Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Top-Funktionen für wenig Geld

Neue Xiaomi-Smartphones im Vergleich – für wen lohnt sich welches Modell?

Xiaomi Redmi Note 11 Pro 5G
Neben dem Redmi Note 11 Pro 5G hat Xiaomi noch drei weitere neue Smartphones vorgestelltFoto: Xiaomi

Xiaomi hat seine beliebte Redmi-Note-Serie um neue Modelle erweitert. Für wenig Geld bieten die Geräte eine wirklich gute Ausstattung. TECHBOOK stellt das Xiaomi Redmi Note 11 Pro (5G), Note 11 und Note 11S vor.

Die aktuellen Smartphones der Mittelklasse locken mit sehr attraktiven Preisen. Die Hersteller bieten Kunden hier zunehmend gehobene Technik an, die es durchaus mit teureren Geräten aufnehmen kann. Xiaomi positioniert sich in diesem Segment mit seiner Redmi-Note-Reihe, und die hat der Hersteller nun um vier neue Modelle erweitert. TECHBOOK hat sie miteinander verglichen und verrät, für wen sich welches Smartphone lohnt.

Xiaomi Redmi Note 11 Pro und Pro 5G: Die Spitzenmodelle der Reihe

Angeführt wird die neue Generation der Redmi-Note-Reihe vom Xiaomi Redmi Note 11 Pro und Note 11 Pro 5G. Sie sind mit 6,67 Zoll nicht nur die größten der vier neuen Smartphones, sie bieten auch Highlights wie ein sehr helles AMOLED-Display mit 120 Hz und eine besonders schnelle Ladetechnologie. Abgesehen von der Farbauswahl unterscheiden sich beide Modelle optisch nicht. Sie haben identische Maße und das gleiche Gewicht. Aufgrund des 5G-Supports kommt dieses Modell aber mit einem anderen Prozessor.

Xiaomi Redmi Note Pro 5G
Das Xiaomi Redmi Note Pro und Pro 5G sind optisch identisch, kommen aber in unterschiedlichen FarbenFoto: Xiaomi

Im Xiaomi Redmi Note 11 Pro kommt der Mediatek Helio G96 zum Einsatz, der einige Vorteile für Gamer bietet. Dazu gehören die geringe Latenz zwischen GPU und Bildschirm sowie ein intelligentes Ressourcenmanagement. Der Octa-Core-Chip setzt sich aus zwei leistungsstarken Cortex-A76-Kernen mit bis zu 2,05 GHz und sechs energiesparenden Cortex-A55-Kernen mit bis zu 2 GHz zusammen. Die Leistung bewegt sich somit im oberen Mittelfeld. Der Chip besitzt jedoch lediglich ein 4G-Modem, ist somit nicht für den Einsatz in 5G-Netzen geeignet.

Anders der Snapdragon 695 im Redmi Note 11 Pro 5G, der erst seit Oktober 2021 auf den Markt ist und ein 5G-Modem mitbringt. Der Aufbau mit zwei Cortex-A78-Kernen mit bis zu 2,2 GHz und sechs Cortex-A55-Kernen mit bis zu 1,7 GHz ist dem des Mediatek-Chips sehr ähnlich. Die Leistung dürfte im Peak aufgrund der geringfügig höheren Taktung aber etwas besser sein.

Lesen Sie auch: Was Sie über den Smartphone-Hersteller Xiaomi wissen sollten

5G-Smartphone mit weniger Kamera-Sensoren

Unterschiede gibt es nicht nur beim Prozessor, sondern auch bei der Kamera. Seltsamerweise ist das Redmi Note 11 Pro 5G das einzige der vier Modelle, das über eine Triple- statt eine Quad-Kamera verfügt. Gespart hat Xiaomi hier beim Tiefensensor. Dies dürfte am Ende nicht groß ins Gewicht fallen, für Fotoenthusiasten, die gern mit Effekten wie Bokeh arbeiten, könnte dieser Punkt aber entscheidend sein.

Immerhin fällt der Hauptsensor aber großzügig aus. Der Sensor nimmt Fotos mit 108 Megapixel auf, rechnet diese aber durch 9-in-1-Pixel-Binning auf 12 MP herunter. Dadurch werden Dynamikbereich und Fotoqualität in schwierigen Lichtverhältnissen verbessert.

Die übrigen Punkte wie Speicherausstattung, Anschlüsse und die Kapazität des Akkus sind bei beiden Smartphones ansonsten gleich. Der 5000-mAh-Akku lässt sich dank 67-Watt-Ladetechnologie jeweils sehr flott aufladen. Auch freut es, dass Xiaomi ein passenden 67-Watt-Netzteil mitliefert.

Redmi-Note-11-Serie im Vergleich

 Xiaomi Redmi Note 11SXiaomi Redmi Note 11Xiaomi Redmi Note 11 ProXiaomi Redmi Note 11 Pro 5G
Display6,43 Zoll, AMOLED Dot,
Gorilla Glass 3, 700 - 1000 Nits
6,43 Zoll, AMOLED Dot,
Gorilla Glass 3, 700 - 1000 Nits
6,67 Zoll, AMOLED Dot,
Gorilla Glass 5, 700 - 1200 Nits
6,67 Zoll, AMOLED Dot,
Gorilla Glass 5, 700 - 1200 Nits
Auflösung2400 x 1080 Pixel,
90 Hz
2400 x 1080 Pixel,
90 Hz
2400 x 1080 Pixel,
Adaptive Sync bis 120 Hz
2400 x 1080 Pixel,
Adaptive Sync bis 120 Hz
ProzessorMediatek Helio G96,
Octa-Core, 2,05 GHz
Qualcomm Snapdragon 680,
Octa-Core, 2,4 GHz
Mediatek Helio G96,
Octa-Core, 2,05 GHz
Qualcomm Snapdragon 695,
Octa-Core, 2,2 GHz
Speicher6 GB + 64 GB,
6 GB + 128 GB,
8 GB + 128 GB,
erweiterbar bis 1 TB
4 GB + 64 GB,
4 GB + 128 GB,
6 GB + 128 GB,
erweiterbar bis 1 TB
6 GB + 64 GB,
6 GB + 128 GB,
8 GB + 128 GB,
erweiterbar bis 1 TB
6 GB + 64 GB,
6 GB + 128 GB,
8 GB + 128 GB,
erweiterbar bis 1 TB
HauptkameraQuad-Kamera
108 MP Weitwinkel, f/1.9
8 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2
2 MP Makro, f/2.4
2 MP Tiefensensor, f/2.4
Quad-Kamera
50 MP Weitwinkel, f/1.8
8 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2
2 MP Makro, f/2.4
2 MP Tiefensensor, f/2.4
Quad-Kamera
108 MP Weitwinkel, f/1.9
8 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2
2 MP Makro, f/2.4
2 MP Tiefensensor, f/2.4
Triple-Kamera
108 MP Weitwinkel, f/1.9
8 MP Ultra-Weitwinkel, f/2.2
2 MP Makro, f/2.4
Frontkamera16 MP, f/2.413 MP, f/2.416 MP, f/2.416 MP, f/2.4
Akku5000 mAh,
Fast Charge mit 33 Watt
(Netzteil liegt bei)
5000 mAh,
Fast Charge mit 33 Watt
(Netzteil liegt bei)
5000 mAh,
Turbo Charge mit 67 Watt
(Netzteil liegt bei)
5000 mAh,
Turbo Charge mit 67 Watt
(Netzteil liegt bei)
SoftwareAndroid 11Android 11Android 11Android 11
Sicherheitseitlicher Fingerabdrucksensor, Gesichtsentsperrung, PIN, Passwortseitlicher Fingerabdrucksensor, Gesichtsentsperrung, PIN, Passwortseitlicher Fingerabdrucksensor, Gesichtsentsperrung, PIN, Passwortseitlicher Fingerabdrucksensor, Gesichtsentsperrung, PIN, Passwort
VerbindungenBluetooth 5.0, Infrarot, NFCBluetooth 5.0, Infrarot, NFCBluetooth 5.1, Infrarot, NFCBluetooth 5.1, Infrarot, NFC
InternetWLAN a/b/g/n/ac, LTEWLAN a/b/g/n/ac, LTEWLAN b/g/n/ac, LTEWLAN a/b/g/n/ac, LTE + 5G
SonstigesIP53, Dual-SIM, Dual-Lautsprecher, KlinkenbuchseIP53, Dual-SIM, Dual-Lautsprecher, KlinkenbuchseIP53, Dual-SIM (Hybrid), Dual-Lautsprecher, KlinkenbuchseIP53, Dual-SIM (Hybrid), Dual-Lautsprecher, Klinkenbuchse
Maße und Gewicht159,87 × 73,87 × 8,09 mm,
179 Gramm
159,87 × 73,87 × 8,09 mm,
179 Gramm
164,19 × 76,1 × 8,12 mm,
202 Gramm
164,19 × 76,1 × 8,12 mm,
202 Gramm
FarbenGraphite Gray, Twilight Blue, Pearl WhiteGraphite Gray, Twilight Blue, Star BlueGraphite Gray, Star Blue,
Polar White
Graphite Gray, Atlantic Blue,
Polar White

Das Redmi Note 11 und Note 11S

Mit 6,43 Zoll sind das Redmi Note 11 und das Note 11S von Xiaomi etwas kleiner als die oben beschriebenen Pro-Modelle. Wie diese unterscheiden sie sich optisch kaum voneinander und ähneln sich auch technisch in einigen Punkten. Sie haben ebenfalls die gleichen Maße und das gleiche Gewicht, besitzen beide einen 5000-mAh-Akku, der sich allerdings nur mit 33 statt 67 Watt laden lässt und verzichten auf 5G.

Xiaomi Redmi Note 11
Das Xiaomi Redmi Note 11 ist das am einfachsten ausgestattete Modell der ReiheFoto: Xiaomi

Interesse an den Vorgängern? Alle vier Modelle der Redmi-Note-10-Reihe von Xiaomi im Vergleich

Doch es gibt auch einen Unterschied, den man deutlich erwähnen muss. In Sachen Leistung ist das Xiaomi Redmi Note 11 nämlich das schwächste Smartphone aus der Gruppe. Während das Redmi Note 11S den gleichen Prozessor samt Speicherausstattung und auch die gleiche Kamera wie das Redmi Note 11 Pro mitbringt, hat der Hersteller das Redmi Note 11 etwas abgeschwächt. Hier gibt es statt 6 GB bzw. 8 GB RAM nur 4 GB bis 6 GB. Der Prozessor ist der Snapdragon 680, der hinter der Leistung der anderen beiden Chips bleibt. Auch verzichtet das Redmi Note 11 auf die 108-Megapixel-Kamera. Stattdessen setzt der Hersteller auf ein Modell mit 50 Megapixel. Die Frontkamera bietet nur 13 statt ansonsten 16 Megapixel.

Anders als die beiden Pro-Modelle verfügen das Redmi Note 11 und 11S nur über 90-Hz-Displays. Vor allem für Gamer dürfte dieser Unterschied relevant sein.

MIUI 13 mit neuen Funktionen

Xiaomi hat aber nicht nur neue Smartphones vorgestellt, sondern führt passend dazu auch eine neue Oberfläche ein. Das MIUI in der Version 13 beruht auf Android 11 und bringt einige neue Funktionen mit.

Dank Liquid Storage sollen Nutzer einen besseren Überblick über gespeicherte Daten bekommen und diese auch leichter verwalten können. Laut Xiaomi reduziert Liquid Storage die Fragmentierung und verwaltet aktiv die gespeicherten Daten. Das soll für eine um bis zu 60 Prozent optimierte Lese- und Schreibgeschwindigkeit sorgen. Außerdem hebt der Hersteller mit Atomized Memory die Effizienz des Arbeitsspeichers (RAM) an. Die Funktion analysiert, wie Apps den Speicher nutzen, und teilt die RAM-
Nutzungsprozesse einer einzelnen App in wichtige und unwichtige Aufgaben ein.

Neben diesen im Hintergrund ausgeführten Anpassungen gibt es mit MIUI 13 aber auch sichtbare neue Features. Dazu gehört die neu eingeführte Sidebar, die in beweglichen Fenstern schnellen Zugriff auf häufig genutzte Apps bietet. MIUI 13 ist auf der aktuellen Redmi-Note-11-Reihe bereits verfügbar und wird nach und nach auch auf andere Xiaomi-Smartphones sowie das Pad 5 ausgerollt.

Fazit: Welches Modell sollte man kaufen?

Welches Modell der Redmi-Note-11-Reihe das richtige ist, hängt natürlich von den individuellen Ansprüchen an ein Smartphone ab. Einfach ist es für diejenigen, die ein 5G-Gerät haben möchten. Hier kommt nur das Xiaomi Redmi Note 11 Pro 5G in Frage. Für Gamer dürfte hingegen das Pro-Modell ohne 5G interessant sein, da der Prozessor besser aufs Gaming abgestimmt ist und das Gerät zudem über eine gute Speicherausstattung und ein 120-Hz-Display verfügt. Auch Fotoenthusiasten kommen hier dank des zusätzlichen Tiefensensors besser weg als beim 5G-Modell.

Eine günstigere Alternative zum Xiaomi Redmi Note 11 Pro ist das 11S. Es ist etwas kompakter, lädt langsamer und besitzt auch nur ein 90-Hz-Display, ansonsten bringt es aber den gleichen Prozessor und die gleiche Kamera mit. Das Redmi Note 11 eignet sich hingegen für Sparfüchse, die sich eine solide Leistung wünschen, auf den hochauflösenden Kamerasensor aber verzichten können.

Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten Tech-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für