Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Mp3-Player von Apple

Kurioser iPod-Prototyp nach 20 Jahren aufgetaucht

Apple iPod Prototyp
Apple blickt auf eine lange Historie von Kult-Geräten zurück. Eines davon ist der iPod.Foto: Getty Images

Bevor ein Gerät auf den Markt kommt, durchläuft es mehrere Entwicklungsphasen. Einen Einblick in die des iPods bekommen wir aktuell von einem der bekannteren Apple-Mitarbeiter – Tony Fadell. Er hat nicht nur Bilder des Prototyps des ersten iPods veröffentlicht, sondern verrät auch Details zu dessen Entwicklung.

Im Oktober 2001 stellte der damalige Apple-Chef Steve Jobs den ersten iPod mit einer 5-GB-Festplatte vor. Bereits dieses frühe Modell verfügte über das charakteristische Scroll-Rad, das man damals tatsächlich noch mit der Hand drehen musste – und das später gegen das berühmte „Click Wheel“ ersetzt wurde. Doch 20 Jahre nach der Premiere des ersten iPods ist nun ein Prototyp eines sehr frühen Modells des MP3-Players aufgetaucht, dessen Aussehen so gar nicht an das des späteren Endproduktes erinnert.

iPod-Prototyp ist dick und riesig

Viele erinnern sich noch an den ersten iPod. Für damalige Verhältnisse war dessen Design revolutionär. In einem etwa 10 x 6 x 2 Zentimeter großen Gehäuse hat Apple nicht nur eine Festplatte mit 5 GB Kapazität, sondern auch einen Akku, ein Display sowie das ikonische Steuerrad untergebracht. Das kleine graue Gerät erhielt 2002 sogar den Red Dot Design Award. Doch um bis zum fertigen Produkt zu kommen, musste Apple mit einigen Designs experimentieren.

Lesen Sie auch: Diese alten iPods sind über 4000 Euro wert!

Einen Einblick in die ganz frühe Entwicklungsphase hat Tony Fadell selbst dem „Panic-Blog“ gewährt. Fadell gilt als Erfinder des späteren iPod-Konzepts und war stark an dessen Produktion beteiligt. Auf einem Foto ist ein Prototyp des iPods zu sehen, der recht rudimentär daher kommt. Laut Fadell handelt es sich dabei um P68/Dulcimer-Prototyp, mit dem Apple einige Funktionen des späteren iPods getestet hat, bevor das eigentliche Design des Gerätes fertig war. „Aus Gründen der Vertraulichkeit wollte ich nicht, dass es aussieht wie ein iPod – die Platzierung der Tasten, die Größe – es war hauptsächlich Luft im Inneren – und das Rad funktionierte (schlecht)“, erklärt Fadell den iPod-Prototyp auf Twitter.

Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Viel Luft im Inneren

iPod-Prototyp von innen
Die inneren Komponenten sind bereits so stark verkleinert worden, dass sie kaum noch Platz benötigenFoto: Panic-Blog

Hübsch anzusehen ist der frühe iPod in der Tat nicht. Auf der Front sind angedeutete Tasten, ein rudimentäres Steuerrad sowie ein nahezu winziges Display zu erkennen. In dem gelben Gehäuse aus Kunststoff befindet sich vor allem Luft. Die wenigen Elemente, die Apple hier untergebracht hat, nehmen nur einen Bruchteil des zur Verfügung stehenden Platzes ein. Das liegt daran, dass sie im Laufe des Entwicklungsprozesses von den Ingenieuren deutlich verkleinert wurden, wodurch das spätere kompakte Design des iPods überhaupt erst möglich war. Die Fotos vom iPod-Prototypen sind am 3. September 2001 aufgenommen worden – also nur wenige Wochen vor der Vorstellung des fertigen Gerätes. Noch frühere Versionen hätten wohl noch deutlich größere Steckplätze und Leiterplatten gezeigt.

Lesen Sie auch: Apple ohne Steve Jobs – so hat sich das Unternehmen verändert

iPod-Prototyp
Der iPod-Prototyp im Vergleich mit dem fertigen ModellFoto: Panic-Blog

Bemerkenswert ist das Bild, auf dem auch dem neben dem Prototypen auch der fertige iPod zu sehen ist. Erst hier wird deutlich, wie groß das Vorabmodell in Wirklichkeit ist.

Quelle

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für