zu einer klassischen CD-Qualität zu hören.

Auch interessant: Was ist der Unterschied zwischen Megabit und Megabyte?

Kann sich das hochpreisige Spotify-Platinum-Abo dementsprechend lohnen? Audio-Producer Serdar Deniz sieht das kritisch. „CD-Qualität funktioniert nur mit entsprechend hochwertigen Kopfhörern“, erklärt er. Gerade bei Endgeräten mit Bluetooth-Verbindung müssen die Übertragungsraten entsprechend hoch sein. Nicht alle Geräte bieten einen entsprechenden hohen Standard an. Das Platinum-Abo sei deswegen „mit Vorsicht zu genießen. Am Ende ist der Kopfhörer entscheidend“, so Deniz. Gerade Podcast und Musik werden eben gerne unterwegs angehört und nicht über die hochwertige Anlage zu Hause. Sein Tipp: In der Regel können erst Kopfhörer ab 150 Euro aufwärts eine entsprechende Qualität überhaupt wiedergeben. Zudem sind Produkte mit Kabel von Vorteil, wenn keine Abstriche bei der Übertragung via Bluetooth etc. gemacht werden sollen.

Schlussendlich kommt es neben dem technischen Equipment bei solch einem doch deutlich höheren Preis auch auf die Verweildauer der Nutzer an. Wer mehr als eine Stunde am Tag auf Spotify Musik hört, der kann im Preis-Leistungs-Verhältnis auf seine Kosten kommen.

Quellen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für