Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Android-Hacks Teil 1

Mit „Smart Lock“ die Bildschirmsperre vom eigenen Android-Handy umgehen

Android Hack Smart Lock
In Folge unserer Serie erklären wir, wie das Smart-Lock-Feature funktioniertFoto: TECHBOOK

In dieser Serie zeigt TECHBOOK Ihnen die besten Android-Hacks und -Tricks – mit Video und ausführlicher Anleitung.

Das von Google entwickelte Android-Betriebssystem ist das meistverbreitete auf der Welt. 70 Prozent aller Smartphones laufen heute mit Android. Mittlerweile ist das OS in der elften Generation angekommen und mit jeder neuen Generation hat es auch neue Funktionen bekommen – manche davon sind recht gut versteckt. In der Serie „Android-Hacks“ zeigt TECHBOOK Ihnen die besten und praktischsten dieser Funktionen.

In Teil 1 erfahren Sie, wie Sie die Bildschirmsperre unter bestimmen Bedingungen umgehen können. Das ist praktisch, wenn Sie etwa das Smartphone bei sich tragen und nicht ständig entsperren wollen.

So funktioniert’s

1. Öffnen Sie die Android-Einstellungen.

2. Wählen Sie im Menü den Punkt Sicherheit.

3. Klicken Sie auf die Option Smart Lock.

4. Geben Sie nun Ihre PIN oder Passwort ein, die auch zu Bildschirmsperre dienen.

5. Sie haben nur verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

Trageerkennung: Benutzt Sensoren im Smartphone, um festzustellen, ob Sie sich bewegen. Solange Sie das Smartphone bei sich tragen, kann es damit entsperrt bleiben.

Vertrauenswürdige Orte: Hier können Sie Orte festlegen, an denen das Smartphone entsperrt bleibt. Dafür ist die Nutzung von Ortungsdiensten via GPS, Mobilfunk und WLAN nötig.

Vertrauenswürdige Geräte: Solange das Smartphone mit einem Bluetooth-Gerät verbunden ist, sperrt es nicht automatisch. Sie können etwa Ihre Kopfhörer oder Smartwatch als vertrauenswürdiges Gerät festlegen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für