Virtuelle Abzeichen

Das sind die einfachsten Platin-Trophäen für die PlayStation 4

PlayStation Platin-Trophäe
Die Platin-Trophäe ist immer mit viel Zeit und Aufwand verbunden? Nicht bei jedem Spiel! TECHBOOK zeigt die Spiele, bei denen Sie leicht alle Trophäen holen.
Foto: Sony

Die Platin-Trophäe ist die Goldmedaille für Zocker: Nur wer Profi ist und ein Spiel wirklich in all seinen Facetten durchkämmt hat, darf mit dieser virtuellen Trophäe sein PlayStation-Profil schmücken. Normalerweise ist das eine Arbeit von Wochen – TECHBOOK verrät, bei welchen Spielen Sie die begehrte Trophäe auch schneller absahnen.

„Bling“ – das befriedigende Geräusch, wenn man in einem PlayStation-Spiel eine Trophäe gewonnen hat, spornt Zocker immer wieder zur Jagd auf die letzten Geheimnisse eines Spiels an. Bereits 2008 führte Sony die virtuellen Abzeichen ein. Die Idee dahinter: Nutzer bekommen für gemeisterte Aufgaben in einem Spiel eine Belohnung in Form von kleinen Trophäen, mit denen sie dann ihr Profil schmücken können.

Für einfache Aufgaben (etwa das Abschließen eines Levels) gibt es eine Bronze-Trophäe, für anspruchsvollere Aufgaben (etwa 100 Kopfschüsse in einem Shooter landen) eine Silber-Trophäe, für langwierige und schwierige Missionen (etwa versteckte Gegenstände sammeln oder das Spiel auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad abschließen) eine Gold-Trophäe. Hat ein Gamer alle Trophäen in einem Spiel gesammelt, gibt es als Krönung die Platin-Trophäe. Sie zeichnet den Spieler als Profi aus, der stundenlang jeden Winkel erkundet und selbst die schwierigsten Prüfungen gemeistert hat. Wozu die Trophäen gut sind? Eigentlich nur für das Prestige: Zocker mit vielen Platin-Trophäen winken Anerkennung und Respekt innerhalb der Community.

Doch nicht bei allen Spielen ist der Aufwand für die Platin-Trophäe gleich groß – bei manchen lässt sich das begehrte Abzeichen sogar relativ einfach bekommen. TECHBOOK zeigt die Spiele mit den einfachsten Platin-Trophäen.

Das Geheimnis des besten Playstation-Spielers der Welt

My Name is Mayo

Wir würden gern wissen, was die Entwickler von „My Name ist Mayo“ wohl geraucht haben, als sie dieses Minispiel (kostet 1,19 Euro im PlayStation Store) entwickelt haben: Ziel ist es, mit einem virtuellen Finger auf ein Mayo-Glas zu klicken, um so verschiedene Outfits freizuschalten. Das war´s. Wem die Mechanik zu abstrakt ist, hier ein Video:

Für die Platin-Trophäe muss man lediglich einen stabilen Daumen haben: Drücken Sie immer wieder die X-Taste, um Outfits freizuschalten und sie dem Mayo-Glas anzulegen – schon gibt es eine Trophäe. Knapp 10.000 Mal muss man auf dem Knopf hämmern, um alle 50 Trophäen und damit auch das letzte Platin-Abzeichen freizuschalten. Viel Spaß!

Life is Strange

Das in fünf Episoden aufgeteilte Coming-of-Age-Drama „Life is Strange“ erntete 2015 großes Lob – nicht nur bei Kritikern, sondern auch bei Trophäenjägern. Denn für die begehrten Abzeichen müssen Sie ein erster Linie die Story einmal durchspielen und währenddessen Fotos von bestimmten Orten knipsen. Wer hier Hilfe braucht: Verschieden Online-Portale wie Insidegames bieten einen Trophäen-Leitfaden mit allen Infos zu den Fundorten an.

Ratchet & Clank

Auch bei „Ratchet & Clank“, der PS4-Neuauflage des Klassikers aus dem Jahr 2002, ist keine Zauberei für die Platin-Trophäe nötig: Geübte Zocker haben das Spiel in knapp 8 Stunden durch, für alle Abzeichen ist aber ein zweiter Durchlauf möglich. Neben den Story-Trophäen müssen Sie eine Handvoll Nebenaufgaben erledigen oder Waffen und Upgrades bekommen. Die einzig echte Herausforderung „Schneller als ein rasender Amöboid“, in der Sie ein Hoverboard-Rennen in 1:35 Minuten abschließen müssen, können Sie auch mit einem Trick bewältigen.

Infamous: Second Son

Auch bei einigen Top-Titeln sind die Trophäen verhältnismäßig einfach zu holen – etwa beim damals heiß ersehnten „Infamous: Second Son“: Einen Großteil der Trophäen bekommen Sie, indem Sie einfach die Story durchspielen und Protagonist Deslin aufleveln. Sie benötigen allerdings zwingend einen zweiten Durchlauf, einmal mit gutem, einmal mit schlechtem Karma. Ansonsten müssen Sie nur fleißig die Umgebung nach Sammelobjekten wie den Explosionsscherben absuchen.

Goosebumps: The Game

„Goosebumps: The Game“ ist ein Grusel-Adventure der alten Schule, das auf einer Bücherserie basiert. Man kann es für knapp 15 Euro im PlayStation Store herunterladen, 41 Trophäen gibt es zu gewinnen – ziemlich viel, wenn man bedenkt, dass geübte Zocker das Spiel in knapp einer Stunde beenden können. Für alle  Trophäen sollten 3 bis 4 Stunden ausreichen. Hier finden Sie einen Leitfaden, der Ihnen die Jagd nach den Abzeichen vereinfacht.

Auch interessant: Vagina in Videospiel sorgt für Aufregung