Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Könnte 2022 kommen

Apple-Headset wird wohl eine Enttäuschung für Verbraucher

Apple AR/VR-Headset
Neues Gerücht zu Apples HeadsetFoto: Getty Images

2022 könnte heiß erwartete neue Technik von Apple vorgestellt werden. Ein Headset für Virtual- und Augmented Reality soll es sein. Doch laut einer gut informierten Quelle zufolge ist das neue Produkt gar nicht für die breite Masse geeignet.

Ein AR/VR-Headset von Apple, mit dem man in digitale Welten eintauchen kann. Das erhoffen sich sicher viele, wenn sie von der möglichen neuen Hardware-Veröffentlichung aus Cupertino zum ersten Mal hören. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg arbeitet mit dem „Metaverse“ ohnehin auf Hochtouren an genau so einer virtuellen Welt. Da könnte Apple genau das richtige Unternehmen sein, um die coolste Technik für den Zugang zu liefern. Dagegen spricht nun eine Information des renommierten US-Nachrichtenportals „Bloomberg“. Deren Tech-Experte Mark Gurman zerstört die Vorfreude der Apple-Fangemeinde.

Apple will nicht ins „Metaverse“

Gurman äußerte sich zu dem Thema in seinem beliebten Newsletter „Power On“. Demnach wurde ihm von einer Quelle bei Apple gesagt, das der Konzern kein Interesse habe, Teil des Metaverses zu werden. Gurman schreibt dazu:

„Es gibt ein Wort, das mich schockieren würde, wenn Apple sein Headset vorstellt: Metaverse. Mir wurde ziemlich direkt gesagt, dass die Idee einer vollständig virtuellen Welt, in die die Benutzer flüchten können – wie in Meta Platforms/Facebooks Zukunftsvision – für Apple tabu ist.“

Sollte Apple aber wirklich schon dieses Jahr die neue Technik vorstellen wollen, dann ist das eigentlich auch nur plausibel. Denn wie das Metaverse von Zuckerberg letztendlich aussehen wird, das weiß man noch nicht – vor allem nicht außerhalb des Facebook-Mutterkonzerns Meta. Laut erster Präsentationen möchte man den Nachfolger des Internets kreieren, in dem Menschen miteinander in virtuellen Räumen agieren – ein ambitioniertes Ziel. Dafür könne man aktuell wohl nicht wirklich schon passende Hardware veröffentlichen. Doch was sollen Kunden dann mit dem möglichen Apple-Headset anfangen? Laut Gurman gar nichts!

Apple-Headset zunächst für Entwickler und Profis

Die Vision, der coolen Apple-Brille, die fester Bestandteil unseres Alltags wird, bleibt wohl auch 2022 nur eine Vision. Denn das AR/VR-Headset von Apple soll das nicht erfüllen. Laut Gurman soll das Headset kein alltägliches Gerät sein, sondern nur für kurze Einlagen zur Kommunikation, zum Anschauen von Inhalten und für Gaming dienen. Vermutete Preise um die 3000 Euro pro Apple-Headset deuten bereits an, dass es sich eher an Entwickler bzw. Programmierer richten könnte. Dafür spricht auch das teure High-Tech-Design mit nach innen gerichtetem Augen-Tracking und drei Bildschirmen. Im besten Fall liefert das aber die Basis für zukünftige AR-Brillen für den Verbrauchermarkt.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für