Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Neuvorstelllung

Asus Zenfone 9 – Mini-Smartphone mit High-End-Ausstattung

Asus Zenfone 9
Das Asus Zenfone 9 misst gerade einmal 5,9 Zoll in der DiagonaleFoto: Asus

Kompakte Smartphones sind heute eine Seltenheit. Mit dem Zenfone 9 bietet Asus ein solches Modell aber an, das darüber hinaus auch in der Ausstattung überzeugt.

Asus hat das Zenfone 9 vorgestellt. Das neue Smartphone ist so klein wie sein Vorgänger, hat aber kantige Konturen, einen Metallrahmen und zwei kreisrunden Kameraaugen bekommen. Mit unter 6 Zoll gehört es zu den aktuell kompaktesten Android-Smartphones auf dem Markt.

Design und Display des Asus Zenfone 9

Das Asus Zenfone 9 bietet ein modernes AMOLED-Display mit einer Bildwiederholungsrate von 120 Hz, dessen Diagonale gerade einmal 5,9 Zoll beträgt. Die bereits vom Zenfone 8 bekannte matte, griffige Glasrückseite sowie das wasser- und staubgeschützten Gehäuse (IP68) mit Klinkenbuchse hat Asus auch beim Neuling beibehalten. Neu ist hingegen die seitlich angebrachte Multifunktionstaste mit Fingerabdrucksensor. Sie soll in Kombination mit der Benutzeroberfläche Zen UI 9 eine komfortable Bedienung des Smartphones mit einer Hand ermöglichen. Beim System selbst setzt Asus auf Android 12.

Zusammen mit dem Zenfone 9 führt Asus auch ein modulares Hüllen- und Standystem namens Connex ein. Mit dem ebenfalls optionalen Smart Backpack Mount lässt sich das Smartphone zum Filmen und Fotografieren unterwegs mittels einer magnetischen Halterung mit Sicherheitskabel am Schultergurt eines Rucksacks befestigen.

Lesen Sie auch: Die besten Smartphones unter 200 Euro

Leistung auf hohem Niveau

Mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 setzt Asus auf den aktuell stärkste Prozessor von Qualcomm. Dazu gibt es wahlweise 8 oder 16 GB Arbeitsspeicher sowie 128 GB oder 256 GB internen UFS-3.1-Speicher. Der noch im Vorgänger eingesetze Chip Snapdragon 888 tendierte bei intensiver Nutzung des Gerätes zu einer starken Wärmeentwicklung. Daraus hat Asus offenbar Lehren gezogen: Anstelle sogenannter Heatpipes kommen im neuen Zenfone 9 nun eine Dampfkammer und ein aus Kupfer, Graphitplatten und Leitpaste konstruierter Wärmeverteiler zum Einsatz.

Auf der Rückseite befindet sich eine Dual-Kamera. Der Hauptsensor löst 50 Megapixel auf, wobei Asus auf den Sensor Sony IMX 766 setzt. Dieser kann mithilfe des Sechs-Achsen-Hybrid-Gimbals Verschiebungen von bis zu 3 Grad ausgleichen, damit actionreiche Aufnahmen nicht verwackeln. Parallel ist zudem eine elektronische Bildstabilisierung im Einsatz. Beim zweiten Sensor handelt es sich um einen 12-Megapixel-Ultra-Weitwinkel. Auch die Frontkamera löst mit 12 Megapixel auf.

Lesen Sie auch: Die besten Gimbals für Kamera und Smartphone

Lieferumfang und Preise des Asus Zenfone 9

Im Lieferumfang enthalten ist ein 30-Watt-Schnelllade-Adapter für den 4300-mAh-Akku. Die Preise für das Zenfone 9 starten bei 799 Euro. Dafür bekommen Käufer die Version mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher, wahlweise in den Farben Weiß, Blau, Schwarz und Rot. Nur in Weiß oder Schwarz gibt es hingegen das Smartphone mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher für 849 Euro. Und für Käuferinnen und Käufer der größten Variante mit 16 GB RAM und 256 GB Speicher für 899 Euro ist das Zenfone 9 immer schwarz. Verfügbar sind alle Modelle laut Asus ab dem 12. August.

Quellen

  • Asus
  • Mit Material der dpa
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für