Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Marktstudie

Huawei überholt Samsung als größten Smartphone-Hersteller der Welt

Huawei P40 Pro in der Hand
Huawei-Smartphones wie das P40 Pro sind auch in Deutschland sehr beliebt

Im zweiten Quartal (Q2) 2020 hat Huawei erstmals mehr Smartphones als jeder andere Hersteller verkauft. Bisheriger Branchenprimus Samsung fällt damit auf Platz zwei.

Es ist das erste mal seit neun Jahren, dass ein anderes Unternehmen als Apple oder Samsung Marktführer ist. Der Grund dafür ist jedoch wenig erfreulich, wie der Report des Marktforschungsunternehmens „Canalys zeigt.

Huawei profitiert von Samsungs Einbußen

Huawei Technologies konnte die Marktführung trotz der vehementen Handelsrestriktionen erlangen, die es dem Unternehmen verbieten, Geräte in den USA zu verkaufen und auf Googles oder andere Dienste von US-Unternehmen zuzugreifen. Tatsächlich ist Huaweis Absatz in Übersee um 27 Prozent im Vergleich zum Q2 2019 gefallen. Vor allem auf dem chinesischen Binnenmarkt konnte das Unternehmen jedoch 8 Prozent mehr Smartphones verkaufen. China macht dadurch nun 70 Prozent aller Smartphone-Verkäufe des Unternehmens aus.

Huawei konnte somit insgesamt 55,8 Millionen Geräte absetzen, das waren 5 Prozent weniger als im Q2 des Vorjahres. Samsung, das jahrelang an der Marktspitze war und sich nun mit Platz zwei begnügen muss, konnte in Q2 53,7 Millionen Smartphones verkaufen. Die Verkäufe im Gegensatz zum Q2 2019 sind bei Samsung massiv eingebrochen: Die Absatzzahlen sind dieses Jahr um 30 Prozent gefallen, da vor allem Samsungs Kernmärkte mit einem massiven Konjunkturrückgang zu kämpfen haben.

Smartphoneverkäufe Q1 2015 bis Q2 2020
Huawei hat seinen Erfolg vor allem dem starken Einbruch von Samsungs Smartphonegeschäft zu verdanken | Foto: CanalysFoto: Canalys

Auch interessant: Huawei möchte Google-Apps in eigenen Store integrieren

Erfolg könnte von kurzer Dauer sein

In diesem Sinne hat Huawei sogar von der Corona-Pandemie profitiert, da China die Krise relativ gut überstanden hat. Canalys‘ Senior Analyst Ben Station sagte dazu: „Ohne COVID-19 wäre das nicht passiert. Huawei hat die Erholung der chinesischen Wirtschaft voll ausgenutzt, um sein Smartphone-Geschäft neu zu befeuern.“ Auch, warum Samsung mit solch extremen Absatzeinbußen zu kämpfen hat, erklärt der Analyst: „Samsung hat nur ein kleines Auftreten in China, mit weniger als 1 Prozent Marktanteil und seine Kernmärkte wie Brasilien, Indien, USA und Europa waren von Ausbrüchen und darauffolgenden Lockdowns geplagt.“

Die Marktführung könnte für Huawei jedoch nur von kurzer Dauer sein, da die Marktpräsenz in China allein nicht ausreicht. Canalys-Analyst Mo Jia betont, dass „es schwer wird für Huawei, seine Führung langfristig zu halten. Seine hauptsächlichen Vertriebspartner in Schlüsselregionen, wie Europa, werden immer vorsichtiger, Huawei-Geräte aufzunehmen. Sie übernehmen weniger Modelle und führen neue Marken ein, um das Risiko zu reduzieren. Marktstärke in China allein wird nicht ausreichen, Huawei an der Spitze zu halten, sobald die Weltwirtschaft sich wieder erholt.

Themen