Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Messenger-Tipps

So sparen Sie mit WhatsApp jede Menge Datenvolumen

WhatsApp ist oft dauerhaft im Einsatz, verbraucht unterwegs aber Ihre mobilen Daten. Mit ein paar Tricks können Sie das Datenvolumen allerdings reduzieren.

Täglich schreiben wir unzählige Nachrichten via WhatsApp, verschicken Bilder oder Videos an Freunde. Kaum eine andere App ist durch alle Generationen hinweg so beliebt wie der Messenger. Kritisch kann es allerdings unterwegs werden, wenn Sie nicht mit dem WLAN verbunden sind und Ihr mobiles Internet nutzen. Denn die App zieht deutlich mehr Datenvolumen als Sie vielleicht denken. Damit der Messenger bei Ihnen nicht zum Datenfresser wird, können Sie den Verbrauch mit ein paar Tricks ganz leicht reduzieren.

Wie viele Daten WhatsApp bei Ihnen auf dem Smartphone verbraucht, können Sie ganz leicht auf Ihrem Handy überprüfen. Hierfür gehen Sie in den Einstellungen von WhatsApp auf „Daten- und Speichernutzung“ und dort auf „Netzwerk-Nutzung“. Nun sehen Sie eine ausführliche Auflistung, wie viele Bytes Sie gesendet oder empfangen haben. Ganz unten im Menüpunkt können Sie die Statistik löschen und mit dem Zählen wieder von vorne beginnen.

So löschen Sie eine WhatsApp-Gruppe

Automatischen Download deaktivieren

Der einfachste Trick: Deaktivieren Sie die automatische Download-Funktion! Die meisten Daten verbrauchen Sie nicht etwa beim Versenden von Textnachrichten, sondern wenn Sie Fotos und Videos von anderen empfangen, die dann direkt heruntergeladen werden. Sie können allerdings einstellen, ob Sie etwa Videos nur dann herunterladen wollen, wenn Sie im WLAN verbunden sind.

Um den Auto-Download individuell anzupassen, müssen Sie in den Einstellungen auf „Daten- und Speichernutzung“. Im Bereich „Medien Auto-Download“ können Sie für Videos, Audio, Fotos und Dokumente festlegen, wann diese automatisch heruntergeladen werden sollen. Sie haben die Wahlmöglichkeiten „Niemals“, „WLAN“ oder „WLAN & mobile Daten“. Wenn Sie sich für „WLAN“ entscheiden, wird das gewählte Medium nicht mehr unterwegs heruntergeladen. Dadurch sparen Sie Unmengen an Datenvolumen.

Sollten Sie dennoch unbedingt einzelne Fotos oder Videos unterwegs sehen wollen, können Sie diese manuell downloaden.

Sprach-Anrufe

Viele Menschen rufen ihre Freunde über WhatsApp an, anstatt normal zu telefonieren. Speziell für Nutzer, die über keine Telefon-Flatrate verfügen, können WhatsApp-Anrufe eine Ersparnis sein. Aber: Sprach-Anrufe kosten zwar kein Geld, dafür allerdings eine Menge an Daten. Den Datenverbrauch können Sie auch hier drosseln. Gehen Sie dafür erneut in die Einstellungen des Messengers und im Menüpunkt „Daten- und Speichernutzung“ finden Sie die Option „Reduzierter Datenverbrauch“. Aktivieren Sie diesen, kann es zwar passieren, dass die Qualität der Sprachübertragung leidet, allerdings verbrauchen Sie auch deutlich weniger Daten.

https://www.techbook.de/apps/messenger/whatsapp-fotos-videos-aufnehmen

Backups begrenzen

Über ein Backup können Sie Ihre Daten sichern. Bei Apples iOS werden automatisch Backups in iCloud erstellt. Sie können jedoch Videos von diesem Backup ausschließen und dadurch Datenvolumen sparen, das klappt in den Einstellungen unter „Chats“ und „Chat-Backup“.

Außerdem können iPhone-Nutzer einstellen, dass ein Backup nur ausgeführt wird, wenn eine WLAN-Verbindung besteht. In den Einstellungen Ihres iPhones können Sie unter „Allgemein“ die iCloud-Nutzung ansehen. In diesem Menüpunkt können Sie „Mobile Daten“ deaktivieren und dadurch verhindern, dass Ihr iPhone bei WhatsApp ein Backup erstellt, wenn Sie unterwegs sind.

Bei Android haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Google-Drive-Backups in den Einstellungen bei WhatsApp nur dann ausführen zu lassen, wenn Ihr Smartphone mit dem WLAN verbunden ist. Unter „Chats“ können Sie im Menüpunkt „Chat-Backup“ diese Begrenzung für Backups einstellen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für