Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Im Video vorgestellt

10 Sci-Fi- und Fantasy-Serien, die wir lieben

Gute Science Fiction und/oder Fantasy macht einfach Spaß, egal ob Zeitreise-Drama oder Drachenmagie-Chaos. TECHBOOK hat eine persönliche Liste mit den besten Sci-Fi- und Fantasy-Serien bei Streaming-Anbieter Netflix zusammengestellt.

Science-Fiction – also „science“ (dt. Wissenschaft) und „fiction“ (dt. Fiktion; etwas, das nur in der Vorstellung existiert) – beschreibt als Genre jenen Stoff, der die Menschheit in einer von Wissenschaft geprägten und umgewälzten Zeit zeigt. Im Film ist Sci-Fi beliebter Stoff, sind dabei der Fantasie doch kaum Grenzen gesetzt. Stichwort Fantasie: Eng verwandt mit dem Genre ist die Fantasy, deren Wurzeln in Sagen und Mythologien begründet liegen. Auch bei Netflix gibt es eine Vielzahl Produktionen zu sehen; der Anbieter produziert selbst regelmäßig große Sci-Fi- sowie Fantasy-Serien und -Filme. Dort sind die beiden Genres auch als eine Kategorie zusammengefasst.

TECHBOOK hat die nach Meinung der Redaktion besten und sehenswertesten zusammengesucht.

Dirk Gentlys holistische Detektei (2 Staffeln)

Die Science-Fiction-Serie „Dirk Gentlys holistische Detektei“ basiert auf den legendären Büchern des Autors Douglas Adams und hat wirklich eine Menge zu bieten. Die Serie ist blutig und brutal, lustig und verwirrend, sarkastisch und im allerbesten Sinn verstörend. Inmitten dieses Chaos steht Dirk Gently (Samuel Barnett), ein schräger Typ in viel zu bunten Hemden und mit einem türkisenen Sportwagen. An seiner Seite – nur mäßig freiwillig – ist stets sein „Assistent“ Todd (Elijah Wood). Dirk Gently betreibt eine „holistische“ Detektei, in der er Verbrechen aufklärt, in dem er sich „dem natürlichen Fluss allen Seins überlässt“ (mit kleineren Kursänderungen, wenn er die verborgene Verbindung zwischen Dingen spürt).

Zum nebenbei streamen ist die Serie sicherlich nichts. Wer sich aber voll und ganz auf das herrliche Universum einlassen möchte, sollte (leider nur) zwei Staffeln unbedingt anschauen!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

The Protector (4 Staffeln)

Die Fantasy-Mystery-Serie „The Protector“ kommt aus der Türkei und ist sicherlich einer der unbekannteren Titel in dieser Liste. Der titelgebende „Protector“ hat die Aufgabe, gegen die sieben Unsterblichen zu kämpfen, die sich unter den Menschen verstecken und sie ausrotten wollen. Dieser Kampf tobt schon seit Jahrhunderten und beide Seiten sind stark dezimiert. Aktuell ist die Reihe an Hakan (Cagatay Ulusoy), der der letzte Nachfahre der Protectors ist; er soll den letzten verbliebenen Unsterblichen eliminieren. Es existieren vier Staffeln der Serie, die allesamt bei Netflix zu sehen sind.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Umbrella Academy (2 Staffeln)

Man werfe Superhelden, Zeitreise, eine ominöse Gesellschaft mit Weltherrschaftsanspruch und einen großartigen Cast in einen Topf und heraus kommt wahrscheinlich trotzdem nur ein müder Abklatsch von „The Umbrella Academy“. Basierend auf der gleichnamigen Comicvorlage erzählt die Serie in den bisher erschienen zwei Staffeln von einer Gruppe Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, die von dem exzentrischen Wissenschaftler Sir Reginald Hargreeves adoptiert und für seine Superhelden-Schule rekrutiert werden. Zunächst sind es noch sieben ziemlich sonderbare Kinder, Jahre später, wenn alles irgendwie furchtbar schiefgelaufen ist, sind es noch seltsamere Erwachsene, die erneut zusammenkommen, um die Welt zu retten.

Namhafte Darstellende sind unter anderem Elliot Page, Aidan Gallagher und Robert Sheehan. Bisher existieren zwei Staffeln, wobei die zweite eine sehr erfreuliche und ungewöhnliche Steigerung der ersten war. Eine dritte Staffel ist schon offiziell bestätigt.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der dunkle Kristall: Ära des Widerstands (1 Staffel)

Der Planet Thra wird von sogenannten Skeksen grausam regiert. Um ihr eigenes Leben zu verlängern töten sie Skekse die unterlegenen Greiflinge und trinken ihre „Essenz“. Als eine Gruppe Greiflinge davon Wind bekommt, wollen sie die ganze Wahrheit erfahren und ans Licht bringen. Bemerkenswert an der Serie „Der dunkle Kristall: Ära des Widerstands“ ist nicht nur die Geschichte, sondern vor allem die Umsetzung. Gespielt werden die bisweilen putzigen und dann auch abgrundtief hässlichen Bewohner von Thra nämlich nicht von Schauspielern, sondern von Puppen.

Die Fantasy-Serie ist die Vorgeschichte des Films „Der dunkle Kristall“ aus dem Jahr 1982. Trotz sehr guter Kritiken und sogar einem Emmy-Gewinn ist leider keine Fortsetzung geplant.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Matrjoschka – Russian Doll (1 Staffel)

Die Serie „Matrjoschka“ als Science-Fiction zu bezeichnen, ist möglicherweise gewagt, da der genaue Hintergrund der Zeitreisen, die die Protagonistin unternimmt, nicht eindeutig technischer Natur ist. So richtige Fantasy ist es aber auch nicht, die der Zuschauer in den bisher erschienen acht Episoden der ersten Staffel zu sehen bekommt. Aber da das Konzept der Zeitreise ein ganz grundlegendes der Genres ist, landet die großartige Serie mit der ebenfalls großartig spielenden Natasha Lyonne auf unserer Liste. Zum Plot: Die Software-Ingenieurin Nadia Vulvokov muss ihren 36. Geburtstag immer und immer wieder erleben – inklusive Tod am Ende.

Neben der grandiosen Hauptdarstellerin ist die Serie vor allem wahnwitzig gut geschrieben. Unsere Empfehlung: Schauen Sie die Serie unbedingt im Original!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Prinz der Drachen (3 Staffeln)

Mit „Der Prinz der Drachen“ hat Netflix eine animierte Fantasy-Serie für die ganze Familie, an der aber auch Erwachsene ihren Spaß haben können. Es geht um das magische Land Xadia und um den Machtkampf zwischen Elfen und Menschen. Die Elfen nutzen Magie auf herkömmliche, natürliche Art, die Menschen haben sich allerdings düstere neue Quellen erschaffen und dabei den König der Drachen getötet und sein Ei angeblich zerstört. Durch Zufall entdeckt der junge Prinz Ezran, dass dieses Ei unter seinem Schloss versteckt gehalten und beschließt, es zurückbringen, um den Frieden wiederherzustellen. Begleitet wird er von seinem tollpatschigen magiebegabten Stiefbruder Callum, der elfischen Attentäterin Rayla und – nicht zu vergessen – seiner Leuchtschildkröte Beut.

Die sehr humorige Serie umfasst bisher drei Staffeln mit jeweils neun Episoden. Angeblich sind insgesamt sieben Staffeln geplant.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Dark (3 Staffeln)

„Dark“ war zum Zeitpunkt der Produktion der ersten Staffel die erste deutsche Netflix-Serie – und direkt ein riesiger Erfolg. In der irgendwie herrlich diesigen deutschen Kleinstadt Winden lebt ein Großteil der Einheimischen vom nahegelegenen AKW. Plötzlich verschwinden mehrere Kinder auf mysteriöse Weise, wie schon 33 Jahre zuvor. Jonas (Louis Hofmann) gerät mehr oder weniger freiwillig in eine Verstrickung über die Zeit hinweg, als er sich auf die Suche nach Mikkel, dem verschwundenen Bruder seiner großen Liebe Martha Lisa Vicari), macht. Der spannende Plot umspannt zunehmend dichter mehrere Familien aus Winden, die seit vielen Generationen miteinander verwoben zu sein scheinen…

Dass es drei Staffeln geben wird, war von Anfang an geplant und diese präzise Planung spürt man von der ersten bis zur letzten Minute. Anders ließe sich eine solch verwirrende Geschichte wohl auch gar nicht erzählen. Die finale „Dark“-Staffel erschien im Sommer 2020, sodass Sie die Sci-Fi-Serie nun nach Herzenslust durchbingen können.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

The Witcher (1 Staffel)

Ein gutaussehender, schweigsamer und extrem kampferprobter Monsterjäger (Henry Cavill), eine schöne und mächtige Zauberin (Anya Chalotra) sowie eine Prinzessin mit geheimnisvollen Kräften auf der Flucht (Freya Allen) – was braucht ein Fantasy-Herz denn bitte mehr? Vielleicht noch eine gute Portion Lederhosen, goldene Drachen, Formwandler, grimmig dreinschauende Dryaden, sympathische Nebenfiguren und einen Ohrwurm, der es in sich hat. All das bietet „The Witcher“. Die Netflix-Serie basiert auf der Buchvorlage des polnischen Autors Andrzej Sapkowski. Noch bekannter als die Bücher ind aber sicher die erfolgreichen Videospiele von CD Projekt Red.

Auch wenn die erste Staffel gerade in den ersten Episoden ihre Schwächen hat, ist die Serie dennoch absolut sehenswert! Eine zweite Staffel erscheint 2021, geplant sind insgesamt sieben.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Castlevania (3 Staffeln)

Die Animationsserie „Castlevania“ greift die Grundprämisse der bekannten gleichnamigen Videospielreihe auf. Auf der einen Seite stehen die Vampire, an ihrer Spitze Dracula. Auf der anderen Seite steht in erster Linie die Vampirjäger-Familie Belmont, in aktueller Generation vertreten von Trevor (nicht Julius wie im Video fälschlicherweise in Videospiel-Euphorie gesagt) Belmont. Als Dracula zum Rachefeldzug gegen die gesamte Menschheit aufruft und Monsterscharen losschickt, weil seine menschliche Frau getötet wurde, muss der einsame und abgehalfterte Trevor zur Tat schreiten. Unterstützung erhält er von der Magierin Sylpha (Alejandra Reynoso) und dem Halbvampir Alucard (James Callis), Draculas eigenem Sohn.

In bisher drei grandios düsteren Staffeln entfaltet sich ein Konflikt, der tief im Fantasy-Genre verankert ist. Dabei wird die Videospielvorlage bestens genutzt, sodass auch Fans der Reihe ihre Freude haben dürften, ohne dass man die Spiele aber wirklich kennen muss.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Sense8 (2 Staffeln + Film)

Dass die Wachowski-Geschwister guten Science-Fiction-Stoff können, haben sie bereits mit den „Matrix“-Filmen bewiesen. In der Serie „Sense 8“ sind acht Personen geistig über den ganzen Planeten hinweg verbunden. Die Prämisse dabei: Personen, die am selben Tag und zur selben Uhrzeit geboren werden, können nicht nur telepathisch kommunizieren, sondern auch die Fähigkeiten ihres sogenannten „Clusters“ übernehmen. Und wie jede gute Sci-Fi-Serie braucht natürlich auch „Sense 8“ eine ominöse, düstere Organisation als Antagonisten, die die besonderen Kräfte der Gruppe ausnutzen will. Die Serie sollte ursprünglich ohne Abschluss abgesetzt werden. Aufgrund des heftigen Protests der Fanbase erschien dann aber doch noch eine lange (und durchaus auch emotionale) Abschlussfolge.

Der Cast ist authentisch und international, gedreht wurde auch tatsächlich in den Heimatländern und -städten der Figuren, darunter Berlin, Seoul, Mumbai und San Francisco. Das verleiht der insgesamt auf Hochglanz polierten Serie eine besondere Atmosphäre. Zum großen Hauptcast gehören unter anderem Max Riemelt, Brian J. Smith, Bae Doona und Jamie Clayton. Es gibt zwei Staffeln und – nach großen Fan-Protesten, die auf die Absetzung folgten – einen abschließenden Film.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Orphan Black (5 Staffeln)

In der kanadischen Serie „Orphan Black“ schlüpft die Schauspielerin Tatiana Maslany gleich in eine Vielzahl von Rollen. Die Protagonistin Sarah Manning findet nämlich gleich zu Beginn der Serie heraus, dass sie Teil eines Experiments war und geklont wurde – mehr als einmal. So erlebt die junge Frau die verstörende Erfahrung, vermeintlich sich selbst vor einen Zug springen zu sehen. Stück für Stück kommt sie mit anderen Klonen – unter anderem einer genialen Wissenschaftlerin, einer strengen Vorstadthausfrau und einer sowjetischen Killerin – einer kriminellen Organisation auf die Spur. Dabei versucht Sarah ihre traumatische Vergangenheit hinter sich zu lassen und ihre Familie zu beschützen.

Insgesamt gibt es fünf Staffeln mit jeweils zehn Folgen. Vor allem Hauptdarstellerin Tatiana Maslany konnte international Preise für ihre vielseitige Darstellung abräumen, unter anderem einen Emmy.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Altered Carbon (2 Staffeln)

In der düsteren Science-Fiction-Serie geht es um Mord, Bestechung und Manipulation. Das Setting: Eine dystopische Welt im 24. Jahrhundert, in der es möglich ist, das Bewusstsein eines Menschen mitsamt seinen Erfahrungen auf einem Stick zu speichern. So ist es möglich, dass Reiche praktisch ewig leben, indem sie ihr Bewusstsein immer wieder auf Klone ihrer selbst übertragen. Vor diesem Hintergrund geschieht ein mysteriöser Mord, den der Elitesoldat Takeshi Kovacs (grandios gespielt von Joel Kinnaman) aufklären soll – in einem fremden Körper, nachdem sein Bewusstsein 250 Jahre aufbewahrt wurde. Besonders die erste Staffel mit ihrem „Wer hat es getan?“-Plot ist absolut empfehlenswert. Kulisse und Besetzung runden die spannende Handlung ab. Übrigens ist auch die Buchvorlage von Richard Morgan für Sci-Fi-Fans durchaus empfehlenswert.

Die erste Staffel erschien im Februar 2018, die zweite im Februar 2020. Leider ist inzwischen bekannt, dass es keine dritte Staffel geben wird, obwohl die Buchvorlage noch einiges mehr hergäbe.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Stranger Things (3 Staffeln)

Auf einer Liste der besten Sci-Fi- und Fantasy-Serien darf „Stranger Things“ einfach nicht fehlen! Die sehr erfolgreiche Netflix-Eigenproduktion macht einfach in allen drei bisher erschienen Staffeln Spaß! In der Serie, die man auch dem Genre Mystery zuordnen könnte und im Jahr 2016 startete, verschwindet in der fiktiven Kleinstadt Hawkins im Jahr 1983 der Junge Will Bayers. Seine Familie und auch seine Freunde suchen verzweifelt nach ihm und kommen dabei einer geheimnisvollen und düsteren Parallelwelt auf die Spur, aus der unheilvolle Gestalten aufgrund geheimer Regierungsexperimente in das Diesseits übertreten können.

Die Serie mit Winona Ryder, Millie Bobby Brown und David Harbour wurde für zahlreiche Emmys und Golden Globes nominiert. Besonders gelobt wird das authentische 80er-Jahre-Setting und die Leistung des Casts, der sich zu großen Teilen aus vorher unbekannten Kinderdarstellern zusammensetzt. Eine vierte Staffel wurde von Netflix bereits 2019 bestätigt, es wird also definitiv weiter gehen!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Die Reise nach Westen (2 Staffeln)

Das Buch „Die Reise nach Westen“ ist ein echter chinesischer Klassiker, über moderne Adaptionen inzwischen aber auf der ganzen Welt bekannt. Die Netflix-Serie ist etwa eine australische Produktion. Vor hunderten von Jahren besiegten die Dämonen die Götter (was bei der Serien-Darstellung auch nicht wirklich wundert) und herrschen seitdem über die Welt. Seitdem sind auch die vier heiligen Schriftrollen sowie der Affenkönig verschwunden. In Wahrheit schmachtet dieser Gott in einem dunklen Verlies. Einer jungen Gelehrten (Luciane Buchanan), die sich später Tripitaka nennt, gelingt es ihn zu befreien, um mit ihm gegen die Dämonen zu kämpfen. „Monkey“ (Chai Romruen) hat darauf so gar keine Lust…

Eine Hochglanz-Serie ist „Die Reise nach Westen“ sicher nicht. Sie wirkt fast wie aus den 90ern, etwas trashig und sogar ein bisschen schräg. Gleichzeitig macht sie aber auch großen Spaß, bietet eine Menge fantastischer Kampfszenen und einen sehr überzeugenden Cast. Bisher gibt es zwei Staffeln.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Avatar – Herr der Elemente (3 Staffeln)

Bevor es die blauen Na’vi im Film „Avatar“ gab, gab es die Nickelodeon-Serie „Avatar – Herr der Elemente. Die Serie als Fantasy-Klassiker zu bezeichnen, ist vielleicht etwas hochgegriffen, das Potenzial dazu hat sie aber. In einer Welt, in der Menschen das Bändigen der vier Elemente beherrschen, gibt es auch vier Nationen. Während üblicherweise die Menschen in diesen Reichen jeweils ein Element beherrschen, kann der immer wiedergeborene Avatar alle vier bändigen. Avatar Aang ist gebürtiger Luftbändiger und gerade 12 Jahre alt, als die Feuernation seine Heimat angreift und er spurlos verschwindet. 100 Jahre später wird er von den Geschwistern Katara und Zokka durch seine Kräfte lebendig im Eis konserviert gefunden. Die Gruppe begibt sich auf eine abenteuerliche Reise, damit Aang lernen kann, alle Elemente zu beherrschen und letztlich den andauernden Krieg zu beenden.

In drei Staffeln erzählt die Animationsserie die in jeder Hinsicht fantastische Geschichte. Damit legte „Avatar – Herr der Elemente“ den Grundstein für ein weltweit beliebtes Franchise.

Auch interessant: Die besten Serien vor historischer Kulisse bei Netflix

Falls Sie noch andere spannende Sci-Fi- und Fantasy-Serien auf Netflix kennen, die unbedingt auf unsere Bestenliste gehören, schicken Sie uns ihre Serien-Favoriten gern an info@techbook.de.