Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Studien zeigen

Smartwatches können Covid-19 erkennen, bevor Symptome auftreten

Apple Watch kann helfen, Covid-19 frühzeitig zu erkennen
Smartwatches wie die Apple Watch messen die Herzfrequenz des Trägers in regelmäßigen Abständen. Foto: dpa picture alliance

Zwei unabhängige Studien zeigen, dass Smartwatches und Fitnesstracker – wie etwa die Apple Watch oder Fitbit-Armbänder – eine Covid-19-Infektion frühzeitig erkennen können.

Studien an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai in New York City und an der Stanford University in Kalifornien zeigen die potenziellen medizinischen Nutzen, den tragbare Technologie bei der Früherkennung von Krankheiten haben kann.

Ziel der Studie an der Icahn School of Medicine war es, Mittel zu finden, eine Covid-19-Erkrankung zu erkennen, bevor die infizierte Person selbst davon weiß. Dafür haben die Forscher Smartwatch-Daten teilnehmender Personen ausgewertet.

Messung der Herzfrequenz gibt Hinweis auf Infektion

Voraussetzung ist ein integrierter, optischer Herzfrequenzsensor, der den Puls misst. Bei regelmäßigem Tragen kann die Smartwatch schon kleine Änderungen im Puls erkennen, die eine Ursache eines Infekts sein können. Den Forschern zufolge können Smartwatches Abweichungen bereits eine Woche erkennen, bevor überhaupt die ersten Symptome einer Covid-19-Erkrankung auftreten.

Viele Smartwatches und Fitnesstracker messen das Intervall zwischen den Herzschlägen. Je nach Belastung passt sich das Intervall den entsprechenden körperlichen Erfordernissen an. In der Medizin heißt dieser Vorgang Herzfrequenzvariabilität (HRV). Die Herzfrequenzvariabilität ist ein sogenannter medizinischer Marker, der bei Unregelmäßigkeit Hinweis auf eine Krankheit geben kann. Ist die normale Varianz der Abstände zwischen Herzschlägen beeinträchtigt, kann das ein Hinweis auf eine Entzündung sein. Eine Erkrankung mit Covid-19 hat einen ähnlichen Effekt, wie die Forscher gegenüber dem US-Nachrichtensender „CBS News“ sagten:

„Uns ist bereits bekannt, dass sich die Marker für Herzfrequenzvariabilität [HRV] verändern, wenn sich eine Entzündung im Körper entwickelt, und Covid hat eine extrem entzündende Wirkung. Das erlaubt es uns, vorherzusagen, wenn jemand infiziert ist, bevor sie es wissen.“

Rob Hirten, Assistant Professor an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai

Die Studie wurden in Krankenhäusern des Krankenhausbetreibers Mount Sinai Health Systems zwischen April und September 2020 durchgeführt. Dafür wurden die Herzfrequenz-Daten von 300 GesundheitspflegerInnen ausgewertet, die eine Apple Watch trugen. Apple ist keiner Weise an der Teilnahme und Finanzierung der Studie involviert.

Auch interessant: Die 5 besten Fitnesstracker im Vergleich

Stanford-Studie kommt zu ähnlichem Ergebnis

In einer zweiten Studie der Stanford University kamen zusätzlich zur Apple Watch auch Tracker von Fitbit, Garmin und anderen Herstellern zum Einsatz. Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass 81 Prozent der Corona-positiv getesteten Teilnehmenden neun Tage vor Beginn der Symptome Änderungen ihrer Herzfrequenz bemerkten. Anhand der Smartwatch-Daten konnten die Forscher zwei Drittel der Covid-19-Fälle sieben bis vier Tage vor ersten Symptomen diagnostizieren. Die Studie untersuchte 32 positiv getestete PatientInnen. Die Ergebnisse sind im November 2020 im Fachjournal „Nature Biomedical Engineering“ erschienen.

Themen