Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Tipps für Käufer

Die perfekte Zeit, um bei Ebay ein Gebot abzugeben

Frau lachend vor Laptop
Zu welchem Zeitpunkt Sie auf Ebay bieten, kann entscheidend seinFoto: Getty Images

Im Online-Auktionshaus Ebay können Sie Ware zum Schnäppchen-Preis ergattern. TECHBOOK erklärt Ihnen, wie Sie garantiert das beste Gebot abgeben und im besten Fall Ihren Geldbeutel schonen.

Auf Ebay können wir online vor allem Gebrauchtes zu günstigeren Preisen finden. Wer allerdings ein Objekt der Begierde zum Knaller-Gebot kaufen möchte, der sollte vor allem die Zeit im Auge behalten: Denn richtiges Bieten auf Ebay ist kein reines Glück, sondern auch eine Frage des perfekten Timings.

Mit diesen Tipps steigen künftig die Chancen auf den Zuschlag:

Zeitpunkt des ersten Gebots beachten

Wann das erste Gebot für die Auktion eingegangen ist, ist entscheidend für den finalen Preis, den der Ebay-Verkäufer für seinen Artikel erhalten wird. Deshalb sollten Sie auf interessante Artikel nicht sofort bieten, sondern die Ebay-Auktion zunächst zu Ihrer Beobachtungs-Liste hinzufügen. Warum das besser ist? Sie treiben den Preis so nicht unnötig in die Höhe – und das auch noch mehrere Tage, bevor online der Hammer fällt.

Lesen Sie auch: Verkäufer dürfen Auktionen auf Ebay nicht grundlos beenden

Zur richtigen Zeit auf Ebay bieten

Wenn Sie Auktionen im Auge behalten, die sehr früh am Morgen oder in der Nacht enden, werden Sie weniger Mitbietende haben. Viele Menschen schlafen zu diesen Uhrzeiten und sind nicht im Internet unterwegs. Schon gar nicht bieten sie dann auf Ebay. Solche Gelegenheiten sollten Sie daher ausnutzen!

Die letzten Sekunden sind entscheidend

Echte Ebay-Junkies lieben es: Den Nervenkitzel in den letzten Sekunden der noch laufenden Auktion. In dieser Zeit ist alles möglich! Verzocken sollten Sie Ihr Geld aber auf keinen Fall. Bleiben Sie ganz ruhig und pokern Sie ein wenig. Erst in den allerletzten Momenten sollten Sie bei Ebay aktiv werden und auf den Bieten-Button klicken. Tragen Sie dort Ihr persönliches Höchstgebot für den jeweiligen Artikel ein. Beträgt Ihr Höchstgebot mehr als das Ihres mitbietenden Konkurrenten, zahlen Sie lediglich 50 Cent (ab 50 Euro erhöht sich der Betrag um einen Euro) mehr als das von Ihrem Konkurrenten abgegebene Gebot. Dieser Tipp bezieht sich auch auf das Höchstgebot.

Ihr wirkliches Höchstgebot sollten Sie auf keinen Fall gleich zu Beginn abgeben, da es dadurch schneller von anderen Bietern überboten werden kann. Beobachten Sie am besten die anderen Gebote und steigen Sie erst in den letzten Sekunden mit ein. Das Wichtigste: Erhöhen Sie erst kurz vor Auktionsende noch einmal Ihr mögliches Maximal-Gebot. Das kann Ihnen den Wunsch-Artikel sichern.

Auch interessant: Das können Sie tun, wenn Ihr Ebay-Account gehackt wurde

Auf mehrere Ebay-Auktionen bieten

Die Wahrscheinlichkeit, ein Produkt zum bestmöglichen Preis zu ersteigern, erhöht sich potentiell zu der Masse an Auktionen, die Sie gleichzeitig beobachten. Je mehr Auktionen Sie in Ihrer Beobachten-Liste im Auge behalten, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie die richtige mit dem preisgünstigsten Artikel ins Visier nehmen.

Generell gilt: Setzen Sie sich vorab eine finanzielle Grenze für das Produkt, das Sie auf Ebay beobachten und lassen Sie sich bloß nicht verleiten, mehr Geld dafür zu bieten. Sind Sie einmal nicht erfolgreich, denken Sie daran, dass es meistens noch genügend andere Ebay-Auktionen gibt, auf die Sie bieten können. Bleiben Sie also entspannt und bedenken Sie: Perfektes Timing ist alles!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für