Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Auch mit 5G

Galaxy A52 und A72 – neue Smartphones von Samsung im Vergleich

Samsung Galaxy A52 und A72
Samsung stellt neue Mittelklasse-Smartphones vorFoto: Samsung

Seit jeher ist die Smartphone-Mittelklasse von Samsung bei Nutzer*innen beliebt. Das liegt zum einen daran, dass sie gute Technik zu einem bezahlbaren Preis bietet, aber auch an daran, dass Samsung hier gern neue Technologien ausprobiert. Mit dem Galaxy A52 und A52 5G sowie dem Galaxy A72 gibt es nun drei neue Modelle. TECHBOOK hat sie sich näher angesehen.

Das Galaxy A52 und A52 5G sind die direkten Nachfolger des Kassenschlagers Galaxy A50 von 2019. Beide neuen Modelle sind sich sowohl optisch als auch technisch in vielen Punkten sehr ähnlich, jedoch bietet das Galaxy A52 5G, wie der Name bereits verrät, den Support des neuen Mobilfunkstandards. Das dritte Gerät in der Reihe der aktuellen Neuvorstellungen ist das Galaxy A72, das etwas mehr Leistung mitbringt. Doch worin unterscheiden sich die neuen Geräte im Detail und welches sollten Nutzer*innen sich kaufen? TECHBOOK hat den Vergleich gemacht.

Samsung Galaxy A52 vs. A72 – eine Frage der Größe

Eines zum Einstieg: Optisch unterscheiden sich die drei neuen Galaxy-Smartphones so gut wie gar nicht. Das Design bietet sich als Entscheidungsmerkmal somit nicht an. Alle drei Geräte sind in den vier Farben Weiß, Schwarz, Blau und Violett erhältlich und besitzen die gleiche Kamera-Anordnung aus vier Sensoren, deren Umrahmung farblich mit der Rückseite abgestimmt ist. So fällt sie optisch kaum ins Auge.

Samsung Galaxy A52 in Awesome Violet
Optisch unterscheiden sich das Samsung Galaxy A52 und A72 kaumFoto: Samsung

Das Samsung Galaxy A52 und A52 5G haben ein 6,5 Zoll großes SuperAMOLED-Display mit Full-HD+-Auflösung und einer Loch-Notch in der oberen Display-Mitte. Hier hat Samsung die 32-Megapixel-Frontkamera untergebracht. Der Bildschirm leuchtet laut Hersteller mit bis zu 800 Nits. Das sollte auch bei Sonnenschein ausreichend hell sein, kommt allerdings nicht an die Werte der S21-Reihe von Samsung heran. Bei der Bildwiederholungsrate gibt es innerhalb der A52-Modelle allerdings Unterschiede. Während das Galaxy A52 „nur“ 90 Hz unterstützt, bietet die 5G-Variante bis zu 120 Hz und dürfte sich damit besser für Gamer eignen.

Etwas größer als die genannten Smartphones fällt das Samsung Galaxy A72 aus. Es bringt einen 6,7 Zoll großen Screen mit, der aber ebenfalls in Full-HD+ auflöst und eine maximale Helligkeit von 800 Nits bietet. Die Bildwiederholungsrate liegt bei 90 Hz.

Technische Ausstattung des Galaxy A52 und A72 im Vergleich

Samsung liefert alle drei Smartphones mit Android 11 aus und legt Wert auf eine gute Speicherausstattung. Auf den ersten Blick zeigt sich diese jedoch wenig besonders. Alle drei Modelle gibt es sowohl mit 128 GB oder 256 GB Speicher und unterschiedliche viel Arbeitsspeicher – Standard also. Das Galaxy A52 ist mit 4 bis 8 GB RAM, das A52 5G und das A72 jeweils mit 6 und 8 GB RAM verfügbar. Bei der Speichererweiterung erfüllt Samsung aber sein Versprechen, denn alle drei Geräte lassen sich mit einer Micro-SD-Karte mit bis zu 1 Terabyte (TB) betreiben.

Lesen Sie auch: Samsung verspricht für seine Smartphones länger Updates

Prozessor bestimmt 5G-Support

Was den Prozessor angeht, so setzt Samsung auf zwei unterschiedliche Chips. Im Samsung Galaxy A52 und A72 arbeitet jeweils der Snapdragon 720G. Dabei handelt es sich um einen Octa-Core-Chip der gehobenen Mittelklasse, der sich aus zwei schnellen Cortex-A76-Kernen mit bis zu 2,3 GHz und sechs effizienten Cortex-A55-Kernen mit bis zu 1,8 GHz zusammensetzt. 5G unterstützt der Chip nicht.

Aus diesem Grund arbeitet im Galaxy A52 5G auch ein anderes Modell. Hier kommt der Snapdragon 750G zum Einsatz, der sehr ähnlich wie der 720G aufgebaut ist. Statt auf A76-Kerne setzt Qualcomm auf zwei Cortex-A77-Kerne mit bis zu 2,2 GHz sowie ein Stromspar-Cluster aus sechs Cortex-A55-Kernen mit bis zu 1,8 GHz. Zudem bringt das System on Chip (SoC) ein 5G-Modem in Form des Qualcomm X52 mit, das globale 5G-Bänder bis maximal 3,7 GBit/s im Downstream unterstützt. 

Beide Chips haben ein „G“ in der Bezeichnung. Damit kennzeichnet Qualcomm spezielle Gaming-Eigenschaften in Form von Grafiktreibern, die sich leicht updaten lassen. Die Grafikeinheit im Snapdragon 750G ist die Adreno 619, die etwas leistungsfähiger ist als die Adreno 618 im 720G. Unter anderem erlaubt sie die bereits erwähnte Bildwiederholungsrate von 120 Hz.

Weiterer Unterschied zwischen Samsung Galaxy A52 und A72: Die Kamera

Nicht nur 5G, auch die Kamera unterscheidet das Samsung Galaxy A52 und A52 5G vom Galaxy A72. Zwar bieten alle drei Smartphones eine Quad-Kamera mit 64-Megapixel-Hauptsensor, einen 12-Megapixel-Ultra-Weitwinkel sowie ein Makroobjektiv mit 5 Megapixel, bei dem vierten Sensor gibt es aber Unterschiede.

Im Samsung Galaxy A52 und A52 5G findet sich jeweils noch ein Tiefensensor mit 5 Megapixel. Beim Samsung Galaxy A72 fällt dieser jedoch weg. Stattdessen hat der Hersteller hier ein Teleobjektiv mit 8 Megapixel, 3-fach optischer Vergrößerung und optischer Bildstabilisierung verbaut. Für Aufnahmen von etwas weiter entfernten Motiven ist die Kamera des Galaxy A72 somit deutlich besser geeignet.

Die Kamera-Software hat Samsung im Vergleich zu früheren Modellen der Reihe aufgewertet. So verfügen die Kameras beispielsweise über eine optische Bildstabilisierung und erlauben 4K-Aufnahmen. Zudem hat Samsung Tetra-Binning integriert, das der Hersteller mit dem Galaxy S20 eingeführt hat. Hier werden vier Pixel (Tetra, griech. für Vier) zu einem großen Pixel kombiniert, die unter anderem mehr Licht aufnehmen können, sodass Nutzer*innen auch bei schlechten Lichtverhältnissen Fotos mit guter Bildqualität schießen können. Zudem können sie durch Tetra-Binning ihre Fotos nahezu verlustfrei zuschneiden.

Auch neue Modi hat Samsung integriert, wie beispielsweise den optimierten Nachtmodus. Statt nur ein Bild im Dunkeln aufzunehmen, schießen die Galaxy-A-Smartphones 12 Bilder direkt hintereinander. Die Kamerasoftware kombiniert sie dann zu einer Aufnahme mit mehr Details. Modi wie „4K Video Snap“, esrtmals gesehen beim Galaxy S21, gibt es nun auch in der A-Reihe. Die Funktion erlaubt es, ein 8-Megapixel-Foto aus einem 4K-Video zu extrahieren und dieses beispielsweise als Titelbild für den eigenen Vlog zu benutzen.

Lesen Sie auch: Galaxy S21 im Test – tolles Smartphone mit ärgerlichen Einsparungen

Ausstattung der neuen Samsung-Mittelklasse im Überblick

 Samsung Galaxy A52Samsung Galaxy A52 5GSamsung Galaxy A72
Display6,5 Zoll, SuperAMOLED,
Full-HD+, 90 Hz, 800 Nits
6,5 Zoll, SuperAMOLED,
Full-HD+, 120 Hz, 800 Nits
6,7 Zoll, SuperAMOLED,
Full-HD+, 90 Hz, 800 Nits
ProzessorSnapdragon 720G,
Octa-Core, 2,3 GHz
Snapdragon 750G,
Octa-Core, 2,2 GHz
Snapdragon 720G,
Octa-Core, 2,3 GHz
Speicher6 GB + 8 GB,
128 / 256 GB, erweiterbar per MicroSD
6 GB + 8 GB,
128 / 256 GB, erweiterbar per MicroSD
6 GB,
128 GB, erweiterbar per MicroSD
HauptkameraQuad-Kamera
64 MP Weitwinkel, f/1.8, OIS
12 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2
5 MP Tiefensensor, f/2.4
5 MP Makro, f/2.4
Quad-Kamera
64 MP Weitwinkel, f/1.8, OIS
12 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2
5 MP Tiefensensor, f/2.4
5 MP Makro, f/2.4
Quad-Kamera
64 MP Weitwinkel, f/1.8, OIS
12 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2
8 MP Tele, f/2.4, 3x optischer Zoom, OIS
5 MP Makro, f/2.4
Frontkamera32 MP, f/2.232 MP, f/2.232 MP, f/2.2
Akku4500 mAh,
Fast Charge mit 25 Watt
4500 mAh,
Fast Charge mit 25 Watt
5000 mAh,
Fast Charge mit 25 Watt
SoftwareAndroid 11Android 11Android 11
SicherheitFingerabdrucksensor unterm Display, Gesichtsentsperrung, PIN, PasswortFingerabdrucksensor unterm Display, Gesichtsentsperrung, PIN, PasswortFingerabdrucksensor unterm Display, Gesichtsentsperrung, PIN, Passwort
VerbindungenBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.0, NFCBluetooth 5.0, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac, LTEWLAN a/b/g/n/ac, LTE + 5GWLAN a/b/g/n/ac, LTE
SonstigesIP67, Dual-SIM,
Stereo-Lautsprecher,
Klinkenbuchse
IP67, Dual-SIM,
Stereo-Lautsprecher,
Klinkenbuchse
IP67, Dual-SIM,
Stereo-Lautsprecher,
Klinkenbuchse
Maße und Gewicht159,9 × 75,1 × 8,4 mm,
189 Gramm
159,9 × 75,1 × 8,4 mm,
189 Gramm
165 × 77,4 × 8,4 mm,
203 Gramm
FarbenAwesome White,
Awesome Black,
Awesome Blue,
Awesome Violet
Awesome White,
Awesome Black,
Awesome Blue,
Awesome Violet
Awesome White,
Awesome Black,
Awesome Blue,
Awesome Violet
Preis6 GB + 128 GB: 349 Euro
8 GB + 256 GB: 409 Euro
6 GB + 128 GB: 429 Euro
8 GB + 256 GB: 489 Euro
6 GB + 128 GB: 449 Euro

Die Akku-Kapazität der Geräte unterscheidet sich etwas. Während das Samsung Galaxy A52 und A52 5G auf eine Batterie mit 4500 mAh setzen, versorgt ein 5000-mAh-Akku das etwas größere Galaxy A72 mit Strom. Die Software ist dabei in allen drei Modellen intelligenter geworden. Sie erkennt nun beispielsweise Apps, die 3 bis 30 Tage nicht verwendet wurden, und beendet deren Hintergrundprozesse. So soll die Laufzeit erhöht werden.

Die übrigen Ausstattungsmerkmale der neuen Mittelklasse-Smartphones sind sich recht ähnlich. Schön ist beispielsweise, dass die Geräte nach IP67 vor Wasser geschützt sind und neben einem Klinkenanschluss für Kopfhörer auch Stereo-Lautsprecher mitbringen. Alle drei haben einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und bietet die Sicherheitsfeatures von Samsung Knox.

Fazit des Vergleichs

Eine Unterscheidung zwischen den neuen Galaxy-Modellen ist am Ende nicht ganz einfach, da sie sich in vielen Details stark ähneln. Am besten lassen sich das Galaxy A52, das A52 5G und das A72 anhand des 5G-Supports-Unterschieden – wer hierauf Wert legt, muss zum Galaxy A52 5G greifen. Es bringt gleichzeitig ein Display mit 120 Hz mit, ist also besser für Gamer geeignet. Die bessere Kamera findet sich hingegen im Galaxy A72, auch wenn die Unterschiede nicht enorm hoch sind. Es ist auch das Modell, das am größten ist und dementsprechend auch etwas mehr Akkulaufzeit bietet.

Preislich liegen die drei Modelle 100 Euro auseinander. Los geht es ab 349 Euro für das Samsung Galaxy A52. Für das 5G-Modell verlangt der Hersteller einen Aufpreis von 20 Euro, was durchaus fair ist. Mit Preisen ab 449 Euro je nach Speicherausstattung ist das Galaxy A72 das teuerste Modell.