Lockerung im Handelsstreit

Huawei Mate 30 könnte bald doch Google-Apps bekommen

Das Huawei Mate 30 Pro in der Hand gehalten
Huawei Mate 30 Pro 5G
Foto: TECHBOOK

Im Handelsstreit mit China lockern die USA die Zügel. Die US-Regierung hat Berichten zufolge einigen Unternehmen grünes Licht gegeben, den Handel mit China wieder aufzunehmen. Das könnte die lang erwartete Kehrtwende für den Hersteller Huawei sein, der das Mate 30 dann endlich mit Google-Apps ausliefern könnte.

Als das Huawei Mate 30 Ende September in München vorgestellt wurde, rechneten viele Teilnehmer der Pressekonferenz noch mit einem kleinen Wunder. Doch es kam nicht – das Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro musste ohne Google-Apps auskommen. Grund dafür ist der andauernde Handelsstreit zwischen China und den USA, der im Mai 2019 eskaliert ist. Im Frühjahr hat Präsident Trump US-Unternehmen verboten, Geschäfte mit China zu machen. Dies hatte wiederum zur Folge, dass Google Huawei für neue Smartphones keine Android-Lizenz vergeben durfte.

Lockert Trump die Einschränkungen im Handelsstreit?

Doch stimmen die Berichte der New York Times, könnte sich die Situation bald lockern. Um im Rahmen der aktuellen Gespräche zwischen beiden Ländern etwas Entgegenkommen zu zeigen, möchte die US-Regierung um Präsident Trump demnach einigen US-Unternehmen wieder Geschäfte mit China erlauben.

Diese Entwicklung könnte Google wieder die Möglichkeit geben, mit Huawei zusammenzuarbeiten. Trotz der noch bis 19.November andauernden Schonfrist war es dem Internet-Konzern nicht möglich, Android-Lizenzen an neue Geräte des Herstellers zu vergeben. So kamen das Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro im September ohne Google-Apps auf den Markt.

Huawei Mate 30 (Pro) ist offiziell – und hat ein Problem

Allerdings bleibt der Einwand des Sicherheitsrisikos für die USA. Trump betonte stets, dass er Huawei im Umgang mit Daten nicht vertraut. Er wirft dem Unternehmen Spionage über die Netzwerktechnik vor, die Netzbetreiber weltweit für den Betrieb der Mobilfunknetze verwenden. Die Einschränkungen in der Smartphone-Sparte von Huawei war nur ein Nebeneffekt der Ereignisse, für Huawei aber dennoch bitter.

Europastart des Huawei Mate 30 rückt näher

Bislang ist das Huawei Mate 30 in nur wenigen Märkten verfügbar. In Europa findet es sich offiziell noch nicht. Dennoch gehört das neue Smartphone schon jetzt zu den besten Geräten – nicht zuletzt wegen seiner hervorragenden Kamera-Ausstattung. Nicht verwunderlich also, dass Nutzer hierzulande sehnlichst auf den Verkaufsstart warten. Doch nur ein Mate 30 mit Google-Apps hat in Deutschland eine Chance. Sollten die Apps also wirklich bald auf die neuen Modellen kommen, könnte sich die Mate-30-Reihe zum Verkaufsschlager entwickeln.

Themen