Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteMobile LifestyleSmartphones & Apps

Spotifys großes Hörbuch-Update von Apple blockiert

Kein Kauf möglich

Großes Hörbuch-Update bei Spotify von Apple blockiert

Spotify will den Hörbuch-Markt mit einem Angebot von mehr als 300.000 Titeln erobern
Spotify will den Hörbuch-Markt mit einem Angebot von mehr als 300.000 Titeln erobernFoto: dpa picture alliance

Streaming-Dienst Spotify will neben Musik und Podcasts nun auch auf dem Hörbuch-Markt Fuß fassen. Der Start verläuft aber eher holperig.

Erst kürzlich hat Spotify sein Hörbuch-Angebot in den USA offiziell gestartet. Wie bei Konkurrent Audible müssen Nutzer pro Titel zahlen, selbst wenn sie ein Premium-Abo haben. iPhone-Besitzer können auf das neue Angebot nicht zugreifen. Grund dafür ist ein Streit zwischen Spotify und Apple.

Apple blockiert Hörbuch-Update für Spotify-App

Einem Bericht von „The New York Times“ zufolge hat Apple seit dem Start des Hörbuch-Angebots von Spotify am 20. September drei App-Updates blockiert. Die Begründung: die App entspreche nicht den App-Store-Richtlinien, die „bestimmen, wie Entwickler mit Kunden über Online-Käufe kommunizieren können“.

Apple verlangt für alle In-App-Käufe eine Gebühr in Höhe von 30 Prozent des Preises. Seit 2021 erlaubt das Unternehmen allerdings Entwicklern, auf alternative Zahlungsmöglichkeiten hinzuweisen, etwa per E-Mail. Um die Gebühr zu umgehen, wollte Spotify den Hörbuch-Kauf außerhalb der App anbieten. Laut „The New York Times“ hat das Unternehmen dafür einen Neun-Schritte-Prozess entwickelt. Beim Klicken auf den Abspiel-Button kamen Nutzer damit auf eine Webseite, in der sie eine Anleitung zum Kauf per E-Mail anfordern konnten. Dieses Update mit dem doch etwas umständlichen Kaufprozess wurde für den App Store genehmigt.

Als Spotify jedoch ein Hörbuch-unabhängiges, späteres Update bereitstellen wollte, wurde das von Apple blockiert. Dem „New York Times“-Bericht zufolge begründeten App-Store-Gutachter die Ablehnung damit, dass Spotify Apples Bezahlfunktion nutzen müsse – obwohl das vorherige Update mit der Zahlung außerhalb der App bereits im Umlauf war.

Hörbuch-Kauf nicht in der Spotify-App möglich

In einem weiteren Anlauf hat Spotify die E-Mail-Anleitung aus dem Hörbuch-Kaufprozess gestrichen. Stattdessen wollte das Unternehmen auf seine eigene Webseite verweisen, wenn Nutzer in der iOS-App auf einen Titel klicken. Apple blockierte allerdings auch dieses Update.

ANZEIGE

Erst nachdem das schwedische Unternehmen alle Verweise auf die eigene Webseite oder eine Anleitung per E-Mail aus der App entfernt hatte, gab Apple grünes Licht. Ein Kauf von Hörbüchern über die App ist damit trotzdem nicht mehr möglich. Nutzer bekommen nur die Meldung: „Wir wissen, dass es nicht ideal ist“.

Auch interessant: Spotify vs. Apple Music – welcher Dienst hat die Nase vorn?

Apple schiebt die Schuld auf Spotify

Gegenüber „Macrumors“ hat Apple zu verstehen gegeben, dass es „kein Problem mit Lese-Apps, die Hörbuch-Inhalte zu ihrer App hinzufügen und Nutzer auf Webseiten verweisen, um sich für Dienste anzumelden oder extern mit Kunden über alternative Kauf-Optionen zu kommunizieren“, habe. Die von Spotify bereitgestellten Updates hätte jedoch nicht den App-Store-Richtlinien entsprochen.

Quellen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für