Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Kosten, Dauer, Garantie

Nintendo Switch kaputt? Was Sie über die Reparatur wissen sollten

Nintendo Switch Reparatur Symbolbild: Frauenhände halten rot-blaue Nintendo Switch
Die Nintendo Switch erfreut sich großer BeliebtheitFoto: Getty Images

Ihre Nintendo Switch geht nicht mehr an, hat ein eingefrorenes Bild oder reagiert überhaupt nicht? Bei TECHBOOK erfahren Sie alles Wissenswerte über die Nintendo-Switch-Reparatur.

Früher oder später ereilt wohl alle technischen Geräte das gleiche Schicksal – sie entwickeln kleine Defekte oder gehen ganz kaputt. Die Nintendo Switch mischt seit 2017 den Konsolenmarkt auf und ist dementsprechend generell noch sehr jung, aber natürlich kann auch eine Switch kaputt gehen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie in so einem Fall am besten vorgehen und was Sie alles über die Reparatur Ihrer Nintendo Switch wissen sollten.

Garantie auf die Nintendo Switch

Nintendo garantiert ab dem Datum des Kaufs für 24 Monate, dass die Switch einwandfrei funktioniert. Kommt es dennoch zu Problemen, können Sie die Konsole kostenlos zur Reparatur einschicken. Solange die Garantie noch läuft, sollten Sie den angebotenen Service auch nutzen. Nach Ablauf der 24 Monate kommt es auf die Art des Defekts an (mehr dazu unter dem Punkt „Kosten“). Wichtig ist in jedem Fall bei der Garantie-Reparatur die Aufbewahrung der Rechnung als Beleg für das genaue Kaufdatum.

Material- oder sogar Verarbeitungsfehler beseitigt Nintendo in jedem Fall . Das gilt natürlich für Schäden oder Fehler, die sich bereits an der Konsole befunden haben, nicht etwa auf Kratzer, die nach dem Kauf entstanden sind. Schäden, die dadurch auftreten, dass die Nintendo Switch mit unpassenden Produkten wie etwa einem nicht lizensierten Ladekabel genutzt wurde, fallen ebenfalls nicht unter die Garantie. Explizit von der Garantie ausgenommen sind:

  • abnehmende Leistung des Akkus
  • Datenverlust aufgrund der Nintendo Network-ID
  • Nintendo-Produkte, die von nicht-autorisierten Personen geöffnet wurden
  • Software (außer dem vorinstallierten Betriebssystem)
  • Pixelfehler (außer diese treten von vornherein auf, dann gibt es ein 14-tägiges Rückgaberecht)

Auch interessant: 12 Nintendo-Switch-Spiele, die nicht jeder kennt, die aber in jede gute Sammlung gehören!

Nintendo-Switch-Reparatur mit und ohne Garantie

Innerhalb der 24-monatigen Garantiezeit können Sie Ihre Nintendo Switch kostenlos zur Reparatur schicken, wenn keines der oben genannten Kriterien greift. Um die Garantie geltend zu machen, müssen Sie Nintendo entweder telefonisch unter 069 – 6610 5900 oder per Mail unter info@nintendo.de kontaktieren. Sie können sich alternativ auch über das Reparatur-Portal anmelden und so den Defekt melden. Teilen Sie dem Service Ihr Problem mit und schicken Sie die Konsole innerhalb der nächsten 30 Tage zur Reparatur ein. Gegebenenfalls bekommen Sie auch genaue Anweisungen vom Service.

Schicken Sie die Switch möglichst in der Originalverpackung und mit einer beigelegten Fehlerbeschreibung ein. Ein Beleg des Kaufdatums und somit der gültigen Garantie sollte ebenfalls dabei sein.

Ist die Garantie abgelaufen oder kommt einer der oben genannten Ausschlusspunkte zum Einsatz, können Sie die Switch natürlich trotzdem über Nintendo reparieren lassen. In einigen Fällen zeigt sich Nintendo auch nach Ablauf der 24 Monate noch kulant, das kommt auf den Defekt an.

Reparatur-Kosten

Je nachdem, was defekt ist und ob gegebenenfalls sogar ein Teil ersetzt werden muss, variieren die Kosten stark. Am teuersten ist die Display-Reparatur, günstiger kommt man bei den Zusatzteilen wie den Joy-Cons oder der Docking Station weg. Bei der folgenden Liste haben wir uns nach ungefähren Werten – u. a. von Konsolenwelt und Game Stop – orientiert.

  • Display: 130–150 Euro
  • Joy-Cons: 20–30 Euro pro Stick
  • Lüfter:  70–80 Euro
  • Anschlussbuchse: 75–80 Euro
  • Kartenslot: 45–55 Euro
  • Docking-Station: 50–60 Euro

Für die Nintendo Switch Lite sind die Kosten oft etwas geringer. So oder so kann eine Reparatur dennoch ganz schön ins Geld gehen.

Wie lange dauert die Reparatur?

Auch hier kommt es natürlich ganz darauf an, was repariert werden muss. In der Regel kann man aber von einer Reparaturzeit von circa 2 Wochen ausgehen, in Ausnahmefällen auch 3. Gleiches gilt übrigens für beinahe alle Nintendo-Geräte wie etwa auch den Nintendo 3DS oder die Wii U.

Es ist nicht immer eine Reparatur nötig!

Nur weil die Nintendo Switch nicht mehr reagiert oder das Bild einfriert, ist nicht gleich eine Reparatur fällig. Sie kann auch einfach temporär abgestürzt oder die Batterie erschöpft sein.

Starten Sie sie gegebenenfalls neu (Stichwort Reset), indem Sie den Power-Button solange gedrückt halten, bis das Display komplett schwarz ist. Das kann bis zu 12 Sekunden dauern.

Anfälliger für Fehler sind übrigens die Joy-Cons, vor allem wenn sie häufiger umgesteckt werden. Regieren die Joy-Cons nicht mehr richtig, dann starten Sie ebenfalls die Konsole neu und stecken Sie Bedienelemente sorgfältig ab und wieder an. Überprüfen Sie, wenn möglich, auch Modus und Kalibrierung im Menü unter „Controller“.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für