Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteHome EntertainmentGaming & Konsolen

Cover von FIFA 23 zeigt erstmals eine Frau

Rekordspielerin Sam Kerr

Cover von FIFA 23 zeigt erstmals eine Frau

FIFA 23 Cover Kylian Mbappé und Sam Kerr
Das neue Cover für FIFA 23 wurde enthüllt.Foto: EA Sports

Das Cover für FIFA 23 wurde endlich enthüllt – und zeigt erstmals auch eine Fußballspielerin!

Traditionellerweise enthüllt EA im Sommer das neue Cover des nächsten FIFA-Spiels. Für die Edition 2023 gibt es eine Überraschung. Neben Kylian Mbappé ist auch Stürmerin Samantha „Sam“ Kerr zu sehen.

Sam Kerr auf dem Cover von FIFA 23

Während Mbappé bereits das dritte Mal in Folge auf dem Cover abgebildet ist, ist es für Kerr das erste Mal. Sie ist auch gleichzeitig überhaupt die erste Frau, die den prominenten Platz von der FIFA bekommt. Zwar gab es bereits 2016 eine Cover-Version mit Chrisine Sinclair, Alex Morgan und Stephanie Catley, allerdings ausschließlich in den USA.

Die Australierin Kerr ist aktuell Stürmerin beim FC Chelsea. Mit dem Londoner Club wurde sie 2019/20 in der wegen Corona abgebrochenen Saison Meisterin. Im Champions League Finale 2020/21 unterlag die starke Mannschaft dann im Finale dem FC Barcelona. Außerdem ist Kerr mit 54 Toren (Stand Juli 2022) geschlechterübergreifende Rekordtorschützin der australischen Nationalmannschaft.

FIFA 23 Cover Sam Kerr
Auch auf der Standard Edition ist Sam Kerr zu sehen.Foto: EA Sports

Neben dem gemeinsamen Cover von Kerr und Mbappé auf der FIFA 23 Ultimate Edition gibt es jeweils auch noch Einzelcover der beiden Ausnahmesportler.

Auch interessant: Die besten Streaming-Dienste für Sport-Fans

Weitere Pläne für den Football Manager

Bereits seit 2021 gibt es Pläne, dem Frauenfußball auch im Football Manager eine Plattform zu geben. Zwar ist demnach keine eigene Version geplant, die Teams der Frauen-Liga sollen aber in die bereits bestehende Version integriert werden.

Sowohl für die entsprechenden Datenbanken als auch Animationen fehlt nämlich bisher die Grundlage. Dementsprechend hoch sind dann wohl die Kosten für dieses Projekt. Director Miles Jacobson sagt dazu: „Wir glauben an Gleichheit für alle und wollen Teil der Lösung sein. Wir wollen Teil des Prozesses zur Gleichstellung von Frauen- und Männerfußball sein.“

In FIFA 22 waren bereits 17 Frauen-Nationalmannschaften vertreten. Mit Sam Kerr auf dem Cover zielt Entwickler EA wohl darauf ab, noch weitere Teams zu integrieren.

FIFA 23 Cover setzt wichtiges Zeichen

TECHBOOK meint

„Mit dem neuen Cover wird meiner Meinung nach ein längst überfälliges Zeichen gesetzt. Frauenfußball wird schon seit Jahren immer wichtiger, die Spielerinnen immer sichtbarer. Auch das Format des Doppelcovers hat in diesem Zusammenhang eine Symbolwirkung. Ein bisschen schade ist natürlich, dass Sam Kerrs Einzelcover nur in Australien und Neuseeland erhältlich ist.“ – Marlene Polywka, Redakteurin

Quelle

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für