Lautsprecher reagiert nicht mehr

Vorsicht vor dem aktuellen Update für den Google Home

Google I/O-Konferenz
Ein defektes Update führte zum Ausfall von zahlreichen Google Homes
Foto: Getty Images

Erneut sorgt ein Google-Update für die hauseigenen Smart Speaker für Probleme. Nachdem bereits im September 2019 einige Google Home Minis durch eine Aktualisierung unbrauchbar wurden, tritt der Fehler nun erneut auf. Dieses Mal sind vor allem die großen Modelle des Google Home betroffen.

Wenn Sie einen Google Home oder Home Mini Ihr Eigen nennen, der seit Kurzem nicht mehr richtig funktioniert, sind Sie eventuell Opfer eines fehlerhaften Updates geworden. Und das womöglich zum wiederholten Mal. Denn was im vergangenen Jahr bereits für Ärger gesorgt hat, tritt nun erneut auf: ein aktuelles Update macht die smarten Lautsprecher Berichten zufolge unbrauchbar.

Bereits im September 2019 lieferte Google eine fehlerhafte Aktualisierung aus. Einmal installiert, reagierten die Google Home und Google Home Minis nicht mehr. Nachdem Google anfänglich abwiegelte und Besitzer betroffener Geräte keine wirkliche Lösung anbieten konnte, entschied sich der Konzern nach anhaltenden Beschwerden dazu, die kaputten Lautsprecher kostenfrei auszutauschen.

Uns ist bewusst, dass ein kleiner Teil von Google-Home- und Google-Home-Mini-Geräten von einem Problem betroffen sind, das dazu führt, dass die Geräte nicht mehr funktionieren. Wir haben eine Lösung, die dieses Problem beseitigt und werden diese bald ausspielen. Wir ersetzen betroffene Geräte.

Google liefert erneut fehlerhaftes Update

Doch nun sieht sich Google dem Problem erneut gegenüber, wie „GoogleWatchBlog“ berichtet. Nach einem Update aus dem Preview-Programm verweigern einige Geräte offenbar ihren Dienst. Die smarten Lautsprecher reagieren nicht mehr auf Befehle und zeigen eine dauerhaft orange blinkende LED an. Es wird vermutet, dass das aktuelle Update sich nicht richtig oder nur teilweise installiert, was die Firmware quasi zerschießt. Zwar berichten einige Besitzer, dass ihnen ein Zurücksetzen ihres Google Home auf den Werkzustand geholfen hat. Dieses Vorgehen hat aber offenbar nur selten Erfolg.

Das ärgerliche ist, dass das Preview-Programm Teilnehmern eigentlich einen frühen Zugriff auf aktuelle Aktualisierungen verspricht, deren Stabilität zuvor getestet wurde. Es handelt sich keinesfalls um ein Test- oder Beta-Programm. Sie haben somit ein sicheres und geprüftes Update für ihren Google Home erwartet.

Auch interessant: Stimme vom Google Assistant ändern – so geht’s

Updates erfolgen im Hintergrund

Updates für Google-Home-Geräte werden automatisch im Hintergrund installiert, schließen regelmäßig Sicherheitslücken und fügen neue Funktionen hinzu. Nicht immer läuft dieser Prozess jedoch reibungslos, wie nun erneut deutlich wird. Das ist besonders ärgerlich, als dass Nutzer die Updates so ohne Weiteres nicht stoppen können. Die einzige Lösung ist, die smarten Lautsprecher vom Internet zu trennen – dann jedoch lassen sich die Geräte nicht mehr wie gewünscht nutzen.

Für diejenigen, deren Google Home das aktuelle Update bereits gezogen hat und nun nicht mehr funktioniert, kommen alle Warnhinweise aber zu spät. Wir raten Betroffenen, sich schnellstmöglich an den Google-Support zu wenden und den Fehler zu melden. Diesen erreichen Nutzer über folgenden Link: Google-Support-Seite. Unklar ist derzeit aber noch, wie viele Google Home von dem fehlerhaften Update betroffen sind und wie das Unternehmen im aktuellen Fall reagiert – und ob Google sich erneut auf einen Geräte-Tausch einlässt.