Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteShop & Pay

ING bringt praktischen neuen Bargeld-Service

Ab 29. November

ING bringt praktischen neuen Bargeld-Service

ING Logo an Hauswand: Bargeld
ING-Kunden sind mit Bargeld künftig deutlich flexibler.Foto: Getty Images

Die ING Bank bietet ihren Kunden auch in Deutschland ab dem 29. November einen neuen beziehungsweise erweiterten Service in Sachen Bargeld an. Dieser soll Ein- und Auszahlungen flächendeckend einfacher machen.

In Deutschland nimmt die Zahl der Geldautomaten stetig ab. Zuletzt ließ sich dieser Schwund unter anderem auch mit der Energiekrise begründen. Es liegt aber auch natürlich daran, dass immer mehr Menschen bevorzugt bargeldlos bezahlen. Nichtsdestotrotz braucht man in vielen Läden noch Bargeld zum Bezahlen, deswegen hat die ING bekannt gegeben, ihren Service dementsprechend mit der Option „ING Bargeld“ anpassen zu wollen.

Das steckt hinter „ING Bargeld“

Ab dem 29. November steht der neue Service in Deutschland zur Verfügung. Die Idee ist nicht neu. Ein- und Auszahlungen von Bargeld können ING-Kunden künftig dann auch dort tätigen, wo sie sich ohnehin im Alltag aufhalten: In Supermärkten, Drogerien oder anderen Geschäften. Über 12.000 Einzelhandelspartner sind wohl Teil des Services, darunter große Namen wie Rewe, Dm und Penny.

Die durchschnittliche Anzahl der Bargeldabhebungen ist im Vergleich zum Jahr vor der Corona-Pandemie zurückgegangen. 2019 sind unsere Kunden durchschnittlich 3,7-mal im Monat an einen Geldautomaten gegangen. In den letzten zwölf Monaten war es durchschnittlich nur noch 2,4-mal. Dennoch beobachten wir, dass unsere Kundinnen und Kunden die Möglichkeit schätzen, Bargeld bequem im Rahmen ihres Einkaufs abheben und auch einzahlen zu können. Mit unserem Service „ING Bargeld“ bieten wir eine passende und weitgehend kostenlose Lösung.

Laura Wirtz, Leiterin Daily Banking & Payments

Vor kurzem hat etwa auch die N26 bereits einen ähnlichen Service für ihre Kunden aufgebaut.

ANZEIGE

Was muss man beachten?

Um den „ING Bargeld“-Service nutzen zu können, benötigen ING-Kunden die Banking-to-Go-App des Unternehmens. In der App kann man künftig die entsprechende Funktion auswählen und dort die Höhe der Ein- oder Auszahlung festlegen. Anschließend muss die Transaktion noch über die App autorisiert werden, was dann einen Barcode generiert, den man an der Ladenkasse einscannen lassen kann.

Mit dem neuen Bargeld-Service der ING können Sie maximal 999,99 Euro innerhalb eines Tages in Summe ein- oder auszahlen. Auszahlungen sind außerdem noch auf 300 Euro gedeckelt und es müssen mindestens zehn Euro abgehoben werden. Dafür sind Auszahlungen kostenlos, Einzahlungen kosten hingegen 1,5 Prozent des eingezahlten Betrages. Dabei ist es nicht nötig, in dem entsprechenden Geschäft auch etwas einzukaufen.

Quelle

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für