Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteMobile Lifestyle

Wie viel Daten in sozialen Netzwerken wert sind

Facebook, Twitter und Co.

Wie viel soziale Netzwerke mit den Daten ihrer Nutzer verdienen

Wert Daten soziale Netzwerke junge Leute mit Smartpones
Nutzerdaten sind ein wichtiger Teil des Geschäftsmodells von sozialen Plattformen.Foto: Getty Images

Dass mit Nutzerdaten im Hintergrund Geld verdient wird, ist nichts Neues. Eine Auswertung zeigt nun allerdings, wie viel das genau ist. Dabei haben sich Datenschutzexperten vor allem soziale Netzwerke angeschaut.

Wir verbringen immer mehr Zeit im Internet, vor allem auf sozialen Plattformen wie TikTok, Twitter oder den Diensten von Meta. Ob als Informationsquelle oder zur Kommunikation – das vielfältige Angebot dieser Plattformen erreicht inzwischen viele Nutzer in allen Altersklassen.

Diese Daten sammeln soziale Netzwerke

Wenn man nicht für einen Dienst zahlt, ist man selbst das Produkt – so beziehungsweise so ähnlich lautet eine häufig zitierte Aussage. Bis zu einem gewissen Grad stimmt das auch, wobei es natürlich Unterschiede gibt. Viele Online-Dienste finanzieren sich über Werbung und den Verkauf von Nutzerdaten. Um welche es sich dabei genau handelt, ist verschieden und erschließt sich aus den Nutzungsbedingungen der Anbieter. Wer diesen zustimmt, stimmt automatisch auch zu, dass gewisse personenbezogene Daten weitergereicht werden.

ANZEIGE

Oft sind das etwa Name, Geburtsdatum und Geschlecht oder andere vergleichbare Daten, die man bei der Anmeldung eingibt. Hinzu kommen jedoch auch Daten, die sich den Netzwerken aus dem Nutzungsverhalten erschließen. Etwa welche Webseiten man besucht, welche Abos man hat und mit welchen anderen Accounts man interagiert.

Facebook beispielsweise nutzt diese Daten, um personalisierte Werbung auszuspielen – das ist ein wesentlicher Teil des Geschäftsmodells und macht die Plattform wiederum für Werbekunden interessanter. So machte die Facebook-Konzernmutter Meta im Jahr 2021 trotz des in der Basis kostenlosen Dienstes einen Umsatz von rund 118 Milliarden US-Dollar.

In nicht ganz so großen aber immer noch beachtlichen Sphären bewegen sich die anderen sozialen Netzwerke wie Twitter und TikTok. Ihr Wert bemisst sich dabei an der Anzahl ihrer Nutzer – und deren Daten.

So viel sind Nutzerdaten wert

Grundsätzlich muss man dabei unterscheiden, ob die sozialen Netzwerke die Daten etwa für personalisierte Werbung selbst nutzen oder sie an Dritte weiterverkaufen. Experten von heyData haben deswegen auf Basis der vorhandenen Zahlen ausgerechnet, wie viel unsere Zeit auf diesen Plattformen und somit unsere Daten in sozialen Netzwerken wert sind.

Tabelle Wert Daten soziale Netzwerke
Experten haben den Wert unsere Daten anhand des Umsatzes und der Bildschirmzeit heruntergerechnet.Foto: heyData

Auch interessant: So löschen Sie Social-Media-Sünden aus der Vergangenheit

Bis zu 2 Cent die Minute pro Nutzer

Dieses etwas vereinfachte Rechenexperiment gibt dennoch einen interessanten Überblick. Heruntergebrochen verdienen Facebook und Co. zwischen 0,002 und 0,019 Euro pro Minute, die ein Nutzer auf der Plattform verweilt. Aufs Jahr gerechnet kommen so (bei durchschnittlicher Bildschirmzeit) bis zu 200 Euro zusammen.

Spitzenreiter ist dabei der Konzern Meta; das legen auch die generellen Umsatzzahlen nahe. YouTube dagegen verzeichnet zwar die längste durchschnittliche Bildschirmzeit, verdient aber im Vergleich weniger Geld. Das dürfte unter anderem mit dem etwas anders gelagerten Geschäftsmodell der zu Google gehörenden Plattform zu tun haben. Unter anderem teilt sich der Dienst die Einnahmen mit den Content Creatoren und verdient dafür generell mehr Geld mit Werbeclips.

Quellen

  • We are Social („Digital 2022 Report“, aufgerufen am 02.11.2022)
  • heyData („Wieviel sind deine Daten wert?“, aufgerufen am 02.11.2022)
  • Statista („Umsatz von Meta weltweit vom 1. Quartal 2010 bis zum 3. Quartal 2022“, aufgerufen am 02.11.2022)
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für